DAX-0,17 % EUR/USD-0,01 % Gold+0,09 % Öl (Brent)-1,59 %

DOW (Korrektiver?) Abwärtstrend!

Gastautor: Jens Chrzanowski
19.08.2017, 11:45  |  1042   |   |   

(Markt-)Technische Analyse des Dow Jones-Index innerhalb der Handelswoche 32.2017

dow-jones-cfd-dji30-chartnalayse-markttechnik-19082017.JPG

Der große Aufwärtstrend (siehe kobaltblauer diagonaler Linienverlauf) im Dow-Jones ist in der Zwischenzeit in eine Korrekturphase übergegangen, die in der zurückliegenden Handelswoche zum ersten Mal einen Abwärtstrend ausgebildet hat.

Im Hinblick auf die Trendgrößen (hier nicht eingezeichnet) besteht immer noch die Chance, dass der vorliegende Abwärtstrend lediglich korrektiver Natur ist, was bedeuten würde, dass weiterhin große Chancen auf steigende Kurse bestehen, sofern sich hierfür entsprechende Signale ausbilden, die zur Zeit jedoch nicht vorliegen.

Anhand der gestrichelten Pfeillinienverläufe erkennen Sie beispielhaft denkbare Verlaufsformen, wie Sie dieser Markt in den nächsten Tagen ausbilden könnte.

In der derzeitigen Marktphase kommt dem Bereich zwischen der 21.680-21.500 eine entscheidende Rolle zu! Sollten die Kurse unter diesen fallen sind Preisabschläge bis zur 21.000-Marke denkbar.

Sollte der Dow vorerst steigende Kurse präsentieren, so ist es von großer Wichtigkeit, dass diese die 22.000-Marke möglichst zügig und nachhaltig überschreiten, um so den Abwärtstrend „herauszunehmen".

Gelingt dies nicht bzw. dreht eine solche Bewegung vor besagter Marke ab, ist mit großer Wahrscheinlichkeit mit erneut fallenden Kursen zu rechnen.

Zusammenfassung wichtiger Preismarken im Dow-Jones:

  • 22.180 Pkt. 1 Abwärtstrend
  • 22.085 Pkt. 3 Abwärtstrend
  • 22.000 große chart-technische Marke
  • 21.815 Pkt. 2 Abwärtstrend
  • 21.680 aktueller Pkt. 2 großer Aufwärtstrend
  • 21.560 letzter Pkt. 2 großer Aufwärtstrend
  • 21.460/21500 aktueller Pkt. 3/Bereich großer Aufwärtstrend
  • 21.000 große chart-technische Marke

Beachten Sie bitte folgende Veröffentlichungstermine wichtiger (d.h. marktbewegende, große Nachrichten) Wirtschaftsnachrichten für den US-Amerikanischen Raum. Datum, Uhrzeit sowie der einzelne Termin selbst können kurzfristigen Änderungen und Ergänzungen unterworfen sein. Bitte aktualisieren Sie Ihren Terminüberblick deshalb eigenständig und regelmäßig.

  • Mittwoch, den 23.08.2017

-16.00 Uhr Verkäufe neuer US-Eigenheime

-16.30 Uhr Erdöl-Lagerbestand USA

  • Donnerstag, den 24.08.2017

-16.00 Uhr Bestehende Veräußerung von Eigenheimen USA

  • Freitag, den 25.08.2017

-14.30 Uhr Kernrate Gebrauchsgüter USA

Traden Sie DAX30 beim DAX-Spezialisten!

  • Verlässlicher, typischer Spread zur Haupthandelszeit: nur 0,8 Punkte. Ohne zusätzliche Kommission!
  • CFD Minis, Minilots: Handeln Sie auch CFD Indizes wie DAX30 ab 0,1 Kontrakte. 1 Punkt im DAX entspricht hier nur 10 Eurocent.
  • Hebel bis zu 500 auswählbar, auch für Index-CFDs: ob 50 oder maximal 500, Sie entscheiden!
  • Keine Requotes, keine Stop-Mindestabstände, keine Mindesthaltedauer, keine Restriktionen!
  • Teilschliessungen, Reverse-Orders und Time-Stops einfach managen wie noch nie! Nutzen Sie auch zum DAX30-Handel unser „Tuning" für den MetaTrader
  • keine Nachschusspflicht für Kunden mit Hauptwohnsitz in Deutschland! Ihr maximales Risiko ist bis "plusminus Null".
  • Montag, Mittwoch und Freitag mit Setups und Tradingideen live um 08:30 Uhr: Guten Morgen DAX-Index. Mit High-Speed-Trader Heiko Behrendt.

Cryptocurrency-Trading ab sofort bei Admiral Markets!

Handeln Sie Kryptowährungen wie Bitcoin und Co. ab sofort bei Admiral Markets mit Hebel. Mehr dazu hier.

Quellen: Eigenanalyse, genutzt werden die Charts vom MetaTrader 4.

RISIKOHINWEIS:
Dieser Artikel liefert eine Einschätzung zum Basiswert DOW JONES-Index, unabhängig davon, mit welchem Instrument ggf. getradet wird. Admiral Markets ist Forex & CFD Broker, sollten Sie den Basiswert als CFD traden, beachten Sie bitte: Forex & CFDs sind Hebelprodukte und nicht für jeden geeignet! Der Hebel multipliziert Ihre Gewinne, aber auch die Verluste. Sie können im Extremfall Ihr komplettes Investment verlieren! Die Nachschusspflicht für Kunden mit Hauptwohnsitz in Deutschland entfällt. Die Autoren können ganz oder teilweise in den besprochenen Werten investiert sein. Dieser Artikel erfüllt nicht alle gesetzlichen Anforderungen an eine Analyse und soll deshalb als Marketing-Information verstanden werden. Lesen Sie den kompletten Warnhinweis über folgenden Link: DISCLAIMER__: https://admiralmarkets.de/risikohinweis

Börse mit Stefan Riße:


Hinweis in eigener Sache:

Traden Sie DAX30 beim DAX-Spezialisten!

  • Verlässlicher, typischer Spread zur Haupthandelszeit: nur 0,8 Punkte. Ohne zusätzliche Kommission!
  • CFD Minis, Minilots: Handeln Sie auch CFD Indizes wie DAX30 ab 0,1 Kontrakte. 1 Punkt im DAX entspricht hier nur 10 Eurocent.
  • Hebel bis zu 500 auswählbar, auch für Index-CFDs: ob 50 oder maximal 500, Sie entscheiden!
  • Keine Requotes, keine Stop-Mindestabstände, keine Mindesthaltedauer, keine Restriktionen!
  • Teilschliessungen, Reverse-Orders und Time-Stops einfach managen wie noch nie! Nutzen Sie auch zum DAX30-Handel unser „Tuning“ für den MetaTrader
  • keine Nachschusspflicht entsprechend unserer 'Negative Balance Protection Policy', die Ihr Konto vor dem negativen Saldo schützt!
  • Montag, Mittwoch und Freitag mit Setups und Tradingideen live um 08:30 Uhr: Guten Morgen DAX-Index. Mit High-Speed-Trader Heiko Behrendt: http://www.admiralmarkets.de/wissen/webinare/

dax30head.png

Seite 1 von 4


0 Kommentare

Schreibe Deinen Kommentar

Bitte melden Sie sich an, um zu kommentieren. Anmelden | Registrieren

 

Disclaimer