DAX-1,61 % EUR/USD-0,60 % Gold+0,15 % Öl (Brent)-0,55 %

Stühlerücken Carl Icahn: Investor verlässt Donald Trump als Berater

21.08.2017, 13:53  |  9170   |   |   

Am vergangenen Freitag teilte Carl Icahn mit, dass er als Spezialberater für Donald Trump zurücktritt. Icahn war seit November 2016 für den US-Präsidenten im Bereich Marktderegulierung tätig. Es handelte sich um eine "inoffizielle" und unbezahlte Position. 

Das Nachrichtenmagazin Fortune berichtet, dass Carl Icahn nach dem Rausschmiss von Steve Bannon seinen Rücktritt als Spezialberater erklärte. Dieser Schritt könnte auch als Signal gegen Donald Trumps Verhalten nach den jüngsten Vorfällen in Charlottesville interpretiert werden. 

Hier finden Sie Icahns Schreiben an Donald Trump.

Carl Icahn machte sich in den 1980er Jahren als Finanzinvestor einen Namen und baute ein beträchtliches Vermögen auf. Er gehörte mit zu den frühen Unterstützern von Trumps Bewerbung um das höchste Amt und gilt als langjähriger Vertrauter des Präsidenten. Der US-Präsident und Icahn waren auch im Geschäftsleben ein Team: 2014 kaufte Icahn u.a. Trump´s insolventes Taj Mahal Casino in Atlantic City. In den vergangenen Monaten waren Stimmen laut geworden, dass Icahn durch seine Beraterrolle finanziellen Profit machen wolle.



0 Kommentare

Schreibe Deinen Kommentar

Bitte melden Sie sich an, um zu kommentieren. Anmelden | Registrieren

 

Disclaimer

Weitere Nachrichten des Autors

Titel
Titel
Titel
Titel