DAX+0,39 % EUR/USD+0,70 % Gold-0,23 % Öl (Brent)-0,17 %

Pressestimme 'Frankfurter Allgemeine Zeitung' zu Erdogan

Nachrichtenagentur: dpa-AFX
21.08.2017, 05:35  |  4730   |   |   

FRANKFURT (dpa-AFX) - "Frankfurter Allgemeine Zeitung" zu Erdogan:

"Spielraum nach unten besteht immer. Glaubt man, der Tiefpunkt sei endlich erreicht, legt der türkische Staatspräsident Tayyip Erdogan nach. So auch jetzt - mit seinem Boykottaufruf zur Bundestagswahl, mit dem unwürdigen Abkanzeln von Außenminister Gabriel und dann mit der Festnahme des aus der Türkei stammenden deutschen Staatsbürgers Dogan Akhanli in Spanien. Bislang hatte sich die türkische Führung damit zufriedengegeben, in der Türkei deutsche (und andere) Geiseln zu nehmen oder sie dort wenigstens vorübergehend festzuhalten. Nun dehnt Erdogan seine Verhaftungswelle aber auf Drittstaaten aus ... Akhanli wird zu einem Präzedenzfall. Das darf sich nicht wiederholen. Sollte ihn Spanien innerhalb von 40 Tagen an die Türkei überstellen, müssten künftig alle Kritiker Erdogans vor Reisen Angst haben."/al/DP/jha



1 Kommentare

Schreibe Deinen Kommentar

Bitte melden Sie sich an, um zu kommentieren. Anmelden | Registrieren

 

Kommentare

Wer macht mit? Warum erstatten wir nicht Strafanzeige gegen Erdogan für seine zahllosen Verbrechen.
Wenn er dann einreist wird er inhaftiert.

Disclaimer

Weitere Nachrichten des Autors

Titel
Titel
Titel
Titel