DAX-0,85 % EUR/USD-0,26 % Gold+0,42 % Öl (Brent)+0,98 %

Tesla – das könnte das Wunderkind stoppen…

Gastautor: Daniel Saurenz
11.06.2017, 08:00  |  4574   |   |   

Frankfurt_Börse_2In der kommenden Börsenwoche gibt die US-Notenbank für den DAX den Takt vor, doch eigentlich ist die Zinslandschaft klar.  In den USA gibt es Schritte in kleinen Dosen während die EZB von Zinserhöhungen Lichtjahre entfernt ist. Es geht in den USA lediglich um die Frage, welchen Ausblick Janet Yellen liefert und ob ihr die jüngst durchwachsenen Konjunkturdaten Sorgen bereiten.

Dann könnte die Phantasie für viele weitere Zinsschritte nämlich weichen und dies sogar den Dollar wieder etwas schwächen.  Im großen Bild gilt – ein neuer Startschuss für eine Aktienrally ist nicht zu sehen, doch das niedrige Zinslevel ist weiterhin die Grundbedingung am Markt und zwingt Investoren in Aktien. Deshalb braucht es gar keinen Startschuss, billiges Geld allein reicht schon und dieses billige Geld sucht weiterhin verzweifelt Anlageplätze.

Deshalb dürfte auch weiterhin jede Korrektur schnell wieder aufgekauft werden. Die Aktienampel bleibt auf grün aus Mangel an Nachweisen von Alternativen.  Risiken wie der Immobilienmarkt in China mit seiner Blase, Korrekturen beim Ölpreis mit Querverbindung zu Anleihen der großen Förderer, politische Querelen in UK, USA, Italien sowie eine offenbar fast unbemerkte Bankenpleite in Spanien, die früher für Beben am Markt gesorgt hätte, werden ausgeblendet.   Die Anlageklasse Aktien wird fröhlich gefeiert und die Notenbanken betäuben weiter alle Risiken.

Jede Schwäche wird gekauft – das gilt derzeit auch für Tesla, die in dieser Woche einen neuen Rekord auf die Tafel zauberten. Bei Tesla dreht sich derzeit alles um das Modell 3 – die Kollegen der Wiwo haben aufgeschrieben welche Risiken für Tesla-Aktionäre bestehen…

In unseren Investmentideen lautet die Devise “fahren auf Sicht” – sowohl für Bullen und Bären laufen die Produkte eher über Seitwärtsrendite. Wer sich eindeutig festlegen möchte, greift beim aktuellen Vola-Niveau zu Optionsscheinen. Knock-Out Zertifikate dienen als Handwerkszeug für Mutige…

HVB Inline Optionsschein auf die Aktie der K+S AG DE000HW21SP0 HW21SP
HVB Inline Optionsschein auf  Wirecard AG DE000HW21S83 HW21S8
HVB Inline Optionsschein auf  thyssenkrupp AG DE000HW21Q85 HW21Q8
DAX DiscountCall Cap 12.500 DE000DGX50Z0 DGX50Z
Soc. Generale Put 12800 DAX 13.12.2017 DE000SC0KXA6 SC0KXA
DZ Bank Call 12800 DAX 13.12.2017 DE000DG9DJF3 DG9DJF
DAX WAVE Put DE000DM13VD7 DM13VD
Mini Long auf den DAX DE000PR5UW42 PR5UW4
Capped Bonus-Zertifikat Pro DE000CE6XSS4 CE6XSS
Capped Bonus-Zertifikat DE000CE7Z989 CE7Z98
HVB Inline Optionsschein auf die Aktie der RWE AG DE000HW28VC7 HW28VC
HVB Inline Optionsschein auf  Lufthansa AG DE000HW28T28 HW28T2
HVB Inline Optionsschein auf VW DE000HW21RL1 HW21RL
StayHigh-Optionsschein auf WTI DE000SC14X86 SC14X8
StayLow-Optionsschein auf EUR/USD DE000SC2C009 SC2C00
Bonus Cap-Zertifikat auf EURO STOXX 50 Index DE000VL1N2M2 VL1N2M
Optionsschein auf Silber DE000SE9W927 SE9W92
Open End Turbo Long-Optionsschein auf Silber DE000SE3L1F9 SE3L1F
Open End Turbo Short-Optionsschein auf Airbus SE DE000SC22DP9 SC22DP
Airbus SE Put-Optionsschein DE000DM3HND6 DM3HND
BRENT  Mini Long DE000PB2ZSP2 PB2ZSP
Open End Turbo Optionsschein auf DAX DE000DGX5BT7 DGX5BT
Sanofi Optionsschein Call DE000CW8HGJ5 CW8HGJ
HVB Call Optionsschein auf die Aktie der RWE AG DE000HU0UMG6 HU0UMG
Discount Put auf den DAX DE000PR435N4 PR435N
DAX Put-Optionsschein DE000DL0L3D0 DL0L3D
Bonus Cap-Zertifikat auf DAX DE000VL1SCC1 VL1SCC
Bonus Cap-Zertifikat auf DAX DE000VL1SCB3 VL1SCB
Lufthansa Open End Turbo Bear DE000CY2UEY3 CY2UEY
LUFTHANSA AG Discount Put DE000PR45P28 PR45P2
Vonovia SE WAVE Unlimited Call DE000DM1C5K8 DM1C5K
COMMERZBANK AG Capped Bonus DE000PR4YAN6 PR4YAN
DAX Call-Optionsschein DE000XM84T54 XM84T5


0 Kommentare

Schreibe Deinen Kommentar

Bitte melden Sie sich an, um zu kommentieren. Anmelden | Registrieren

 

Disclaimer

Weitere Nachrichten des Autors

Titel
Titel
Titel
Titel

Diskussionen zu den Werten

ZeitTitel
20.04.17