DAX+0,63 % EUR/USD-0,01 % Gold-0,10 % Öl (Brent)+1,04 %

Pasinex: Diese Zink-Produzent steht vor einer Neubewertung

Nachrichtenquelle: Rohstoffbrief.com
21.07.2017, 09:17  |  1833   |   |   

Derzeit gibt es vor allem einen Rohstoff, der die Fantasie der Anleger anregt: Zink. Das Industriemetall befindet sich im Rally-Modus, davon sollte auch die Aktie von Pasinex profitieren. Zumal die Kanadier nun vor einer Neubewertung stehen.

Zink: „Pure-Player“ gesucht

Zink ist das „Industriemetall der Stunde“ hatten wir in unserer ausführlichen Marktanalyse vor einigen Wochen geschrieben. Aufgrund der Schließung zahlreicher Minen ist der Preis in den vergangenen 18 Monaten um rund 80 Prozent gestiegen. Doch das muss nicht das Ende der Fahnenstange sein, denn inzwischen gehen die Vorräte zu Neige. Zink ist so gefragt wie vielleicht nie zuvor (mehr zu den Hintergründen hier).

Wir hatten in unserem Marktüberblick dazu geraten, nach „Pure Playern“ im Zinkbereich Ausschau zu halten. Denn diese profitieren am stärksten von der positiven Preisentwicklung. Während sich das bei größeren Unternehmen bereits im Aktienkurs widerspiegelt, haben wir für Sie mit Pasinex eine echte Perle im Zink-Universum gefunden, die noch reichlich Potenzial bietet. Denn die Kanadier fahren ihre Produktion gerade erst hoch, haben aber bereits die ersten Gewinne eingefahren. Von Investorenseite dürfte das Interesse nun deutlich steigen.

Junger Produzent mit stark steigender Förderung

Pasinex hat sich zusammen mit dem Partner Akmetal das Zinkvorkommen Pinargözü in der Türkei gesichert. Das liegt unweit der Millionenstadt Adana und verfügt somit über eine sehr gute Infrastruktur inklusive der Nähe zum Mittelmeerhafen Mersin. Das Joint Venture ist aber kein reines Explorationsunternehmen mehr, denn in der Mine wird seit 2015 die Produktion hochgefahren. Damals war es schwierig, am Markt frisches Kapital für größere Investitionen einzusammeln. Daher entschied man sich für ein langsames, kapitalschonendes Ramp-Up. Das Interessante: dieses Jahr dürfte endlich der große Sprung in der Produktion gelingen. Wurden 2015 noch keine 10.000 Tonnen abgebaut, sollen es in diesem Geschäftsjahr 60.000 Tonnen werden, wie Vorstandschef Steve Williams jüngst bestätigte. Das entspricht bereits einer Verdopplung gegenüber dem Vorjahr.

Hohe Zinkgrade, niedrige Produktionskosten

Die Pinargözü-Mine hat einen großen Vorteil. Sie weist sehr hohe Zinkgrade auf. Dazu kommt ein wenig Silber und Blei. Ein Beispiel: Im Bohrloch „PPU16-020“ fanden sich 55,6 % Zink im Gestein. Das sind spektakuläre Werte. Der Durchschnittswert für die Mine liegt bei sehr guten 32 %. Dadurch kann Pasinex das Metall direkt weiterverkaufen, eine teure Aufbereitung ist nicht nötig. Hinzu kommt der Lira-Effekt. Die türkische Währung hat in den vergangenen Jahren gegenüber US-Dollar und Euro etwa ein Drittel an Wert verloren. Das senkt die Kosten für die rund 200 Mitarbeiter, denn die bekommen ihr Gehalt in Lira ausgezahlt. Zink wird aber auf dem Weltmarkt in US-Dollar gehandelt. Die hohen Zinkgrade, die gute Infrastruktur und die niedrigen Kosten führten dazu, dass Pasinex auf Erlösmargen von mehr als 50 % kommt. Allein im ersten Quartal erzielte das Unternehmen deshalb einen Nettogewinn von rund 830.000 Dollar. In den nächsten Quartalen wird die Produktion sukzessive hochgefahren. Aktuell reicht das Minenleben etwa sechs Jahre. Doch dabei dürfte es nicht bleiben. Laut Williams weist die Geologie der Pinargözü-Mine, die im Taurus-Gebirge liegt, viele Ähnlichkeiten mit den großen Zink-Silber-Minen in Mexiko auf. Diese haben oft weit in die Tiefe reichende Zink-Mineralisierungen. Der australische Metallurge arbeitet daran, hier nun weitere Indikationen zu finden und treibt die Exploration voran. Das könnte das Minenleben deutlich verlängern.

Schreibe Deinen Kommentar

Bitte melden Sie sich an, um zu kommentieren. Anmelden | Registrieren

 

Disclaimer

Meistgelesene Nachrichten des Autors

Titel
Titel
Titel
Titel

Diskussionen zu den Werten

ZeitTitel
10:43 Uhr