DAX-0,09 % EUR/USD+0,33 % Gold+0,19 % Öl (Brent)+2,09 %

Indexinvestment FTSE 100-Best-in Express-Zertifikat: Optimierter Einstiegszeitpunkt

Gastautor: Walter Kozubek
17.05.2017, 06:34  |  440   |   |   

30% Schutz, 5 jahre Laufzeit

Allen Unkenrufen zum Trotz ist der britische Leitindex FTSE 100 seit der Brexit-Entscheidung am 23.6.2016 nicht in Minus gerutscht – alle, die nach Bekanntgabe des Ergebnisses zugegriffen haben, freuen sich stattdessen über ein Plus von 21 Prozent. Damit hinkt der FTSE zwar hinter dem italienischen (FTSE MIB: +37 Prozent), dem deutschen (DAX: +33 Prozent) und dem französischen Markt (CAC 40: +31 Prozent) hinterher, hat aber noch besser abgeschnitten als die Schweiz (SMI: + 17 Prozent). Alle Anleger, die auf dem aktuell hohen Indexniveau nach einer attraktiven Seitwärtsrendite mit Sicherheitspuffer, aber ohne Wechselkursrisiko suchen, könnten zum neuen Best-in Express der HVB mit der ISIN DE000HVB2EE3 greifen.

Chance auf 2,89 Prozent Rendite p.a. bei Endfälligkeit – 5 Jahre Laufzeit

Rückzahlungslevel und (endfällige) Barriere werden durch den Best-in-Mechanismus anhand des niedrigsten Indexschlussstandes innerhalb der Periode vom 6.6. bis 4.8.2017 ermittelt, wobei die Barriere bei 70 Prozent des Rückzahlungslevels definiert wird. Von einem Kursrutsch im Index innerhalb der ersten beiden Monate können Anleger damit profitieren; kontinuierlich steigende Kurse könnten dagegen für eine entsprechend positive Performance im Sekundärmarkt sorgen.

Sofern der Index am ersten der jährlichen Bewertungstage (23.8.2018) auf oder über dem Rückzahlungslevel schließt, erfolgt die Tilgung des Zertifikats zum Nominalwert von 1.000 Euro zuzüglich der ersten Express-Zahlung von 34,50 Euro. Wird das Zertifikat nicht nach dem ersten Laufzeitjahr vorzeitig fällig, dann steigen die Rückzahlungsbeträge mit jedem Bewertungstag um 34,50 Euro an.

Am letzten Bewertungstag (31.8.2022) wird der Indexschlussstand nicht mehr mit dem Rückzahlungslevel, sondern mit der niedrigeren Barriere verglichen. Liegt er darauf oder darüber, erzielen Anleger mit 1.172,50 Euro den maximalen Rückzahlungsbetrag. Kurse unter der Barriere führen zu Kapitalverlusten, denn der Rückzahlungsbetrag spiegelt nun die tatsächliche negative Wertentwicklung wider (gemessen vom Rückzahlungslevel). Das Zertifikat kann bis zum 6.6.2017 zum Preis von 1.000 Euro zuzüglich 1 Prozent Ausgabeaufschlag gezeichnet werden.

ZertifikateReport-Fazit: Das Zertifikat eignet sich zur Diversifikation grundsätzlich für alle Anleger, die sich innerhalb Europas, aber außerhalb der Eurozone auf eine Seitwärtsbewegung hin positionieren und ein Wechselkursrisiko ausschließen möchten. Ein Sicherheitspuffer zum Laufzeitende gewährt in begrenztem Umfang Schutz vor Kursrückgängen.

Autor: Thorsten Welgen



0 Kommentare

Schreibe Deinen Kommentar

Bitte melden Sie sich an, um zu kommentieren. Anmelden | Registrieren

 

Disclaimer

Weitere Nachrichten des Autors

Titel
Titel
Titel
Titel