DAX+0,22 % EUR/USD+0,03 % Gold+0,07 % Öl (Brent)+0,59 %

Adidas, Tesla, Netflix – unsere Investmentideen

Gastautor: Daniel Saurenz
20.08.2017, 09:00  |  1033   |   |   

Adidas_Store_ItalienErneut erwies sich die Barriere bei 12.300 Punkten beim DAX als zu hohe Hürde, die Reise geht nun wieder nach unten. Ein wesentlicher Grund sind die deutlichen Verluste bei den US-Indizes: Das Technologie-Barometer Nasdaq 100 sackte am Donnerstag um gut zwei Prozent ab und zeigte relative Schwäche, der Dow Jones verzeichnete mit Abschlägen von 1,2 Prozent den größten Tagesverlust seit drei Monaten. Für Wirbel sorgt erneut der amerikanische Präsident. Nachdem am Vortag zwei bestehende Beratergremien von Konzernmanagern bereits aufgelöst wurden, kommt wohl auch der Infrastruktur-Rat nicht zustande. Zudem gibt es Spekulationen, dass Trumps Wirtschaftsberater Gary Cohn zurücktreten werde.

Stärkere Korrektur in Sicht?

Aus der Vogelperspektive betrachtet zeigt die aktuelle Situation an den Aktienmärkten bisher noch eine völlig normale Konsolidierungsbewegung. Vor allem die US-Börsen notieren weiterhin in Schlagweite zu den jüngst erreichten Rekordmarken, auch die Abschläge an den europäischen Märkten halten sich in Grenzen. Doch unter der Oberfläche ziehen sich immer mehr Investoren zurück, besonders aus den riskanteren US-Nebenwerten wird seit Wochen Kapital abgezogen. Klassische Angstbarometer wie der VIX auf den S&P 500 liegen mit 15 Punkten zwar über dem Niveau der vergangenen Monate, zeigen aber noch keine starke Nervosität. Kritischer ist die Lage beim SKEW-Index, der das Absicherungsbedürfnis für den Fall stärkerer Abwärtsbewegungen anzeigt. Mit zuletzt knapp 150 Punkten steht der Index auf dem höchsten Stand seit März und signalisiert eine erhöhte Wahrscheinlichkeit für Turbulenzen. Nicht immer folgte in der Vergangenheit auf einen hohen SKEW-Index aber auch eine Abwärtsbewegung.

Unsere Investmentideen:

Wir setzen für die US-Indizes weiter auf Absicherung. Beim DAX sind wir etwas positiver, wenngleich ein schwacher US-Markt den DAX natürlich mit ziehen würde. Allerdings könnten Kurse um 12.000 Punkte für einen vorsichtigen Einstieg via Bonus oder Discount genutzt werden.

DAX Inliner:

HU9T9C oder HW4830

Turbo-Bears auf US-Techs:

Netflix: DM4ZCR

AMD: VL3D2Q

DAX-Bonus: PR774E

Weitere Bonus und Reverse-Bonus:

Dow Jones Reverse Bonus Cap VL2MSK
S&P 500 Reverse Bonus Cap VL2ZUH
S&P 500 Reverse Bonus Cap VL24R1
EURO STOXX 50 Bonus Cap VL23TV
EURO STOXX 50 Bonus Cap PR2PS3
DAX Bonus-Zertifikat mit Cap DM1SJH

Unsere Inliner-Auswahl auf Aktien:

11.08.2017 Siemens Inliner HW42N9
11.08.2017 Adidas Inliner HW3Z8L
11.08.2017 Daimler Inliner HW3ZCC
11.08.2017 Infineon Inliner HW42WP
11.08.2017 Tesla Inliner SC5CCQ
11.08.2017 Tesla Inliner SC5CCV

Schreibe Deinen Kommentar

Bitte melden Sie sich an, um zu kommentieren. Anmelden | Registrieren

 

Disclaimer

Weitere Nachrichten des Autors

Titel
Titel
Titel
Titel