DAX+0,30 % EUR/USD-0,05 % Gold+0,33 % Öl (Brent)-0,04 %

Tower One Wireless meldet Update seiner Betriebe in Kolumbien

Nachrichtenquelle: IRW Press
16.05.2017, 11:33  |  443   |   |   

Tower One Wireless meldet Update seiner Betriebe in Kolumbien

 

VANCOUVER (BRITISH COLUMBIA, KANADA), 16. Mai 2017. Tower One Wireless Corp. (CSE: TO, OTC: TOWTF, Frankfurt: A2AFT9) (das „Unternehmen“) meldet ein Update seiner Betriebe in Kolumbien. Dem Unternehmen wurden kürzlich sechs weitere Suchringe von einem Mobilfunkbetreiber gewährt.

 

Außerdem wartet Tower One Wireless auf den Abschluss der Versteigerung der kolumbianischen 700- und 1.900-Megahertz-Bandbreiten, die die Errichtung von Sendemasten eines jeden Mobilfunkanbieters für die Jahre 2017 bis 2020 betrifft.

CEO Alex Ochoa sagte: „Wir erwarten die Ergebnisse dieser Versteigerung in Kürze und gehen davon aus, dass das kolumbianische Netz wachsen wird, sobald die Versteigerung abgeschlossen ist. Unterdessen verzeichnet das Unternehmen weitere beträchtliche Fortschritte auf dem mittlerweile äußerst aktiven Sendemastenmarkt in Argentinien.“

 

Über die Versteigerung der kolumbianischen Bandbreiten

Das kolumbianische Ministerium für Informationstechnologie und Kommunikation (Ministerio de Tecnologías de la Información y las Comunicaciones, „MinTIC“) hat gemeinsam mit der nationalen Bandbreitenagentur (Agencia Nacional de Espectro, „ANE“) eine öffentliche Anhörung hinsichtlich seiner Pläne, Frequenzen in den Bandbreiten 700 und 1.900 Megahertz zu versteigern, gestartet. Als ersten Schritt sind die Behörden bestrebt, die bestehenden Bandbreitenobergrenzen bei niedrigen Bandbreiten von unter einem Gigahertz (689 bis 960 Megahertz) von 30 auf 45 Megahertz pro Anbieter zu erhöhen und gleichzeitig die Bandbreitenobergrenzen bei hohen Bandbreiten (1.710 bis 2.690 Megahertz) von 85 auf 90 Megahertz zu erhöhen.

 

Gemäß der Beschlussvorlage wird eine Bandbreite von insgesamt 70 Megahertz (zwei Mal 35 Megahertz) in der 700-Megahertz-Bandbreite (713 bis 748 Megahertz, zusammen mit 768 bis 803 Megahertz) angeboten. Die 700-Megahertz-Bandbreite soll wie folgt aufgeteilt werden: zwei Mal 15-Megahertz-Blöcke (Block A), zwei Mal Zehn-Megahertz-Blöcke (Block B) und zwei Mal Fünf-Megahertz-Blöcke (Blöcke C und D). Ein zusätzlicher Block von zwei Mal 2,5 Megahertz einer 1.900-Megahertz-Bandbreite, der Frequenzen in den Bandbreiten 1.865 bis 1.867,5 sowie 1.945 bis 1.947,5 Megahertz (Block E) umfasst, wird ebenfalls versteigert. Die öffentliche Anhörung dauerte von 7. Februar bis März 2017.

 

Über Tower One Wireless Corp

Tower One baut, besitzt und vermietet ein Portfolio von Einrichtungen für die Drahtlosinfrastruktur auf Langzeitbasis an Mobilfunkbetreiber. Tower One ist das einzige, öffentlich gehandelte Small-Cap-Unternehmen im Bereich Mobilmasten und Drahtlosinfrastruktur.Tower One konzentriert sich in erster Linie auf die Errichtung von Sendetürmen in Gemeinden, die einen begrenzten oder keinen Netzzugang haben. Tower One wird von einem Team von Telekom- und Finanzexperten mit langjähriger erfolgreicher Erfahrung im Telekommunikations- und Wireless-Infrastrukturgeschäft betrieben.Bei der Wahl des Managements wurden 30 Millionen Aktien an das Management von Tower One emittiert, die innerhalb von drei Jahren nicht verkauft werden dürfen. Tower One Wireless konzentriert sich derzeit in erster Linie auf den Ausbau der 4G- und 5G-LTE-Infrastruktur in Lateinamerika.

 

Die Börsenaufsicht der CSE hat diese Meldung nicht geprüft und übernimmt keine Verantwortung für die Richtigkeit und Angemessenheit des Inhalts dieser Pressemeldung.

 

Diese Pressemeldung stellt kein Verkaufsangebot bzw. kein Vermittlungsangebot zum Kauf der hier beschriebenen Wertpapiere in den Vereinigten Staaten dar. Die hier beschriebenen Wertpapiere wurden weder nach dem United States Securities Act von 1933 in der geltenden Fassung noch nach den Wertpapiergesetzen einzelner US-Bundesstaaten registriert und dürfen in den „Vereinigten Staaten“(laut Definition dieses Begriffes in der im U.S. Securities Act veröffentlichten Vorschrift S) nicht verkauft werden, außer  es erfolgt eine Registrierung nach dem U.S. Securities Act und den geltenden einzelstaatlichen Wertpapiergesetzen oder es besteht eine Ausnahmegenehmigung von deiner solchen Registrierungsverpflichtung.

Seite 1 von 4

Diskussion: Tower One


0 Kommentare

Schreibe Deinen Kommentar

Bitte melden Sie sich an, um zu kommentieren. Anmelden | Registrieren

 

Disclaimer

Meistgelesene Nachrichten des Autors

Titel
Titel
Titel
Titel

Diskussionen zu den Werten

ZeitTitel
24.01.19