DAX+0,40 % EUR/USD-0,41 % Gold-0,41 % Öl (Brent)-0,09 %
Deutschland: Gastgewerbeumsatz im April um 2,2 Prozent gesunken
Foto: Bedienung in einem Café, über dts Nachrichtenagentur

Deutschland Gastgewerbeumsatz im April um 2,2 Prozent gesunken

Nachrichtenagentur: Redaktion dts
19.06.2017, 08:43  |  1565   |   |   
Wiesbaden (dts Nachrichtenagentur) - Das Gastgewerbe in Deutschland hat im April 2017 preisbereinigt (real) 2,2 Prozent weniger umgesetzt als im Vorjahresmonat. Nominal (nicht preisbereinigt) ergab sich ein Minus von 0,4 Prozent, teilte das Statistische Bundesamt (Destatis) am Montag mit. Die Beherbergungsunternehmen wiesen im April 2017 real 3,9 Prozent und nominal 2,8 Prozent niedrigere Umsätze als im Vorjahresmonat aus.

Der Umsatz in der Gastronomie fiel im April 2017 real um 1,0 Prozent und stieg nominal um 0,9 Prozent gegenüber dem April 2016. Innerhalb der Gastronomie lag der Umsatz der Caterer real um 7,9 Prozent und nominal um 6,3 Prozent unter dem Wert des Vorjahresmonats. Von Januar bis April 2017 setzte das Gastgewerbe real 0,4 Prozent weniger und nominal 1,5 Prozent mehr um als im vergleichbaren Vorjahreszeitraum, teilten die Statistiker weiter mit. Kalender- und saisonbereinigt fiel der Umsatz im April 2017 im Vergleich zum März 2017 real um 2,5 Prozent und nominal um 2,3 Prozent.
Mehr zum Thema
Deutschland


2 Kommentare

Schreibe Deinen Kommentar

Bitte melden Sie sich an, um zu kommentieren. Anmelden | Registrieren

 

Kommentare

Es ist, was ich im Einzelhandel auch bemerke: Die Leute haben die Schnauze voll und bleiben zuhause! 10 Jahre Sozialismus in Deutschland hinterlassen halt ihre Spuren. Das Problem wird sich auch auf die Industrie auswirken und die goldenen Jahre der Agenda 2010 sind in meinen Augen vorbei. Aber jetzt geht es rückwärts. Eingeläutet durch die Dieselaffäre werden die grünen Ideologien den Abschwung Deutschlands und Europas verschärfen. Die Leute spüren es schon und verweigern Konsum und Freude.

Disclaimer

Weitere Nachrichten des Autors

Titel
Titel
Titel
Titel