DAX-1,66 % EUR/USD+0,22 % Gold+0,82 % Öl (Brent)0,00 %

Aktien Frankfurt Ausblick Dax tritt nach neuem Rekord zunächst auf der Stelle

Nachrichtenagentur: dpa-AFX
16.05.2017, 08:26  |  743   |   |   

FRANKFURT (dpa-AFX) - Nach seinem starken Wochenauftakt dürfte der Dax am Dienstag vor der Veröffentlichung wichtiger Konjunkturdaten aus Deutschland zunächst Atem schöpfen. Der X-Dax als außerbörslicher Indikator für den deutschen Leitindex signalisierte rund eine Dreiviertelstunde vor dem Handelsstart ein kleines Minus von 0,08 Prozent auf 12 797 Punkte. Damit zollt der Dax auch dem starken Vortag Tribut. Am Montag hatte der Leitindex erstmals über der Marke von 12 800 Punkten geschlossen, im Tagesverlauf war er auf ein neues Rekordhoch bei 12 832,29 Zählern geklettert.

Der Eurozonen-Leitindex EuroStoxx 50 dürfte am Morgen

ebenfalls zunächst auf der Stelle treten, auch hier wird ein Minus von 0,08 Prozent erwartet.

Nach dem guten Lauf seit Mitte April sehen Marktexperten inzwischen zwar weniger Spielraum nach oben im Dax, doch scheint eine Fortsetzung des aktuellen Rekordlaufs nicht ausgeschlossen. Aus charttechnischer Sicht wäre nun der Stand von 12 945 Punkten das nächste Etappenziel, schrieb Christian Henke vom Broker IG am Morgen.

ZEW-INDEX IM BLICK

Weiteren Schub erhoffen sich die Anleger im Handelsverlauf vor allem durch die Veröffentlichung des zweitwichtigsten deutschen Konjunkturbarometers ZEW-Index. Zudem stehen Daten zur Wirtschaftskraft der Eurozone sowie in den USA zur Industrieproduktion auf der Agenda.

Zunächst lieferten die Vorgaben aus Übersee am Morgen jedoch keine klaren Impulse. Die Wall Street startete zwar freundlich in die Woche; der Future auf den US-Leitindex Dow Jones Industrial kam seit dem Xetra-Schluss hierzulande unter dem Strich aber kaum vom Fleck. Die Börsen Asiens fanden keine gemeinsame Richtung.

Für Unterstützung sorgt indes die leichte Erholung der Ölpreise dank der Aussicht auf eine Fortsetzung der Förderkürzungen führender Ölstaaten. Auf der anderen Seite steht die Frage im Raum, wann der Euro wieder als Belastungsfaktor gesehen wird. Die europäische Gemeinschaftswährung stieg am Morgen über die psychologisch wichtige Marke von 1,10 Dollar.

KREISE: ADVENT ERWÄGT NEUES ÜBERNAHMEANGEBOT FÜR STADA

Unter den Einzelwerten sorgt der Pharmakonzern Stada -Papiere für Schlagzeilen. Hier schob die Aussicht auf eine womöglich wieder aufflammende Bieterschlacht die Aktien des Pharmakonzerns vorbörslich auf der Handelsplattform Tradegate um knapp 1 Prozent gegenüber dem Xetra-Schluss an.

Der unterlegene Finanzinvestor Advent erwägt zusammen mit der chinesischen Firma Shanghai Pharmaceuticals ein neues, auf rund 70 Euro je Aktie aufgestocktes Angebot, wie die Nachrichtenagentur Bloomberg am Vorabend unter Berufung auf Insider berichtete. Nach einem bereits mehrwöchigen Tauziehen hatte sich die Stada-Führung für das Gegenangebot der Finanzinvestoren Bain und Cinven entschieden.

Einen Blick wert sind auch die Papiere der Autobauer nach den schwächeren europäischen Neuzulassungszahlen des Branchenverbands Acea für April. Daneben setzen die Anleger auf Nachrichten von der Vonovia -Hauptversammlung. Analysten hoffen, dass sich Unternehmenschef Rolf Buch zur Integration des Zukaufs Conwert äußern wird.

Eine gestrichene Kaufempfehlung durch das Bankhaus Lampe könnte dagegen den Anteilen des Verbindungstechnikspezialisten Norma Group zusetzen - sie standen vorbörslich knapp eineinhalb Prozent im Minus. In den hinteren Börsenreihen legten Manz-Aktien nach einem Großauftrag für den Maschinenbauer zu./tav/fbr

Diskussion: Tages-Trading-Chancen am Dienstag den 16.05.2017


0 Kommentare

Schreibe Deinen Kommentar

Bitte melden Sie sich an, um zu kommentieren. Anmelden | Registrieren

 

Disclaimer

Weitere Nachrichten des Autors

Titel
Titel
Titel
Titel