DAX-0,06 % EUR/USD+0,08 % Gold+0,08 % Öl (Brent)-0,88 %

Börse Daily am Sonntag mit DAX, Infineon, BMW, Volkswagen, Linde, Bayer, MorphoSys, Nordex

13.08.2017, 08:00  |  916   |   |   

Jetzt ist es passiert. Der DAX brach unter seine zuletzt gehaltene Unterstützung nach unten aus und notierte sogar für kurze Zeit unter 12000 Punkten. Droht weitere Gefahr? Lesen Sie in dieser Ausgabe die aktuellen Analysen zum DAX, Infineon, BMW, Volkswagen, Linde, Bayer, MorphoSys und Nordex.

der DAX schloss zum Ende der 32. Kalenderwoche bei 12014 Punkten. Nach einem Stand am Freitag vor einer Woche bei 12298 Punkten schloss der deutsche Leitindex in der letzten Woche vom 7. Juli bis 11. August um 284 Zähler oder 2,3 Prozent tiefer. Nachdem der DAX in den letzten rund zwei Wochen zwischen 12100 Punkten nach unten und 12300 bis 12350 Punkten nach oben zur Seite tendiert war und dabei seine weitere Richtung gesucht hatte, brachen die Notierungen aus der zuletzt gehaltenen Breite nach unten aus, nachdem sie zuvor diese Unterstützug dreimal erfolgreich getestet hatte. Ein viertes Mal hielt der Support dem Ansturm der Bären allerdings nicht stand, so dass der Index sogar für kurze Zeit unter 12000 Punkte rutschte. Das trübte die Lage deutlich ein, sollte er verlorenes Land nicht schnell zurückgewinnen können.

Der DAX habe vom überverkauften Bereich aus mit einer Erholung begonnen. Diese Erholung könnte zunächst bis etwa 12100 Punkten laufen. Am Abwärtstrend ändere das allerdings nichts. Bis Oktober sei vornehmlich mit fallenden Kursen zu rechnen. Kursziel bleibe unter der Marke von 12100 Punkten der Bereich um 11800 Punkte. Der VDAX ziehe weiterhin an und liege aktuell bei 19,1 Prozent. Er zeige die Volatilität im DAX an. Drehe er von sehr hohen Werten nach unten ab, sei mit steigenden Kursen zu rechnen. Steige er von sehr tiefen Werten wieder nach oben, sei dagegen verstärkt mit fallenden Kursen zu rechnen. Der VDAX-New sei dabei als Indikator für fallende Kurse besser geeignet, meint Börse Daily INSIGHT, der Newsletter zur täglichen DAX-Analyse mit zwei Ausgaben, vormittags und nachmittags, pro Handelstag.

Einen angenehmen Sonntag wünscht Ihnen

Stoppkurs

Infineon: 225 Prozent p.a. in 5 Wochen

(08.08.2017) Heute stellen wir Ihnen im Exotic-Trader einen Inline-Optionsschein auf die Aktie von Infineon vor. Das Besondere daran: Der Inliner mit Schwellen bei 12 und 21 Euro läuft nur noch bis Mitte September. In dieser relativ kurzen Zeit lässt sich eine spektakuläre Seitwärtsrendite erzielen. Erfahren Sie hier mehr.

BMW: Geht es weiter runter?

(08.08.2017) Die deutsche Autoindustrie steht erneut in den Schlagzeilen. So sieht sich die Branche nun Kartellvorwürfen gegenüber. Kein prima Klima für Autoaktien. Für sehr risikofreudige Anleger stellen wir ein Faktor-Zertifikat Short mit einem Faktor von acht auf BMW vor. Erfahren Sie hier mehr.

Stoppkurs

Öl-Short im Depot

Der Ölpreis konnte sich zuletzt zwar wieder etwas erholen, ist dabei allerdings am oberen Ende des kurzfristigen Abwärtstrendkanals gescheitert. Mit Blick auf die COT-Daten besteht nun wieder die Gefahr eines erneuten und zumindest kurzfristigen Rücksetzers. Dieser könnte den Ölpreis dann wieder ans bisherige Jahrestief bei rund 42 US-Dollar führen. Aus diesem Grund buchte die TradingGruppe in der vergangenen Woche eine lukrative Short-Position auf den Ölpreis ins Depot.

Wenn auch Sie von den Entscheidungen der Trading-Experten profitieren wollen, so melden Sie sich noch heute an unter www.trading-gruppe.de. Die TradingGruppe kündigt alle Trades stets transparent per E-Mail und SMS an. Abonnenten erhalten dabei klare Anweisungen zum eigenen Ein- und Ausstieg und jeden Sonntag eine ausführliche Zusammenfassung der beiden Depots, das Aktiendepot und Märktedepot, mit den neuesten Einschätzungen der Experten über die gehaltenen Positionen.

Weiterhin erfolgreiche Trades wünscht Ihnen Ihre

Stoppkurs

Nordex: Hoffnungsvolle Entwicklung

(09.08.2017) Seit mehr als achtzehn Monaten steckt die Aktie von Nordex im Abwärtstrend fest, doch machte sich zuletzt im Bereich der Tiefs aus 2014 um 10,70 Euro ein hoffnungsvoller Boden breit und könnte endlich eine von den Anlegern ersehnte Trendwende einleiten. Erfahren Sie hier mehr.

Put auf Bayer: Anleger sagen Bye-bye

(11.08.2017) Seit Ende Juni geht es bei der Bayer-Aktie nach unten. Jetzt kann die nächste Etappe starten. Mit einem Put-Optionsschein auf die Aktie von Bayer mit Basispreis bei 106 Euro und einer Fälligkeit im März 2018 lässt sich an fallenden Notierungen teilhaben. Erfahren Sie hier mehr.

Stoppkurs

 

Stoppkurs

Platin: 1000 US-Dollar zum Greifen

(10.08.2017) Platin näherte sich mit der Fortsetzung des Mitte Juli begonnenen Anstiegs 1000 US-Dollar an. Ein Schritt über die zuletzt als Widerstand im Weg stehende Hürde könnte auf dem Weg zum Ziel am Hoch von März bei 1045 US-Dollar neue Dynamik mit sich bringen. Erfahren Sie mehr hier.
 

MorphoSys: Chance von 130 Prozent

(09.08.2017) Etwas zurückgekommen ist die Aktie von MorphoSys. Analysten sehen für die Biotech-Aktie aus dem TecDAX nicht zu knappes Kurspotenzial. Für risikobereite Anleger stellen wir deshalb in dieser Ausgabe einen Mini Future Long auf die Aktie von MorphoSys vor. Erfahren Sie mehr hier.

Stoppkurs

Börse Stuttgart Anlegerclub

Wer jeden Handelstag aktuelle Markt- sowie Wertpapier-Informationen praktisch per E-Mail beziehen möchte, meldet sich an zum Börse Stuttgart Anlegerclub. Zu wertvollen Informationen per Index-Check (börsentäglich), Basiswert-Check (dienstags und mittwochs) und ETF-Check (donnerstags) bietet der Anlegerclub Mitgliedern Webinare, Rabatte, Vorteilsangebote und vieles mehr. Eine Anmeldung ist kostenlos.

Trading für Berufstätige und Vielbeschäftigte

In dieser seit mehreren Jahren etablierten DZ BANK-Webinarreihe stellen wechselnde Referenten jede Woche ihre Sicht auf den Markt vor, vermitteln dabei wertvolle Tipps und Tricks und diskutieren erfolgversprechende Strategien mit konkreten Hinweisen zur Positionierung. Sichern Sie sich deshalb auch einen Zugang zu diesen Informationen. Melden Sie sich an und schalten Sie jeden Montag von 19 bis 20 Uhr ein!

Stoppkurs

Volkswagen Short: 177-Prozent-Chance

(07.08.2017) Die Aktie von Volkswagen ist unter die bedeutende Unterstützung von 130 Euro gefallen und markiert derzeit frische Jahrestiefs. Es sieht nicht gut aus. Mit einem Open End Turbo Short auf die Aktie von Volkswagen könnte sich eine Trading-Chance von 177 Prozent ergeben. Erfahren Sie hier mehr.

155-Prozent-Chance mit Linde

(10.08.2017) Das sieht übel aus. Die Linde-Aktie ist aus dem Abwärtstrend und unter die 200-Tage-Linie gefallen. Und der Markt ist generell angeschlagen. Mit einem Mini Future Short lässt sich mit einer Chance von 155 Prozent von einer fallenden Linde-Aktie überproportional profitieren. Erfahren Sie hier mehr.

Stoppkurs

Stoppkurs

Interessenkonflikt

Hinweis auf bestehende Interessenkonflikte nach § 34b Abs. 1 Nr. 2 WpHG:

Der Autor erklärt, dass er bzw. sein Arbeitgeber oder eine mit ihm oder seinem Arbeitgeber verbundene Person im Besitz von Finanzinstrumenten ist, auf die sich die Analyse bezieht, bzw. in den letzten 12 Monaten an der Emission des analysierten Finanzinstruments beteiligt war. Hierdurch besteht die Möglichkeit eines Interessenskonfliktes.

Der Autor versichert weiterhin, dass Analysen unter Beachtung journalistischer Sorgfaltspflichten, insbesondere der Pflicht zur wahrheitsgemäßen Berichterstattung sowie der erforderlichen Sachkenntnis, Sorgfalt und Gewissenhaftigkeit abgefasst werden.

Haftungsausschluss

Der Herausgeber übernimmt keine Gewähr für die Aktualität, Korrektheit, Vollständigkeit oder Qualität der bereitgestellten Informationen. Haftungsansprüche gegen den Herausgeber, welche sich auf Schäden materieller oder ideeller Art beziehen, die durch die Nutzung oder Nichtnutzung der dargebotenen Informationen bzw. durch die Nutzung fehlerhafter und unvollständiger Informationen verursacht wurden, sind grundsätzlich ausgeschlossen. Alle enthaltenen Meinungen und Informationen sollen nicht als Aufforderung verstanden werden, ein Geschäft oder eine Transaktion einzugehen. Auch stellen die vorgestellten Strategien keinesfalls einen Aufruf zur Nachbildung, auch nicht stillschweigend, dar. Vor jedem Geschäft bzw. vor jeder Transaktion sollte geprüft werden, ob sie im Hinblick auf die persönlichen und wirtschaftlichen Verhältnisse geeignet ist. Wir weisen ausdrücklich noch einmal darauf hin, dass der Handel mit Optionsscheinen oder Zertifikaten mit grundsätzlichen Risiken verbunden ist und der Totalverlust des eingesetzten Kapitals nicht ausgeschlossen werden kann. Alle Angebote sind freibleibend und unverbindlich. Der Nachdruck, die Verwendung der Texte, die Veröffentlichung / Vervielfältigung ist nur mit ausdrücklicher Genehmigung der FSG Financial Services Group GbR gestattet.

Schreibe Deinen Kommentar

Bitte melden Sie sich an, um zu kommentieren. Anmelden | Registrieren

 

Disclaimer

Weitere Nachrichten des Autors

Titel
Titel
Titel
Titel