DAX+0,44 % EUR/USD+0,63 % Gold-0,25 % Öl (Brent)-0,17 %

Bürosektor erfährt verschobene Dynamik durch neue Trends in Nachfrage und Angebot

Nachrichtenquelle: PR Newswire (dt.)
17.08.2017, 13:47  |  255   |   |   

TORONTO, August 17, 2017 /PRNewswire/ --

Avison Young veröffentlicht seinen Halbjahresbericht 2017 für den nordamerikanischen und europäischen Büromarkt   

Inmitten unterschiedlicher wirtschaftlicher Leistungen und Immobiliengrundlagen entwickeln sich die nordamerikanischen und europäischen Bürovermietungsmärkte generell gut, sowie sich ihre Dynamik beachtlich verschiebt, was durch sich wandelnde Trends bezüglich Mietnachfrage und Angebot neuer Produkte beeinflusst wird. Traditionellen Nachfragetreibern schließen sich neue disruptive Trends an, die die Zukunft des Büroraumarktes und von Gewerbeimmobilien insgesamt gestalten werden.

Hier finden Sie einige zentrale Trends, die in Avison Youngs Halbjahresbericht 2017 für den nordamerikanischen und europäischen Büromarkt vermerkt wurden, der heute veröffentlicht wurde.

Der Bericht deckt die Büromärkte in 64 Regionen in Kanada, den USA, Mexiko, Großbritannien, Deutschland und Rumänien ab: Calgary, Edmonton, Halifax, Lethbridge, Montreal, Ottawa, Regina, Toronto, Vancouver, Waterloo-Region, Winnipeg, Atlanta, Austin, Boston, Charleston, Charlotte, Chicago, Cleveland, Columbus, Ohio; Dallas, Denver, Detroit, Fairfield County, Fort Lauderdale, Greenville, Hartford, Houston, Indianapolis, Jacksonville, Las Vegas, Long Island, Los Angeles, Miami, Minneapolis, Nashville, New Jersey, New York, Oakland, Orange County, Orlando, Philadelphia, Phoenix, Pittsburgh, Raleigh-Durham, Reno, Sacramento, San Antonio, San Diego County, San Francisco, San Mateo, St. Louis, Tampa, Washington, DC; West Palm Beach, Westchester County, Mexico City, Coventry, London, Großbritannien; Berlin, Düsseldorf, Frankfurt, Hamburg, München und Bukarest.

"Der Bürosektor und Gewerbeimmobilien im Allgemeinen sind nicht immun gegenüber den Auswirkungen von Globalisierung und technologischer Innovation", kommentierte Mark E. Rose, Vorsitzender und CEO von Avison Young. "Die Welt verwandelt sich in eine dezentralere, automatisiertere und digitale Wirtschaft, was Einfluss darauf nimmt, wie Mieter Geschäfte durchführen und über ihren Arbeitsplatz denken. Und diese Umstellung wirkt sich womöglich weitgehend auf die Rolle und den Eigenwert von Immobilien aus. Im Gegenzug finden Eigentümer und Bauunternehmer Wege, um sich entsprechend anzupassen und flexible Arbeitsumgebungen zu bieten, die diesen sich ändernden Anforderungen gerecht werden."

Rose fährt fort: "Ein rascher Wandel hat Anlass zu der neuen Idee gegeben, dass technologische Fortschritte physische Immobilien zunehmend überflüssig machen könnten. Doch ist es historisch erwiesen, dass Technologie sehr wahrscheinlich genauso viele Arbeitsplätze schafft wie verdrängt. Zum Beispiel zählen Unternehmen wie Amazon und WeWork zu den Mietern, die in der Umfrage unseres Berichts zu den größten Vermietungsgeschäften in allen Avison Young-Märkten am häufigsten Erwähnung finden."

"Amazons Erfolg im Digitalgeschäft drückt sich durch eine steigende Nachfrage nach physischem Raum aus - nicht nur im Einzelhandel, sondern auch im industriellen Bereich sowie nun in den Bürosektoren. Das verweist mit zunehmendem Wachstum der eCommerce-Branche auf einen neuen Nachfragetreiber im Büromarkt. Währenddessen zeigt das Wachstum von WeWork und anderen Anbietern von Dienstleistungen im Bereich Co-Working und gemeinsame Raumnutzung, dass die Geschäftswelt weiterhin physische Arbeitsplätze erfordert, auch wenn wir uns zunehmend in Richtung einer miteinander vernetzten Welt bewegen, die zu jeder Zeit von überall aus Zugriff auf abrufbereite Fähigkeiten bietet."

Rose ergänzt: "Da Kanada und die USA durch enge Wirtschaftsbeziehungen miteinander verknüpft sind, gestalten die zuvor erwähnten disruptiven Trends weiterhin die kanadischen und US-amerikanischen Büromärkte, während in Mexico City ein Überangebot zu der Aufschiebung einiger neuer Bauprojekte geführt hat. Für Europa lässt sich festhalten, dass der britische Markt ein Jahr nach der Brexit-Wahl an einem Wendepunkt angekommen ist. Die deutschen Märkte melden starke Leistungen mit abnehmender Leerstandquote im Jahresvergleich und in Rumänien - das neueste Land im Tätigkeitsbereich von Avison Young - wurden in Bukarest solide Ergebnisse durch den Informationstechnologie- und Kommunikationssektor gefördert."

Laut des Berichts nahmen die Leerstandquoten in 40 von den 64 Märkten, die von Avison Young in Nordamerika und Europa verfolgt werden und insgesamt beinahe 6 Milliarden Quadratfuß ausmachen, ab, da beinahe 52 Millionen Quadratfuß auf Jahresbasis genutzt wurden.

Der Mieterwunsch nach neuen Produkten bleibt nach wie vor stark, was die Gemeinschaft der Bauunternehmer nicht unbeachtet lässt: über 62 Millionen Quadratfuß Büroraum wurden im 12-monatigen Zeitraum zum 30. Juni 2017 fertiggestellt. Währenddessen befanden sich weitere 134 Millionen Quadratfuß gegen Mitte 2017 im Bau, von denen 50 % Fläche bereits im Voraus gemietet wurden.  

KANADA 

Vorherrschende Trends von 2016 setzten sich auch in der ersten Hälfte von 2017 wieder durch und werden voraussichtlich Kanadas Büromarkt in absehbarer Zukunft gestalten, sowie sich der Sektor der sich ändernden Dynamik anpasst.

"Sich entwickelnde Trends und unterschiedliche Rahmenbedingungen fordern Interessenvertreter hinaus, sich mehr als jemals zuvor anzupassen - nicht nur in Kanada, sondern auf der ganzen Welt", bemerkte Bill Argeropoulos, Principal und Practice Leader, Research (Canada) für Avison Young. "An der kanadischen Front zählen zu den vorherrschenden Trends urbane Intensivierung, verkehrsmittelorientierte Entwicklung, Konsolidierung, Arbeitsplatzdesign und die Lebens-, Arbeits-, Freitzeitvorzüge von Millenials."

Argeropoulos fügt hinzu: "Auch wenn die Nachfrage von traditionellen Sektoren lückenhaft ausfiel, sorgen der Technologie- und Coworking-Wahn für einen Marktwandel und gewinnen ein zunehmend großes Kuchenstück des Mietmarktes. Anbieter von Coworking-Räumlichkeiten haben eine schnelle Expansion erfahren, um den Bedürfnissen von Start-ups sowie Unternehmen und der steigenden Nachfrage nach erschwinglichen Arbeitsplätzen zu flexiblen Mietbedingungen nachzukommen. In besonderem Maße hat das in den USA ansässige Unternehmen WeWork nach der Eröffnung seines ersten kanadischen Standorts in Montreal im Jahr 2016 große Flächen in Vancouver und Toronto gemietet. Doch auch eCommerce ist ein weiterer allgegenwärtiger Treiber, der Unternehmen wie Amazon (in Toronto) und das einheimische Shopify (in Toronto und Ottawa) dazu veranlasst, ihre Immobilienpräsenz zu vergrößern."

Argeropoulos schlussfolgert: "Dieser Sektor, der traditionell flippige, ältere Gebäude oder Backsteingebäude in den Randgebieten großer Stadtkerne besetzt hat, ist nun vermehrt in großen Bürotürmen vertreten, und zwar vorrangig in den Innenstadtmärkten des Landes. Durch diese Trends müssen sich Eigentümer und Mieter der Herausforderung stellen, sich an die wandelnden Bedingungen und unterschiedlichen Rahmenbedingungen in Märkten von Küste zu Küste anzupassen."    

Nennenswerte Halbjahreshöhepunkte 2017 des kanadischen Büromarkts:  

  • Kanada verzeichnete in 12 Monaten eine Absorption von über 3,7 Millionen Quadratfuß. Verluste in einigen westlichen Märkten, v.a. in Calgary und Edmonton sowie in geringerem Ausmaß in Winnipeg, wurden durch Gewinne in Toronto, Montreal und Vancouver ausgeglichen.
  • Negative Absorption in Calgary und Edmonton sowie neue Bauprojekte in den meisten Märkten trieben die nationale Leerstandquote für Büroräume im Jahresvergleich um 70 Basispunkte (BPS) auf 12,1 % in die Höhe. Der Leerstand nahm in fünf von elf Märkten zu. Es verwundert nicht, dass Calgary den höchsten Leerstand (23,5 %) verzeichnete, während Winnipeg erneut die niedrigste Quote (6,6 %) aufwies und in Edmonton die größte Änderung stattfand (+530 BPS auf 17,2 %).
  • Aufgrund der unverhältnismäßigen negativen Absorption und der neuen Angebote meldeten die Innenstadtmärkte zum Halbjahr 2017 eine Leerstandquote von 11,3 % und somit einen Anstieg um 160 BPS in den letzten 12 Monaten. Der Leerstand fiel in sieben von elf Innenstadtmärkten höher aus; vier blieben im einstelligen Bereich und sechs schafften es unter den nationalen Innenstadtdurchschnitt. Torontos Rekordtief von 3,3 % entsprach dem niedrigsten Innenstadtleerstand in Kanada sowie dem niedrigsten in den großen nordamerikanischen Märkten.
  • Aufgrund einer robusten positiven Absorption (mit Toronto und Montreal an der Spitze) belief sich die gemeinsame Leerstandrate der Vorstadtmärkte zum Halbjahr 2017 auf 13,6 %, was kaum geringer ist, als es 2016 zum gleichen Zeitpunkt der Fall war. Abgesehen von Winnipeg (4 %) überwiegt in Kanadas Vorstadtmärkten ein Leerstand im zweistelligen Bereich. Allerdings nahm der Leerstand in sieben von elf Märkten im Jahresvergleich ab, wobei fünf Märkte unter dem nationalen Vorstadtdurchschnitt liegen.
  • Bauunternehmer fügten im vergangenen Jahr beinahe 10 Millionen Quadratfuß Büroraum hinzu, was Kanadas Büroflächenbestand auf über 527 Millionen Quadratfuß ansteigen ließ. Beinahe zwei Drittel des Angebots wurden den Innenstadtmärkten des Landes zugewiesen. In Anbetracht der sich verschlimmernden Leerstandlage verzeichnete Calgary im leichten Vorlauf zu Toronto insgesamt sowie im Innenstadtraum die höchste Auslastung.
  • Unbeirrt des marktübergreifenden Ungleichgewichts zwischen Angebot und Nachfrage sowie langfristig betrachtet, befanden sich Mitte 2017 beinahe 13 Millionen Quadratfuß im Bau (davon 48 % im Vorfeld vermietet), wobei Bauprojekte in der Innenstadt die Vorstädte mit einer Marge von 2:1 ausstachen. In Toronto befand sich die größte Fläche insgesamt (6,4 Millionen Quadratfuß) sowie die größte Innenstadtfläche (5,3 Millionen Quadratfuß) im Bau, während in Montreal die größte im Bau befindliche Vorstadtfläche (1,3 Millionen Quadratfuß) verzeichnet wurde. Im Jahresvergleich verzeichnete Toronto den höchsten Anstieg der Bauprojekt-Pipeline (+ 1,8 Millionen Quadratfuß), während der größte Rückgang in Calgary (-3,9 Millionen Quadratfuß) festgehalten wurde, sowie sich die Baukonjunktur dem Ende neigt.
  • Die durchschnittlichen Klasse A Brutto-Mieteinnahmen in der Innenstadt stiegen im Jahresvergleich zur Jahreshälfte 2017 um 0,52 USD pro Quadratfuß auf 41,42 USD an, mit Vancouver (53,5 USD pro Quadratfuß) und Toronto (49,16 USD pro Quadratfuß) an der Spitze. Regina (39,50 USD pro Quadratfuß) drängte Vancouver (37,25 USD pro Quadratfuß) hinsichtlich der höchsten Klasse A Brutto-Mieteinnahmen in der Vorstadt zur Seite. Die Klasse A Brutto-Mieteinnahmen in der Vorstadt kletterten durchschnittlich im Jahresvergleich um 1,48 USD pro Quadratfuß in die Höhe.

USA 

Zur Jahreshälfte 2017 spiegelten die Trends, die den 5 Milliarden Quadratfuß großen Büromarkt gestalteten, jene wider, die auch für Kanada festgehalten wurden, einschließlich des Vorzugs von Mietern einer verkehrsmittelorientierten Entwicklung und der Zunahme von Anbietern für Co-Working- und flexible Büroflächen.

"Im Verlauf der letzten 12 Monate expandierte die Wirtschaft mit einem Beschäftigungszuwachs sowie einer rückläufigen durchschnittlichen Arbeitslosigkeit, während der Aktienmarkt Rekordhöhen erfuhr", erklärt Earl Webb, President von Avison Young, U.S. Operations. "Die Leistung des Bürosektors reflektiert dieses Wachstum trotz Zeiten mangelnder politischer Klarheit, während Vorhersagen für den Rest des Jahres gemischt bleiben. Dieses Jahr konnten wir beobachten, wie Co-Working- und flexible Büroflächen Marktanteile gewannen und wir verfolgen ihren Einfluss auf Mietbedingungen von Büroräumen für Eigentümer und Mieter. Vermieter reagieren auf diese Trends, indem sie Allgemeinflächen nachrüsten, um Annehmlichkeiten für die Mieter und Gemeinschaftsbereiche einzuschließen."

Der Bericht führt weiterhin aus, dass die Vorliebe für Plug-and-Play-Mietoptionen zur Zunahme von spekulativen Büroetagen in verfügbaren Gebäudeleerständen beigetragen hat. Ebenso entpuppen sich Vorstadtmärkte mit angenehmer Räumlichkeit - fußgängerfreundlich und an das Verkehrsnetz angeschlossen mit Annehmlichkeiten, Unterhaltungsoptionen oder Erlebnis-Shopping - zunehmend als eigene urbane Zentren.

Webb fährt fort: "Dieses Jahr hat der Büromarkt erneut die Wirkung von richtiger Mieterdimensionierung und der laufenden Zuwendung zu Qualität gespürt. Daher überrascht es nicht, dass es zu einem allgemeinen Rücklauf der Netto-Absorption in Innenstädten kam. Obwohl in einigen Märkten weiterhin ein Überangebot besteht, treibt die Mieternachfrage nach hochwertigen Büroflächen den Baubedarf an. Laut Stand im Juli befanden sich in den USA 91 Millionen Quadratfuß in der Planung und auch wenn diese Fläche zu mehr als der Hälfte bereits im Vorfeld vermietet wurde, wird sich der Leerstand in den Märkten mit einer Konzentration von Bauprojekten voraussichtlich erhöhen. Dennoch haben sich einige Märkte, die 2016 Grund zur Besorgnis gaben, wie z. B. Houston, in den letzten 12 Monaten weiterhin stabilisiert."

Nennenswerte Halbjahreshöhepunkte 2017 des US-Büromarkts:  

  • Siebzehn Märkte repräsentierten 77 % des fünf Milliarden Quadratfuß großen Büroraumbestands in den USA. Elf dieser Märkte zeigten Mitte 2017 im Vergleich zum gleichen Zeitpunkt in 2016 geringere Leerstandquoten auf.
  • Auch wenn der durchschnittliche Leerstand in den USA mit 12,2 % im Jahresvergleich unverändert blieb, ist die unterschiedliche Leistung der Vorstadt- und Innenstadtmärkte in der Netto-Absorption deutlich zu erkennen. Die Vorstädte schlossen den 12-monatigen Zeitraum zur Mitte 2017 mit 30,5 Millionen Quadratfuß Absorption ab, im Vergleich zu 33,4 Millionen Quadratfuß im Vorjahr. Umgekehrt wurden 2,4 Millionen Quadratfuß Belegung in den Innenstadtmärkten im Vergleich zu 13,6 Millionen Quadratfuß positiver Absorption in den vorherigen 12 Monaten eingebüßt.
  • Zur Jahreshälfte 2017 befanden sich in den Innenstadtmärkten 43,4 Millionen Quadratfuß (49 % im Vorfeld vermietet) und in den Vorstadtmärkten 47,7 % (61 % im Vorfeld vermietet) im Bau. Insgesamt wurden Mitte 2017 55 % der im Bau befindlichen Projekte vorvermietet.
  • Von den 91 Millionen geplanten Quadratfuß in den USA befinden sich 47 % in fünf Märkten: Washington, DC (12,7 Millionen Quadratfuß), Dallas (9,9 Millionen Quadratfuß), New York (9,4 Millionen Quadratfuß), Los Angeles (5,7 Millionen Quadratfuß) und San Francisco (5,6 Millionen Quadratfuß).
  • Von den wichtigen Märkten verzeichnete Houston zur Jahreshälfte 2017 eine der höchsten Leerstandquoten (16,8 %) des Landes, die sich noch stabilisieren muss. Ein Aufschwung wird durch eine Flut an Untermietflächen sowie Mieter, die Fläche zurückgeben, verhindert, wodurch die Marktbedingungen länger weich bleiben. Währenddessen verzeichnete Dallas, wo die Leerstandquote weiterhin über 14 % liegt, eine Absorption von 4,7 Millionen Quadratfuß (eine der höchsten im Land) und erfreute sich an Unternehmenswachstum sowie anforderungsgerechten Bauaktivitäten.
  • Unter den Innenstadtmärkten führte New York zur Jahreshälfte 2017 landesweit erneut für Klasse A Brutto-Nachfragemiete (83,77 USD pro Quadratfuß), wobei sechs weitere Städte (San Mateo, San Francisco, Boston, Washington, DC; Austin und Fairfield County) ebenfalls den nationalen Durchschnitt von 53,94 USD pro Quadratfuß überschritten.
  • In den Vorstadtmärkten lag die nationale Klasse A Brutto-Nachfragemiete zur Jahreshälfte 2017 bei 30,88 USD pro Quadratfuß. Unter Ausschluss der führenden sieben Innenstadtmärkte, wurde das Delta zwischen der nationalen Klasse A-Mieteinnahmen in Vorstädten und Innenstädten merklich um 10 % reduziert.

"Die Zuwendung zu Qualität und die Mieternachfrage nach effizienten Optionen mit vielen Annehmlichkeiten sind Trends, die der US-amerikanische Büromarkt in 2018 fortsetzen wird", schlussfolgert Webb. "Neue Bauprojekte werden zu einer höheren durchschnittlichen Nachfragemiete im zunehmend wettbewerbsorientierten Klasse A-Markt führen, während Leerstände in den Städten zunehmen werden, die sich durch Bebauung auszeichnen."

Höhepunkte in lokalen Märkten finden Sie in den folgenden Seiten des Berichts. Bitte wenden Sie sich für weitere Informationen/Anmerkungen an die nachstehend aufgeführten Vertretet von Avison Young. Vielen Dank.  

S.5 Kanada und USA: 
Bill Argeropoulos, Principal und Practice Leader, Research (Canada), 416 673 4029 oder 416 906 3072 (Mobiltelefon) bill.argeropoulos@avisonyoung.com
Margaret Donkerbrook, Principal und Practice Leader, U.S. Research, 202 644 8677 margaret.donkerbrook@avisonyoung.com

Kanada 

S.17 Calgary                                                                                                                           
Todd Throndson, Principal und Managing Director, 403 232 4343 todd.throndson@avisonyoung.com

S.18 Edmonton                                                                                                                       
Cory Wosnack, Principal und Managing Director, 780 429 7556 cory.wosnack@avisonyoung.com

S.19 Halifax                                                                                                                 
Michael Brown, Managing Director, 902 454 4110 michael.brown@avisonyoung.com

S.20 Lethbridge                                                                                                                                   
Doug Mereska, Managing Director, 403 330 3338 doug.mereska@avisonyoung.com

S.21 Montreal                                                                                                                          
Denis Perreault, Principal und Managing Director, 514 905 0604 denis.perreault@avisonyoung.com

S.22 Ottawa                                                                                                                 
Michael Church, Principal und Managing Director, 613 567 6634 michael.church@avisonyoung.com

S.23 Regina                                                                                                                             
Richard Jankowski, Managing Director, 306 559 9009 richard.jankowski@avisonyoung.com

S.24 Toronto                                                                                                              
Martin Dockrill, Principal und Managing Director, 905 283 2333 martin.dockrill@avisonyoung.com

S.25 Vancouver                                                                                                                       
Michael Keenan, Principal und Managing Director, 604 647 5081 michael.keenan@avisonyoung.com

S.26 Waterloo Region                                                                                      
Ted Davis, Managing Director, 226 366 9040 ted.davis@avisonyoung.com

S.27 Winnipeg:                                                                                                                                    
Wes Schollenberg, Managing Director, 204 947 2886 wes.schollenberg@avisonyoung.com

Vereinigte Staaten 

S.29 Atlanta                                                                                                     
Steve Dils, Principal und Managing Director, 404 865 3663 steve.dils@avisonyoung.com

S.30 Austin                                                                                                                  
Mike Kennedy, Principal und Managing Director, 512 717 3099 mike.kennedy@avisonyoung.com

S.31 Boston                                                                                                                             
Michael Smith, Principal und Managing Director, 617 575 2830 michael.smith@avisonyoung.com

S.32 Charleston                                                                                                                                   
Chris Fraser, Managing Director, 843 725 7200 chris.fraser@avisonyoung.com

S.33 Charlotte                                                                                                                          
John Linderman, Principal und Managing Director, 919 420 1559 john.linderman@avisonyoung.com

S.34 Chicago                                                                                                                           
Danny Nikitas, Principal und Managing Director, 312 940 8794 danny.nikitas@avisonyoung.com

S.35 Cleveland
Chris Livingston, Principal und Managing Director, 216 406 1131 chris.livingston@avisonyoung.com

S.36 Columbus, Ohio
Scott Pickett, Principal und Managing Director, 614 264 4400 scott.pickett@avisonyoung.com

S.37 Dallas
Greg Langston, Principal und Managing Director, 214 269 3115 greg.langston@avisonyoung.com

S.38 Denver                                                                                                                 
Alec Wynne, Principal und Managing Director, 720 508 8112 alec.wynne@avisonyoung.com

S.39 Detroit:                                                                                                                            
Jim Becker, Principal und Managing Director, 313 510 2825 jim.becker@avisonyoung.com

S.40 Fairfield County
Sean Cahill, Principal und Managing Director, 203 614 1264 sean.cahill@avisonyoung.com

S.41 Fort Lauderdale  
Pike Rowley, Principal und Managing Director, 954 938 1807 pike.rowley@avisonyoung.com

S.42 Greenville            
Chris Fraser, Managing Director, 843 725 7200 chris.fraser@avisonyoung.com

S.43 Hartford   
Andrew Filler, Principal und Managing Director, 860 327 8302 andrew.filler@avisonyoung.com

S.44 Houston                                                                                                                           
Rand Stephens, Principal und Managing Director, 713 993 7810 rand.stephens@avisonyoung.com

S.45 Indianapolis        
Bill Ehret, Principal und Managing Director, 317 210 8808 bill.ehret@avisonyoung.com

S.46 Jacksonville
Pike Rowley, Principal und Managing Director, 954 938 1807 pike.rowley@avisonyoung.com

S.47 Las Vegas
David Jewkes, Managing Director, Brokerage Operations, 702 472 7978 david.jewkes@avisonyoung.com

S.48 Long Island         
Ted Stratigos, Principal und Managing Director, 516 962 5399 ted.stratigos@avisonyoung.com

S.49 Los Angeles
Chris Cooper, Principal und Managing Director, 213 935 7435 chris.cooper@avisonyoung.com

S.50 Miami
Donna Abood, Principal und Managing Director, 305 447 7857 donna.abood@avisonyoung.com
Michael Fay, Principal und Managing Director, 305 447 7842 michael.fay@avisonyoung.com

S.51 Minneapolis         
Mark Evenson, Principal und Managing Director, 612 913 5641 mark.evenson@avisonyoung.com                                   

S.52 Nashville 
Warren Smith, Managing Director, 615 727 7409 warren.smith@avisonyoung.com 

S.53 New Jersey
Jeff Heller, Principal und Managing Director, 973 753 1100 jeff.heller@avisonyoung.com

S.54 New York
Arthur Mirante, Principal und Tri-State President, 212 729 1896 arthur.mirante@avisonyoung.com
Mitti Liebersohn, Principal und Managing Director, 212 729 7734 mitti.liebersohn@avisonyoung.com   

S.55 Oakland
Charlie Allen, Principal und Managing Director, 510 333 8477 charlie.allen@avisonyoung.com

S.56 Orange County
Keith Kropfl, Principal, 949 430 0680 keith.kropfl@avisonyoung.com

S.57 Orlando
Greg Morrison, Principal und Managing Director, 407 440 6640 greg.morrison@avisonyoung.com

S.58 Philadelphia
David Fahey, Principal und Managing Director, 610 276 1081 david.fahey@avisonyoung.com                             

S.59 Phoenix
David Genovese, Principal und Managing Director, 480. 423 7900 david.genovese@avisonyoung.com

S.60 Pittsburgh
Brad Totten, Principal und Managing Director, 412 944 2132 brad.totten@avisonyoung.com

S.61 Raleigh-Durham
John Linderman, Principal und Managing Director, 919 420 1559 john.linderman@avisonyoung.com

S.62 Reno                                                                                                                                
John Pinjuv, Managing Director, 775 332 7300 john.pinjuv@avisonyoung.com

S.63 Sacramento
Thomas Aguer, Principal und Managing Director, 916 563 7827 tom.aguer@avisonyoung.com

S.64 San Antonio        
Marshall Davidson, Principal und Managing Director, 210 714 8083 marshall.davidson@avisonyoung.com 

S.65 San Diego
Jerry Keeney, Principal, 858 201 7077 jerry.keeney@avisonyoung.com

S.66 San Francisco
Nick Slonek, Principal und Managing Director, 415 322 5051 nick.slonek@avisonyoung.com

S.67 San Mateo
Randy Keller, Principal und Managing Director, 650 425 6425 randy.keller@avisonyoung.com

S.68 St. Louis
Tim Convy, Principal of St. Louis Operations und Managing Director - Brokerage, 314 650 6601 tim.convy@avisonyoung.com

S.69 Tampa
Ken Lane, Principal und Managing Director, 813 444 0623 ken.lane@avisonyoung.com
Clay Witherspoon, Principal und Managing Director, 813 444 0626 clay.witherspoon@avisonyoung.com

S.70 Washington, DC                                                                                                               
Josh Peyton, Principal und Managing Director, 202 644 8688 josh.peyton@avisonyoung.com

S.71 West Palm Beach
Jonathan Satter, Principal und Managing Director, 561 721 7031 jonathan.satter@avisonyoung.com

S.72 Westchester County
Sean Cahill, Principal und Managing Director, 203 614 1264 sean.cahill@avisonyoung.com

Mexiko
S.74 Mexico City
Guillermo Sepulveda , Principal und Managing Director, 52 55 4123 7570 guillermo.sepulveda@avisonyoung.com 

Großbritannien
S.76 Coventry
Robert Rae , Principal und Managing Director, +44(0)24 7663 6888 robert.rae@avisonyoung.com

S.77 London
Jason Sibthorpe , Principal und Managing Director, +44(0)20.7046.6514 jason.sibthorpe@avisonyoung.com

Deutschland 

S.79 Berlin
Nicolai Baumann , Head of Leasing, +49. 30 40817 4168 nicolai.baumann@avisonyoung.com 

S.80 Düsseldorf
Stephan Heinen , Principal und Managing Director, +49 211 22070.100 stephan.heinen@avisonyoung.com

S.81 Frankfurt
Udo Stoeckl , Principal und Managing Director, +49 69 962 443 111 udo.stoeckl@avisonyoung.com

S.82 Hamburg
Thomas Loeffler , Managing Director, +49 40 360 360 11 thomas.loeffler@avisonyoung.com

S.83 München
Markus Bruckner , Principal und Managing Director, +49 89 150 025 250 markus.bruckner@avisonyoung.com

Rumänien 

S.85 Bukarest
David Canta , Principal of Bucharest Operations und Managing Director, +40 727 737 894 david.canta@avisonyoung.com

Avison Young ist das weltweit wachstumsstärkste Dienstleistungsunternehmen für Gewerbeimmobilien. Avison Young, mit Hauptsitz in Toronto, Kanada, ist ein internationaler Firmenverbund in Besitz und unter Leitung seiner Direktoren. Das Unternehmen, das 1978 gegründet wurde, umschließt über 2.400 Immobilienexperten in 80 Büros, die Eigentümern und Mietern von Büro-, Einzelhandels-, Industrie-, Mehrfamilien-  und gastronomischen Objekten mehrwertschöpfende, kundenorientierte Dienstleistungen im Bereich Anlageverkäufe, Vermietung, Beratung, Management, Finanzierung und Hypothekenplatzierung bieten.   

Bitte kontaktieren Sie für weitere Informationen/Kommentare/Fotos:  

  • Sherry Quan, Principal, Global Director of Communications & Media Relations,
    Avison Young: 604 647 5098; Mobiltelefon: 604 726 0959 sherry.quan@avisonyoung.com
  • Bill Argeropoulos, Principal und Practice Leader, Research (Canada), Avison Young:
    416 673 4029; Mobiltelefon 416 906 3072 bill.argeropoulos@avisonyoung.com
  • Margaret Donkerbrook, Principal und Practice Leader, U.S. Research,
    Avison Young: 202 644 8677 margaret.donkerbrook@avisonyoung.com
  • Mark Rose, Vorsitzender und CEO, Avison Young: 416 673 4028
  • Earl Webb, President, U.S. Operations, Avison Young: 312 957 7610

http://www.avisonyoung.com

Avision Young war 2011 ein Sieger des Programms Canada's Best Managed Companies und qualifizierte sich 2017 neu, um seinen Status als Best Managed Gold Standard zu behalten

Folgen Sie Avison Young auf Twitter:
Bitte besuchen Sie für Nachrichten, Pressemitteilungen und Marktberichte: http://www.twitter.com/avisonyoung
Börsenzulassungen und Geschäfte finden Sie auf: http://www.twitter.com/AYListingsDeals

Folgen Sie Avison Young-Bloggern:http://blog.avisonyoung.com

Folgen Sie Avison Young auf LinkedIn: http://www.linkedin.com/company/avison-young-commercial-real-estate

Folgen Sie Avison Young auf YouTube: http://www.youtube.com/user/AvisonYoungRE

Folgen Sie Avison Young auf Instagram: http://www.instagram.com/avison_young_global 

Redakteure/Reporter
• Klicken Sie hier, um Avison Youngs Halbjahresbericht 2017 für die nordamerikanischen und europäischen Büromärkte einzusehen:
https://avisonyoung.uberflip.com/i/861690-aymid17namericaeuropeofficemktreportaug16-17final

Medienarbeit:
Sherry Quan
604-647-5098 oder 604-726-0959 Mobiltelefon
E-Mail: sherry.quan@avisonyoung.com

Wertpapier
Gold


0 Kommentare

Schreibe Deinen Kommentar

Bitte melden Sie sich an, um zu kommentieren. Anmelden | Registrieren

 

Disclaimer

Weitere Nachrichten des Autors

Titel
Titel
Titel
Titel