DAX+0,01 % EUR/USD-0,53 % Gold-0,70 % Öl (Brent)0,00 %

ANALYSE Bernstein sieht Übernahme von Air-Berlin-Teilen durch Lufthansa positiv

Nachrichtenagentur: dpa-AFX
15.08.2017, 17:19  |  851   |   |   

NEW YORK (dpa-AFX) - Der Insolvenzantrag der schon seit Langem schwer gebeutelten Fluggesellschaft Air Berlin könnte nach Ansicht des Analysehauses Bernstein "sehr positive Auswirkungen" auf die Lufthansa haben. Vorerst jedoch beließ Analyst Daniel Roeska die Papiere der größten deutschen Fluggesellschaft auf "Underperform" mit einem Kursziel von 15,40 Euro (aktueller Kurs 20,60 Euro). Solange weitere Details oder ein Geschäftsabkommen ausstünden, sei es für eine Neubewertung der Aktie noch zu früh, schrieb er am Dienstag in einer ersten Reaktion.

Sollte die Lufthansa jedoch Teile von Air Berlin ohne die gleichzeitige Übernahme von Schulden und Tarifverträgen übernehmen können, wäre das ein sehr positiver Deal, hob Roeska hervor. Dabei verwies er darauf, dass die Lufthansa bereits in fortgeschrittenen Gesprächen mit Air Berlin sei, um zusätzliche Geschäftsteile von dieser zu übernehmen. So könnte die Lufthansa womöglich ihr aktuelles, vor einer Insolvenz geschütztes Leasingabkommen (Leasing von derzeit 38 Flugzeugen inklusive Besatzung, Wartung und Versicherung) ausbauen.

Möglich seien auch kleinere Asset-Deals ohne Betriebsübergang nach Paragraf 613a BGB (Bürgerliches Gesetzbuch), also ohne den Übergang von Rechten und Pflichten auf die Lufthansa aus den Arbeitsverhältnissen des alten Inhabers. So könnte die Lufthansa dadurch etwa einen neuen Rahmenvertrag mit dem Air-Berlin-Personal schließen.

Andere Formen der Kooperation wären laut dem Bernstein-Experten ebenfalls denkbar, etwa eine Ausweitung der Eurowings-Präsenz an den Flughäfen Köln/Bonn und Düsseldorf, wo zusätzliche Langstrecken- und Zubringerflüge sinnvoll wären./ck/men

Schreibe Deinen Kommentar

Bitte melden Sie sich an, um zu kommentieren. Anmelden | Registrieren

 

Disclaimer

Weitere Nachrichten des Autors

Titel
Titel
Titel
Titel