DAX+0,01 % EUR/USD-0,53 % Gold-0,70 % Öl (Brent)0,00 %
Aktien Osteuropa Schluss: Überwiegend Verluste - Nur Budapest moderat im Plus
Foto: wallstreet:online

Aktien Osteuropa Schluss Überwiegend Verluste - Nur Budapest moderat im Plus

Nachrichtenagentur: dpa-AFX
17.05.2017, 19:15  |  683   |   |   

PARIS/LONDON (dpa-AFX) - An den wichtigsten osteuropäischen Aktienmärkten hat sich am Mittwoch lediglich die Börse in Budapest gegen die weltweit trübe Stimmung gestemmt. Das Politchaos im Weißen Haus hatte zu teils deutlichen Rückschlägen an den Märkten geführt. Nachdem am Dienstag die angebliche Weitergabe geheimdienstlicher Informationen für Verunsicherung gesorgt hatte, gab es zur Wochenmitte Aufregung wegen einer möglichen Beeinflussung von FBI-Ermittlungen.

Der Warschauer Wig-30 sank um 1,52 Prozent auf 2642,14 Punkte. Der breiter gefasste Wig verlor um 1,42 Prozent auf 60 133,08 Punkte. Bereits am Vortag hatte die Warschauer Börse deutlich nachgegeben, obwohl erste Daten zum ersten Quartal 2017 ein überraschend hohes Wirtschaftswachstum erwarten lassen.

Zu den wenigen Gewinnern in Warschau zählten die Aktien des Schuh- und Textilkonzerns CCC, die um 1,48 Prozent stiegen. Gefolgt wurden sie von den Papieren der Bank Zachodni, die sich um fast 1 Prozent verteuerten.

Am schwächeren Ende des Wig-20 standen die Aktien von Eurocash mit minus 3,57 Prozent. Die Aktienkurse der Öl- und Gaskonzerne PGNiG und PKN Orlen konnten auch von einem zuletzt wieder gestiegenen Ölpreis nicht gestützt werden. Sie gingen jeweils rund 4 Prozent schwächer aus dem Handel.

Der tschechische Leitindex PX sank um 0,63 Prozent auf 1020,64 Punkte. Am Dienstag hatten noch positive Konjunkturindikatoren für Auftrieb gesorgt. Eine erste Schätzung hatte ergeben, dass die tschechische Wirtschaft im ersten Quartal 2017 um 2,9 Prozent zum Vorjahresquartal gewachsen ist. Demnach hatte die Nachfrage im Inland ebenso zugenommen wie die Auslandsnachfrage.

Bei den Einzelwerten führten die Aktien des Textilkonzerns Pegas den Prager Leitindex an. Sie legten um 2,39 Prozent zu. Gefolgt wurden sie unter anderem von den Aktien des Mobilfunkanbieters O2 mit einem Plus von rund 1 Prozent.

Auf der schwächeren Seite des PX gaben die Papiere des Medienkonzerns CETV mit Abstand am meisten ab. Sie verbilligten sich um mehr als 6 Prozent. Ende April hatte der Konzern noch überraschend starke Geschäftszahlen präsentiert.

Der ungarische Leitindex Bux hingegen legte um 0,2 Prozent auf 34 146,49 Punkte zu. Am Vortag hatten erste Schätzungen ein überraschend starkes Wirtschaftswachstum in Ungarn im ersten Quartal 2017 in Aussicht gestellt.

Bei den Einzelwerten zogen die Papiere von Pvalto am Mittwoch um rund 9 Prozent an. Die Anteilsscheine des Immobilienkonzerns BIF gewannen mit 8,41 Prozent ebenfalls deutlich. Von den Schwergewichten im Bux standen die Anteilsscheine der OTP Bank mit plus 2,89 Prozent auf der Gewinnerseite.

Schwächer präsentierten sich hingegen Forras mit minus 4,85 Prozent und Nordtelekom mit minus 4,55 Prozent.

In Moskau wiederum fiel der RTS-Interfax-Index um 0,78 Prozent auf 1104,30 Punkte./rai/APA/la/tos

Schreibe Deinen Kommentar

Bitte melden Sie sich an, um zu kommentieren. Anmelden | Registrieren

 

Disclaimer

Weitere Nachrichten des Autors

Titel
Titel
Titel
Titel

Diskussionen zu den Werten

ZeitTitel
24.01.17