DAX+0,63 % EUR/USD+0,23 % Gold-0,26 % Öl (Brent)+2,25 %
GOLD: Weiterhin Vorsicht im Goldpreis! Risiko überwiegt!
Foto: Luftbildfotograf - Fotolia

GOLD Weiterhin Vorsicht im Goldpreis! Risiko überwiegt!

11.07.2017, 09:18  |  3738   |   |   

Eine mögliche Zinswende schwächt derzeit den Goldpreis. Die Stimmung hat sich in den vergangenen Wochen deutlich gedreht. So zeigen sich vier schwarze Wochenkerzen seit dem Hoch Anfang Juni 2017. Zudem wurde in der vergangenen Woche ein Dreieck mit einer langen schwarzen Tageskerze und auch Wochenkerze nach unten verlassen. Die bisherigen Gegenbewegungen waren wenig aussagekräftig und stellen bislang nur Pausen in der Abwärtsbewegung dar. Zwar konnte sich gestern in den Tageskerzen eine kleine Kerze mit langer Lunte und kurzem Docht durchsetzen. Die Lunte weist auf Unterstützung und Kaufinteresse hin. Doch die gestrige Kerze, ein Hammer, macht eben allein noch keine Trendwende. Wesentlicher ist der Ausbruch aus dem Dreieck sowie die Übermacht der Bären, die sich auch in den Tageskerzen seit Anfang Juni widerspiegelt. Aus Sicht der Wochenkerzen besteht zudem das Risiko weiterer Verluste in Richtung 1.150/45$. Erst ein Anstieg über das Hoch der letzten Woche bei 1.242$ würde die jüngste Abwärtsbewegung als Marktbereinigung darstellen und nochmals steigende Kurse auch über die 1.300$ hinaus offerieren. Dieses positive Szenario ist aber derzeit unwahrscheinlich – eine erste Aufhellung ergäbe sich jedoch bei einem Daily-Close über 1.229$, dem derzeitigen Niveau der 200-Tagelinie im Goldpreis.

 

Gold Monatskerzen

Die übergeordnete Sicht der Monatskerzen schwächt sich aktuell mit einem Fall unter das Mai-Tief ein. Der Monatsschlusskurs ist zwar abzuwarten – doch weitere kurzfristige Verkaufssignale erhalten so eine höhere Aussagekraft. Denn die jüngsten Monatskerzen von März bis Juni mit kleinen Kerzen und Lunten sowie Docht im April spiegeln eine Pattsituation zwischen Bullen und Bären wider. Schnelle Richtungswechsel wären somit weiterhin einzuplanen – ein möglicher Ausbruch aus der Phase der Unsicherheit nach unten wäre jedoch sehr negativ. Es gilt: Ein Break der 1.293 und folgend der 1.300$ per Monatsschlusskurs sollte zu einem Break-Versuch des Abwärtstrends in den Monatskerzen mit Ziel 1.337 bis 1.350$ führen – kritisch indes unter 1.195/94$.

 

Gold - Wochenkerzen

Ein Dreieck – mit einer langen schwarzen Wochenkerze mit Ausbruch nach unten besteht weiteres Abwärtspotenzial.

 

Gold – Tageskerzen

Gestern ein Hammer – neue Tiefs vor allem per Daily- oder auch Hourly-Close wären so recht negativ, da die gestrigen hoffnungsvollen Käufer sich eine blutige Nase holen würden. Widerstand bei ca. 1.220$ bis 1.226$ - hier wäre auf Verkaufssignale zu achten. Leichte Aufhellung über 1.229$ mit Break der 200-Tagelinie. Neue Tiefs mit Ziel 1.200/1.195$.

 

Ihr Stefan Salomon

Chartanalyst wallstreet-online.de

 

Die interaktiven Charts zum Goldpreis finden Sie hier: Experten-Desktop Stefan Salomon

 

Die wichtigsten Zahlen:

http://www.wallstreet-online.de/wirtschaftskalender

 

Hinweis: Die Analyse wurde von Stefan Salomon mit größter Sorgfalt erstellt. Für die Richtigkeit der in der Analyse enthaltenen Aussagen, Prognosen und Angaben wird jedoch keine Gewähr übernommen. Der Inhalt dient lediglich der Information und beinhaltet keine Vermögensberatung und keine Aufforderung zum Kauf oder Verkauf von CFD, Aktien oder anderen Finanzprodukten. Die Analysen dienen nicht als konkrete Handelsempfehlung. Eine Haftung für Vermögensschäden ist ausgeschlossen. Eine Angabe von Kurszielen, potenziellen Kauf- oder Verkaufssignalen dient lediglich der Information und dient der Veranschaulichung entsprechend der Methodik der Chartanalyse. Die in den Beiträgen von Stefan Salomon besprochenen Werte können für den einzelnen Anleger je nach dessen Risikoprofil und finanzieller Lage nicht geeignet sein. Erklärung nach §34b Abs 1 WPHG: Der Autor erklärt, dass er zum Zeitpunkt der Erstellung des Beitrags in dem in diesem Beitrag besprochenen Wert/Werten investiert ist, direkt oder indirekt durch Finanzinstrumente. Hierdurch besteht die Möglichkeit eines Interessenkonfliktes. Charts: www.guidants.com

Wertpapier
Gold


0 Kommentare

Schreibe Deinen Kommentar

 

Kommentare


Es wurden noch keine Kommentare abgegeben.

Disclaimer