DAX-0,12 % EUR/USD-0,49 % Gold-0,23 % Öl (Brent)0,00 %

Künstliche Intelligenz & Big Data gestalten die Sprachdienstleistungsbranche neu

Nachrichtenquelle: PR Newswire (dt.)
07.08.2017, 02:00  |  1037   |   |   

BRISBANE, Australien, 7. August 2017 /PRNewswire/ -- Künstliche Intelligenz (KI) und Big Data sind in der heutigen Welt allgegenwärtig und maßgebend. Sie beeinflussen die Arbeits- und Lebensweise der Menschen sowie Entscheidungsfindungsprozesse und die Branchenlandschaft. Die Sprachdienstleistungsbranche stellt diesbezüglich keine Ausnahme dar. Welche bahnbrechenden Veränderungen haben KI und Big Data der Branche gebracht? Auf welche Weise gestalten sie die Sprachdienstleistungsbranche neu? In welcher Hinsicht profitieren Fachleute, Dienstleister und Kunden in der Zukunft und auf welche Weise können KI und Big Data diese inspirieren?

GTCOM CEO Eric Yu addressed the opening ceremony

Zum 21. Kongress der Fédération Internationale des Traducteurs (FIT) vom 3.-5. August 2017 in Brisbane, hat der exklusive Strategiepartner dieses Events, Global Tone Communication Technology Co., Ltd. (GTCOM), gemeinsam mit etwa 1.000 Fachleuten versucht, Antworten auf die oben gestellten Fragen und zahlreiche weitere Fragen zu finden.

GTCOM CEO Eric Yu diskutierte im Rahmen der Eröffnungsrede mit den Anwesenden wie die Entwicklung der maschinellen Übersetzung und der KI die Sprachenbranche maßgeblich verändert hat und wie deren Anwendung die Effizienz branchenweit umfangreich verbessern sowie leichteren Zugang zu eleganteren Sprachdienstleistungen bieten wird.

Im Rahmen der Veranstaltung stellte GTCOM das Sprachtool YEEKIT vor, das sowohl KI als auch Sprachtechnologie integriert und präsentierte YEESIGHT sowie weitere Produkte, welche die neuesten Entwicklungen von KI beinhalten und zudem sprachübergreifende Big Data-Technologie bieten, was für großes Interesse bei Unternehmen und Medien vor Ort sorgte.

In den von GTCOM gesponserten Foren tauschten diverse Fachleute ihre Sicht der Dinge aus – so das Management des Unternehmens, Fachleute aus weltweit führenden Sprachdienstleistungsunternehmen und -organisationen sowie Professoren namhafter Hochschulen. Thema war die Bedeutung der Technologie in der Bereitstellung von Sprachdienstleistungen, darin inbegriffen Übersetzungslehre und Forschung. Es wurden Einblicke gegeben, die zum Nachdenken anregen und solche, die neue Herausforderungen und Möglichkeiten in der Sprachdienstleistungsbranche aufzeigen.

 

Foto - http://mma.prnewswire.com/media/542243/photo.jpg

 

Mehr zum Thema
EURFIAustralien


0 Kommentare

Schreibe Deinen Kommentar

Bitte melden Sie sich an, um zu kommentieren. Anmelden | Registrieren

 

Disclaimer

Weitere Nachrichten des Autors

Titel
Titel
Titel
Titel