DAX+0,15 % EUR/USD0,00 % Gold-0,49 % Öl (Brent)+2,21 %
GOLD: Fehlausbruch und weiße Wochenkerzen im Goldpreis!
Foto: Luftbildfotograf - Fotolia

GOLD Fehlausbruch und weiße Wochenkerzen im Goldpreis!

22.07.2017, 08:28  |  7519   |   |   

Anfang Juli präsentierte sich der Goldpreis noch schwach. Die 200-Tagelinie wurde geknackt, der Goldpreis fiel zudem aus einem Dreieck nach unten heraus und generierte somit Verkaufssignale. Doch recht zügig bildete sich in den Stundenkerzen eine inverse SKS, die 200-Tagelinie wurde zurückerobert und in den vergangenen Handelstagen konnte der Goldpreis auch dynamisch in das Dreieck zurückkehren. Die jüngsten Verkaufssignale müssen daher als Bärenfalle gewertet werden. Fehlausbrüche sind zudem in der Chartanalyse wertvolle Hinweise darauf, dass sich eine Bewegung erschöpft haben könnte, der Markt bereinigt ist und sodann bereit ist, kräftig in die dem Fehlausbruch entgegengesetzte Richtung zu streben. Jedes weitere Hoch in der aktuellen Aufwärtsbewegung könnte damit den Goldpreis nicht nur an die jüngsten Tops vom April und Juni 2017 führen, sondern auch zu einem Ausbruch aus dem Dreieck nach oben führen mit nachhaltigem Break der 1.300er-Marke. Ziel wäre sodann ein Bereich bei ca. 1.350/75$.

 

Gold Monatskerzen

Die übergeordnete Sicht der Monatskerzen zeigt Unsicherheit an – leicht positiv jedoch die aktuelle Juli-Kerze sowie die Mai-Kerze. Rücksetzer wurden bislang aufgefangen. Ein Ausbruch aus der Range der letzten vier vollendeten Monatskerzen würde ein starkes Richtungssignal offerieren. Die bislang aber noch intakte Pattsituation zwischen Bullen und Bären lässt schnelle Richtungswechsel innerhalb der Range weiterhin zu. Ein Break der 1.293 und folgend der 1.300$ per Monatsschlusskurs sollte zu einem Break-Versuch des Abwärtstrends in den Monatskerzen mit Ziel 1.337 bis 1.350$ führen – kritisch indes unter 1.195/94$.

 

Gold - Wochenkerzen

Ein Dreieck oder alternativ eine Range. Der Ausbruch mit einer langen schwarzen Wochenkerze aktuell eine Marktbereinigung – weitere Zugewinne sind daher zu favorisieren.

 

Gold – Tageskerzen

Mit Re-Break der 200-Tagelinie ergab sich ein erstes positives Signal – mit Re-Break in das Dreieck nun eine kräftige Aufhellung der Chartsituation. Diese wäre wieder hinfällig, sofern sich der Goldpreis deutlich abschwächt und unter 1.228$ per Daily-Cose und somit unter die 200-Tagelinie zurückfällt. Eine Pause hingegen am aktuellen Niveau und dem Widerstandsniveau bei rund 1.260$ wäre zu favorisieren mit der Chance auf weitere Zugewinne. Rücksetzer dürften im Bereich 1.250 bis 1.245$ auf Unterstützung treffen.

 

Gold – Stundenkerzen

Eine inverse SKS stoppte die Abwärtsbewegung – seitdem hat sich ein Aufwärtstrendkanal ausgebildet. Innerhalb des Trends sollten Rücksetzer aufgefangen bzw. auf Kaufsignale Ausschau gehalten werden.

 

Ihr Stefan Salomon

Chartanalyst wallstreet-online.de

 

Die interaktiven Charts zum Goldpreis finden Sie hier: Experten-Desktop Stefan Salomon

 

Die wichtigsten Zahlen:

http://www.wallstreet-online.de/wirtschaftskalender

 

Hinweis: Die Analyse wurde von Stefan Salomon mit größter Sorgfalt erstellt. Für die Richtigkeit der in der Analyse enthaltenen Aussagen, Prognosen und Angaben wird jedoch keine Gewähr übernommen. Der Inhalt dient lediglich der Information und beinhaltet keine Vermögensberatung und keine Aufforderung zum Kauf oder Verkauf von CFD, Aktien oder anderen Finanzprodukten. Die Analysen dienen nicht als konkrete Handelsempfehlung. Eine Haftung für Vermögensschäden ist ausgeschlossen. Eine Angabe von Kurszielen, potenziellen Kauf- oder Verkaufssignalen dient lediglich der Information und dient der Veranschaulichung entsprechend der Methodik der Chartanalyse. Die in den Beiträgen von Stefan Salomon besprochenen Werte können für den einzelnen Anleger je nach dessen Risikoprofil und finanzieller Lage nicht geeignet sein. Erklärung nach §34b Abs 1 WPHG: Der Autor erklärt, dass er zum Zeitpunkt der Erstellung des Beitrags in dem in diesem Beitrag besprochenen Wert/Werten investiert ist, direkt oder indirekt durch Finanzinstrumente. Hierdurch besteht die Möglichkeit eines Interessenkonfliktes. Charts: www.guidants.com

Wertpapier
Gold


0 Kommentare

Schreibe Deinen Kommentar

 

Kommentare


Es wurden noch keine Kommentare abgegeben.

Disclaimer