DAX-0,06 % EUR/USD+0,12 % Gold-0,03 % Öl (Brent)-0,88 %
EUR/USD: Ausbruch im Euro – Erstmal Pause? Ziel 1,25 EUR/USD
Foto: Vladimir Koletic - 123rf

EUR/USD Ausbruch im Euro – Erstmal Pause? Ziel 1,25 EUR/USD

22.07.2017, 07:16  |  5358   |   |   

Die starke Aufwertung im Euro kommt nicht überraschend! Schon seit einigen Wochen konnte das aktuell positive Szenario prognostiziert werden. Mit einem Fehlausbruch aus einem langfristigen Dreieck und Ausbruch aus einem Abwärtstrend Mitte April bestand die Chance auf deutlich ansteigende Kurse im EUR/USD. Jedes weitere Hoch in der seit Anfang des Jahres bestehenden Aufwärtsbewegung unterstützte das positive Szenario. Die jüngsten Monats- und Wochenkerzen zudem positiv. Nun konnte der Euro auch aus dem langfristigen Dreieck nach oben ausbrechen mit Ziel „langfristige Abwärtstrendlinie“ n den Monatskerzen. Ausgehend zudem von der Kurszielableitung des Dreiecks wäre ein Niveau von ca. 1,27 bis 1,28 EUR/USD möglich mit Test der Abwärtstrendlinie – kräftige Widerstände notieren jedoch zuvor bei 1,17; 1,21 und 1,25 EUR/USD. So könnte sich nun, knapp vor der Marke von 1,17 EUR/USD, eine kurzfristige Verschnaufpause durchsetzen. Rücksetzer bieten jedoch aufgrund der langfristigen Perspektive weiterhin eine Chance, in den Aufwärtstrend zu investieren. Eine erste Unterstützungszone bietet die Mitte der jüngsten Wochenkerze im Bereich 1,1580/70 EUR/USD sowie folgend 1,15 EUR/USD. Jedes weitere Hoch in der Aufwärtsbewegung wäre zudem ein prozyklisches Kaufsignal.

Monatskerzen EUR/USD

Ein Ausbruch aus dem symmetrischen Dreieck per Monatsschluskurs würde auch weiter anziehende Kurse mit Test des langfristigen Abwärtstrends offerieren. Rücksetzer finden im langfristigen Chart im Bereich 1,13 sowie im Luntenbereich der Juni-Kerze Unterstützung.

Wochenchart EUR/USD

Ausbruch ist geglückt – nun könnte sich allerdings eine kurze Pause an der 1,17 durchsetzen.

Tageschart EUR/USD

Unterstützung bieten die jüngsten Tageskerzen im Bereich 1,1583 bis 1,1555 EUR/USD sowie bei ca. 1,15.

Ihr Stefan Salomon

Chartanalyst wallstreet-online.de

Die wichtigsten Zahlen:

www.wallstreet-online.de - Wirtschaftskalender

Die interaktiven Charts zum EUR/USD finden Sie hier: Experten-Desktop Stefan Salomon

Hinweis: Die Analyse wurde von Stefan Salomon mit größter Sorgfalt erstellt. Für die Richtigkeit der in der Analyse enthaltenen Aussagen, Prognosen und Angaben wird jedoch keine Gewähr übernommen. Der Inhalt dient lediglich der Information und beinhaltet keine Vermögensberatung und keine Aufforderung zum Kauf oder Verkauf von CFD, Aktien oder anderen Finanzprodukten. Die Analysen dienen nicht als konkrete Handelsempfehlung. Eine Haftung für Vermögensschäden ist ausgeschlossen. Eine Angabe von Kurszielen, potenziellen Kauf- oder Verkaufssignalen dient lediglich der Information und dient der Veranschaulichung entsprechend der Methodik der Chartanalyse. Die in den Beiträgen von Stefan Salomon besprochenen Werte können für den einzelnen Anleger je nach dessen Risikoprofil und finanzieller Lage nicht geeignet sein. Erklärung nach §34b Abs 1 WPHG: Der Autor erklärt, dass er zum Zeitpunkt der Erstellung des Beitrags in dem in diesem Beitrag besprochenen Wert/Werten investiert ist, direkt oder indirekt durch Finanzinstrumente. Hierdurch besteht die Möglichkeit eines Interessenkonfliktes. Charts: www.guidants.com.

Wertpapier
EUR/USD


0 Kommentare

Schreibe Deinen Kommentar

 

Kommentare


Es wurden noch keine Kommentare abgegeben.

Disclaimer