DAX-1,56 % EUR/USD+0,22 % Gold+0,82 % Öl (Brent)0,00 %

Apple iPhone 8: Könnte der Preisschock die Apple-Bilanz erschüttern?

11.07.2017, 11:10  |  14160   |   |   

Das iPhone 8 zieht bereits vor seiner Markteinführung im Herbst dunkle Schatten. Seit einigen Monaten wird mit einem Preis von 1.000 Dollar gerechnet. Nun soll es laut John Gruber noch teurer sein: 1.199 Dollar für das 64-GB-Model.

Apple wird vermutlich mit dem neuen iPhone 8 in ganz neue Preisregionen vordringen. Das neue Model kostet dann deutlich mehr als ein MacBook Air. Laut dem Experten John Gruber gehen die Preise für das iPhone 8 bei 1.199 Dollar los und könnten sich bis 1.399 Dollar steigern ("Investors"). Dies könnte Apple-Fans durchaus abschrecken, denn das iPhone 7 startete bei 649 Dollar. 

Analysten gehen bislang davon aus, dass in einer Preisrange von 870 bis 1070 Dollar von dem neuen Model alleine in 2017 zwischen 65 und 120 Millionen Stück verkauft werden könnten. Damit würde sich der Umsatz deutlich erhöhen und die Investoren beflügeln. Jedoch könnte es auch ganz anders kommen...

Unklar ist, ob die neue Gesichtserkennung als Benutzerauthetifizierung zum Einsatz kommen wird. Fest steht jedoch, dass im vergangenen Jahr die Absatzzahlen des iPhones fast stagnierten, während der Smartphone-Markt um neun Prozent zulegte. Demzufolge verlor Apple in diesem Segment an Marktanteilen, während Huawei, Oppo und Vivo massive Gewinne realisieren konnten, siehe hier. Vor allem in China musste Apple die größten Rückschläge hinnehmen.

Nachdem das zweite Quartal 2017 enttäuscht hatte (es wurde mit 51,4 Millionen verkauften iPhones kalkuliert), richtet sich die Hoffung auf das dritte und vierte Quartal. Als Hoffnungsschimmer am Horizont wurde das iPhone 8 angekündigt. Es gilt als Jubiläumsedition: 10 Jahre iPhone.

Verkaufszahlen Iphones (weltweit)

Zweites Quartal 2017: 50,8 Millionen vs. Zweites Quartal 2016: 51,2 Millionen

Erstes Quartal 2017: 78,3 Millionen vs. Erstes Quartal 2016: 74,8 Millionen

Der hohe Preis des iPhone 8 basiert wohl nicht auf der neuen Technik, sondern auf einem Produktionsengpass ("Chip"). Im September 2017 sollen nur drei bis vier Millionenn Exemplare fertig sein. Worauf sich die Kunden freuen können: Erstmals soll ein OLED-Display zum Einsatz kommen. Auch gibt es Gerüchte, dass es das erste iPhone sein wird, dass per Induktion - also ohne Kabel - geladen werden kann. Die Auflösung könnte mit 2.800 x 1.342 Pixel ebenfalls neue Maßstäbe setzen - das iPhone 7 kam mit 1.334 x 750 Pixel.  

Ungeachtet der iPhone-Gerüchte ließ das Analysehaus Nomura die Aktie auf "Buy" und das Kursziel auf 165 Dollar, siehe hier. Zuletzt verunsicherte der Aktienkurs die Anleger, denn seit dem 08. Juni 2017 ging der Kurs von 155 Dollar auf 142 Dollar. Das 12-Monats-Tief ist jedoch noch lange nicht in Sicht: 13. Juli 2017 bei 97 Dollar.

Apple

 

  

Wertpapier
Apple


2 Kommentare

Schreibe Deinen Kommentar

Bitte melden Sie sich an, um zu kommentieren. Anmelden | Registrieren

 

Disclaimer

Weitere Nachrichten des Autors

Titel
Titel
Titel