DAX+0,43 % EUR/USD+0,07 % Gold+0,27 % Öl (Brent)+0,14 %

IPO Delivery Hero könnte bei Börsengang insgesamt bis zu eine Milliarde einsammeln

Nachrichtenagentur: dpa-AFX
19.06.2017, 07:41  |  921   |  34   |   

BERLIN (dpa-AFX) - Der Essens-Lieferdienst Delivery Hero peilt bei seinem Börsengang ein Gesamtvolumen von bis zu fast einer Milliarde Euro an. Die Rocket-Internet-Beteiligung will insgesamt bis zu rund 39 Millionen Aktien für einen Preis zwischen 22 und 25,50 Euro platzieren, wie das das Unternehmen am Montag in Berlin mitteilte. Sollten alle Papiere zum oberen Ende der Preisspanne platziert werden, würde der Börsengang ein Volumen von insgesamt fast 996 Millionen Euro haben.

Altaktionäre wollen sich dabei von bis zu knapp 20,1 Millionen Anteilen trennen. Zudem sollen 18,95 Millionen Aktien aus einer Kapitalerhöhung am Markt platziert werden. Dieses Geld fließt dem Unternehmen für den Ausbau des Geschäfts zu. Gemessen an der Preisspanne werden dies zwischen 417 Millionen Euro und 483 Millionen Euro sein.

Delivery Hero hatte den Börsengang bereits Anfang Juni angekündigt und jetzt die Details genannt. Die Papiere sollen erstmals am 30. Juni gehandelt werden. Die Notierung soll am regulierten Markt in Frankfurt erfolgen. Das eröffnet Delivery Hero später grundsätzlich auch die Aufnahme in einen Index der Dax-Familie./zb/she

Schreibe Deinen Kommentar

Bitte melden Sie sich an, um zu kommentieren. Anmelden | Registrieren

 

Kommentare

Raus zu EUR0.36 (Call OS); 1 Tag vor Bewertung - in nicht so schlechtem Umfeld.
Das ging in die Hose mit rein zu EUR0.36 in 2017-09, nachdem das zwischenzeitlich ein Home run war.

=> die KE war mein Black Swan - weniger als ein halbes Jahr nach IPO - und noch im selben Jahr.
Vom Unternehmensstandpunkt kann ich die Mitnahme einer opportunistischen KE bei sportlicher Bewertung aber nachvollziehen.

Stop Loss zuvor? (den ich nie hatte)
=> DHER erschien mir immer zu volatil dazu (was aber technisch mit 30T-Vola zu 30% so nicht stimmt) - und damit erst recht ein strammes Derivat dazu (SL mach ich eher selten)
Trailing Stop Loss?
=> dito

=> insgesamt zeigt sich DHER auch nach dem KE-Absacker immer noch (erstaunlich) robust.
Bääh!
=> machen die meine Performance kaputt :( ==> "fat tails" ;)

05.12.2017, 17:55
https://www.wallstreet-online.de/nachricht/10115353-dgap-adh…

=>
...Der Vorstand der Delivery Hero AG ("Delivery Hero"), hat heute, mit Zustimmung des Aufsichtsrats, beschlossen, eine Kapitalerhöhung gegen Bareinlagen und unter Ausschluss des Bezugsrechts der Aktionäre durchzuführen.

Delivery Hero sieht weiterhin ein erhöhtes Niveau attraktiver M&A Chancen und Delivery Hero erwägt, in Übereinstimmung mit ihrer Strategie, ihre Marktführerstellungen weiter zu konsolidieren und wertschaffende M&A Projekte zu verfolgen.

Um in der bestmöglichen Position zu sein, diese Chancen zu realisieren, wenn sie sich ergeben und um ihre strategische Flexibilität zu erhöhen, beabsichtigt Delivery Hero bis zu 10.500.000 neue auf den Namen lautende Stammaktien ohne Nennbetrag (Stückaktien) ("Neue Aktien") auszugeben. Ist die Platzierung erfolgreich, wird Delivery Hero ihr Grundkapital durch eine teilweise Ausnutzung ihres genehmigten Kapitals um bis zu EUR 10.500.000 von EUR 171.998.900 auf bis zu EUR 182.498.900 erhöhen. Die Neuen Aktien sind, wie alle weiteren ausstehenden Aktien der Delivery Hero, vom 1. Januar 2017 an voll gewinnanteilsberechtigt sein.

...

Zeitgleich zu dem Angebot der Neuen Aktien, beabsichtigt eine Gruppe Minderheitsaktionäre, die bereits vor dem Börsengang von Delivery Hero ("IPO") an Delivery Hero beteiligt waren, bestehend aus bis zu 11 Teilnehmern (gemeinsam, "Verkäufer"), bis zu 7.800.000 bestehende Aktien von Delivery Hero ("Bestehende Aktien") zu platzieren (einem Anteil am Grundkapital von Delivery Hero von ungefähr 4,5 % entsprechend) (die Platzierung der Neuen Aktien gemeinsam mit den Bestehenden Aktien, die "Platzierung").

Die Verkäufer halten derzeit aggregiert 12,2 Millionen Aktien in Delivery Hero, was einem Anteil von ungefähr 7,1 % am Grundkapital von Delivery Hero entspricht. In dieser Platzierung werden daher insgesamt bis zu 18.300.000 Aktien angeboten. Zum Zwecke der Platzierung, haben die Joint Bookrunner die Lock-up Vereinbarung aufgehoben, die mit Delivery Hero und den Verkäufern im Rahmen des IPO vereinbart worden waren, soweit Delivery Hero beabsichtigt Aktien auszugeben und die Verkäufer beabsichtigen Aktien im Rahmen dieser Platzierung zu verkaufen.

Delivery Hero und die Verkäufer haben einer 90-tägigen Verlängerung ihrer Lock-up Vereinbarungen bis einschließlich 27. März 2018 zugestimmt. Hinsichtlich der Verkäufer beinhaltet diese Verlängerung der Lock-up Vereinbarung jegliche Aktien an Delivery Hero, die ein solcher Verkäufer aktuell hält und die nicht während der Platzierung verkauft werden. Unter der Annahme, dass die Platzierung in vollem Umfang durchgeführt wird, unterfallen 4,4 Millionen Aktien der Lock-up Verlängerung. Diese Verpflichtung unterstreicht, dass diese Aktionäre Delivery Hero weiter unterstützen.

Pre-IPO Aktionäre, die an dieser Transaktion nicht teilnehmen, unterliegen weiterhin der Lock-up Vereinbarung aus dem IPO, die am 27. Dezember 2017 enden wird...
gab ja jetzt auch ne Reihe von positiven Analysen, deren Kursziele ich hier gar nicht ob ihrer schwindelerregenden Höhe erwähnen möchte; ausser:

EUR40.00 wird kommen! (-> Beitrag Nr. 20)

Grund 1: wir klopften bereits 3 x an --> beim 4. Mal klappt es (meist).

Grund 2: es wird bis Jahresende (Fr, 29.12.) ein hartes Kopf-an-Kopf-Rennen geben im SDAX bei der wichtigen 6m-Top-Wertung (noch kein Ausreisser), aber zur Zeit hat DH alle Chancen in die Top3 zu kommen:

=> wir haben jetzt schon (XETRA): Schluss, 30.06.2017 (starker Tag!) --> Schluss, 1.12.: +41%
http://www.finanzen.net/nachricht/aktien/indexaenderungen-si…

=>...Umgesetzt werden die Änderungen zum 18. Dezember.

Index-Änderungen sind wichtig für Fonds, die die Indizes nachbilden. Sie müssen ihre Portfolios dann entsprechend anpassen.
https://www.wallstreet-online.de/nachricht/10092884-roundup-…

=>...
Der Essenslieferant Delivery Hero bleibt weiter auf Wachstumskurs. Weil bei Kunden Essensbestellungen über das Internet zunehmend in Mode sind, konnte das Unternehmen auch im dritten Quartal seinen Umsatz im Vergleich zum Vorjahr deutlich steigern. Zudem profitiert der Konzern von seiner Expansion.

Konzernchef Niklas Östberg sprach von einem "starken dritten Quartal" und peilt nun für das Gesamtjahr mit 540 Millionen Euro das obere Ende der bisher anvisierten Spanne an.

Die Zahl der Aufträge an Delivery Hero war in der Zeit zwischen Juli bis September im Vergleich zum Vorjahr um mehr als die Hälfte gestiegen, wie das Unternehmen am Montag in Berlin mitteilte. Umsatzseitig schlug sich das noch stärker nieder: Die Erlöse kletterten weltweit auf vergleichbarer Basis um 60 Prozent auf knapp 138 Millionen Euro. Herausgerechnet sind hier die Zahlen der erst kürzlich veräußerte britische Tochter Hungryhouse sowie Beiträge aus aufgegebenen Geschäftsbereichen.

Zum Wachstum trugen alle Regionen bei, wobei es insbesondere in der Region Amerika besonders rund lief.

...

Delivery Hero fährt derzeit eine Expansionsstrategie, im dritten Quartal ging der Ausbau vor allem in den Regionen Amerika, Mittlerer Osten und Norafrika weiter. Die Konzentration auf das Wachstum aber fordert weiter ihren Tribut, denn für das laufende Jahr deutet sich ein Verlust am.

Bereinigt um Sonderposten peilt Delivery Hero nun erst Ende 2018 auf operativer Ebene die Gewinnschwelle an - zuletzt hatte es noch "im Laufe des kommenden Jahres" geheißen.

2019 soll dann ein positives bereinigtes operatives Ergebnis (Ebitda) erzielet werden. Für das dritte Quartal bleibt Delivery Hero konkrete Zahlen zum Ergebnis schuldig, die Entwicklung des bereinigten Ebitda laufe aber nach Plan, hieß es. In der Halbjahresbilanz hatte hier ein Verlust von 45 Millionen Euro gestanden. Für das Gesamtjahr stellt das Management nun eine bereinigte Ebitda-Marge von minus 17 Prozent in Aussicht - dies ist allerdings das Ende der bisher anvisierten Spanne.



=> Kurs z.Z. > +1% trotz Korrekturen --> gutes Zeichen

=> im Kurs baut sich wieder Druck von unten auf in den letzten Handelstagen...

Disclaimer

Weitere Nachrichten des Autors

Titel
Titel
Titel
Titel