DAX+0,29 % EUR/USD+0,10 % Gold+0,07 % Öl (Brent)+1,07 %
Marktüberblick: Merck KGaA enttäuscht beim Ausblick
Foto: www.commerzbank.de

Marktüberblick Merck KGaA enttäuscht beim Ausblick

Anzeige
Nachrichtenquelle: Commerzbank
19.05.2017, 08:27  |  1453   |   |   

Der deutsche Aktienmarkt zeigte am Donnerstag eine Fortsetzung der Abwärtsbewegung, konnte sich jedoch deutlich von den Tagestiefs absetzen. Der DAX schloss 0,32 Prozent tiefer bei 12.590 Punkten. MDAX und TecDAX gaben um 0,15 beziehungsweise 0,10 Prozent nach. Unter den 110 größten Werten gab es 41 Gewinner (37%) und 69 Verlierer. Das Abwärtsvolumen betrug 82 Prozent. Das Gesamtvolumen im DAX lag bei 123,5 Millionen Aktien im Wert von 4,66 Milliarden EUR (10-Tages-Durchschnitt: 3,60). Mit Blick auf die Sektorenentwicklung konnten lediglich Chemiewerte und Medienwerte Zugewinne verbuchen. Die kräftigsten Verluste waren bei Rohstoffwerten, Bauwerten und Automobilwerten zu beobachten. Als bester DAX-Wert verbesserte sich FMC nachrichtenlos um 1,01 Prozent. Bayer und adidas notierten 0,73 beziehungsweise 0,28 Prozent fester. Deutsche Börse gab belastet vor allem vom Dividendenabschlag um 3,93 Prozent nach. Merck büßte nach der Vorlage besser als erwarteter Quartalszahlen 2,55 Prozent ein. Hier dämpfte ein vorsichtiger Ausblick die Anlegerstimmung. Lufthansa verlor 1,78 Prozent.

An der Wall Street gelang den Indizes ein Schluss im grünen Bereich. Der Dow endete 0,27 Prozent höher bei 20.663 Punkten. Für den von Technologiewerten geprägten Nasdaq 100 ging es um 0,82 Prozent nach oben auf 5.626 Punkte. 49 Prozent der Werte an der NYSE schlossen im Plus. Das Abwärtsvolumen dominierte leicht mit 52 Prozent. 39 neuen 52-Wochen-Hochs standen 80 neuen Tiefs gegenüber. Bis auf den leicht im Minus endenden Energiesektor, verzeichneten alle Sektoren Zugewinne. Am deutlichsten ging es mit Technologiewerten und Herstellern zyklischer Konsumgüter (Consumer Discretionary) nach oben. Wal-Mart belegte mit einem Aufschlag von 3,22 Prozent nach der Vorlage des Geschäftsberichts die Dow-Spitze. Cisco hielt die rote Laterne mit einem Kurseinbruch um 7,21 Prozent nach enttäuschenden Quartalszahlen.

Am Devisenmarkt zeigte der US-Dollar nach fünf schwachen Handelstagen in Folge eine Kurserholung gegenüber allen anderen Hauptwährungen. Stützend wirkten die soliden US-Konjunkturdaten. Der Dollar-Index stieg um 0,35 Prozent auf 97,84 Punkte. Der Euro verzeichnete Abgaben gegenüber allen anderen Majors mit Ausnahme des Yen. EUR/USD notierte nach zwischenzeitlicher Markierung eines 6-Monats-Hochs 0,46 Prozent tiefer bei 1,1107 USD. Abseits der Hauptwährungen stand der Real mit einem dramatischen Kurseinbruch im Fokus. Die Devise brach gegenüber dem Greenback und dem Euro um über 7 Prozent ein, nachdem der Präsident Brasiliens im Rahmen einer Korruptionsaffäre unter Druck geriet.

Der S&P GSCI Rohstoffindex schloss 0,06 Prozent tiefer bei 384,10 Punkten. Brent-Öl verteuerte sich um 0,48 Prozent auf 52,46 USD. Der Preis für US-Erdgas notierte nach den wöchentlichen Lagerbestandsdaten 0,25 Prozent tiefer bei 3,18 USD. Comex-Kupfer fiel um 0,57 Prozent auf 2,53 USD. Gold verbilligte sich um 0,91 Prozent auf 1.247 USD (1.123 EUR). Silber, Platin und Palladium gaben zwischen 1,35 und 2,02 Prozent nach.

Am Rentenmarkt gab die Umlaufrendite um acht Basispunkte auf 0,14 Prozent nach. Die Rendite zehnjähriger Bundesanleihen endete zwei Basispunkte tiefer bei 0,35 Prozent. Der Euro-Bund-Future schloss 0,02 Prozent höher bei 161,50 Punkten. Die Rendite zehnjähriger US-Treasury Notes legte um einen Basispunkt auf 2,23 Prozent zu.

Die asiatischen Aktienmärkte präsentierten sich heute früh bei nur geringen Ausschlägen uneinheitlich. Der MSCI Asia Pacific Index pendelte um die Nulllinie und notierte zuletzt 0,09 Prozent höher bei 150,73 Punkten.

Heute steht der Index des Verbrauchervertrauens für die Eurozone im Fokus. Experten erwarten für den Mai im Schnitt einen Anstieg von zuvor minus 3,6 auf nun minus 3,0 Punkte. Unternehmensseitig gibt es Geschäftszahlen unter anderem von Tele Columbus und Air Berlin. Wacker Chemie veranstaltet seine Hauptversammlung.

Unsere Produktideen für Sie!
WKN Typ Basiswert Merkmale
CE5M64 BEST Turbo-Zertifikat Bull Merck KGaA Hebel 3,2
CE6ME0 BEST Turbo-Zertifikat Bear Merck KGaA Hebel 12,6

Holen Sie sich das Marktgeschehen in die Hosentasche!

Sie sind immer auf der Suche nach spannenden Kapitalmarktthemen und aussichtsreichen Marktentwicklungen? Aber Sie haben keine Zeit um stets den gesamten Markt zu überblicken und nach den neusten Anlagelösungen zu suchen? Unser innovativer Service ist die Lösung!

Mit unserem neuen WhatsApp-Newsletter informieren wir Sie direkt aus dem Handelssaal der Commerzbank immer über die aktuellsten Marktentwicklungen. Egal ob DAX, Gold, Öl oder auch aber Einzelaktien wie Daimler und VW, wir machen Sie auf alle wichtigen Börsenereignisse aufmerksam.

Melden Sie sich jetzt kostenlos an und holen Sie das Marktgeschehen auf Ihr Smartphone!

Hier geht`s zur Anmeldung!

Rechtliche Hinweise: Bitte beachten Sie die rechtlichen Hinweise. Bitte beachten Sie zusätzlich den wichtigen Hinweis zu allen abgebildeten Charts und Kursverläufen: Frühere Wertentwicklungen sind kein Indikator für die künftige Wertentwicklung.

Aktuelle Ausgabe

Mehr zm Thema
EuroDAXUSDEURMerck


0 Kommentare

Schreibe Deinen Kommentar

Bitte melden Sie sich an, um zu kommentieren. Anmelden | Registrieren

 

Disclaimer

Weitere Nachrichten des Autors

Titel
Titel
Titel
Titel