DAX-0,41 % EUR/USD0,00 % Gold+1,24 % Öl (Brent)0,00 %

Indien könnte die nächste Solarenergie-Oase werden

Nachrichtenquelle: The Motley Fool
23.08.2017, 08:00  |  1106   |   |   

Vor zwei Jahren gab es den indischen Solarmarkt praktisch nicht. Laut dem World Ressources Institute waren Ende 2015 gerade einmal Anlagen mit einer Leistung von 2,9 Gigawatt installiert. Das ist genau so viel, wie in den USA jedes Quartal hinzukommen.

Aber das Land brauchte dringend neue und billige Energie. Da die Solarenergie als kosteneffizienter als Kohle oder Erdgas angesehen wurden, trieb das den Solar-Boom an und könnte dazu beitragen, dass die Solar-Nachfragelandschaft neu geordnet wird.

Indiens Solarwachstum

Ausgehend von der mickrigen Solarkapazität wurden 2016 Solaranlage mit einer Leistung von 4,3 GW installiert. 2017 kamen laut Mercom India Research bereits im ersten Halbjahr 4,76 GW hinzu. Das Unternehmen sagt voraus, dass im gesamten Jahr 2017 Anlagen mit einer Kapazität von 10,5 GW aufgebaut werden.

Dieser Zuwachs der neuen Anlagen ist Teil des Plans, bis Ende 2022 insgesamt 100 GW Solarleistung zur Verfügung zu haben. Dies würde Indien in die Top 3 neben China und den USA befördern, was Solarstrom angeht.

Solarauktionen waren in Indien äußerst erfolgreich. Die Preise bewegen sich bei niedrigen 3,7 Cent pro kWh. Aufgrund dieser Auktionen stehen weitere 12,2 GW in der Pipeline und es sind sogar noch einmal 6,3 GW mehr denkbar.

Jeder will an den Auktionen teilnehmen

Jedes große Solarunternehmen will ein Stück vom Solarmarkt in Indien abhaben. First Solar (WKN:A0LEKM) lieferte 1 GW und bringt seine Series 6 Dünnfilmprodukte als ideale Option für die größte Wüstenregion des Landes in Stellung.

SunPower (WKN:A1JNM7) hat 5 MW in Indien installiert und damit eine eher kleine Präsenz. Das könnte sich aber ändern, wenn das Unternehmen den Verkauf seiner P-Serie und Oasis-Lösung in Indien beginnt. Das Management sagte, dass sie davon ausgehen, dass Indien in Zukunft ein großer Markt wird. Die nächsten Quartale könnten der Schlüssel für zukünftiges Wachstum in dieser Region sein.

Jinko Solar (WKN:A0Q87R) erhielt den Titel als Solarmodul-Unternehmen des Jahres – Internationaler Anbieter von Solar Quarter. Erst kürzlich lieferte es Module für 65 MW an Energon Solar für ein Projekt in Medak, Telangana, Indien.

Canadian Solar (WKN:A0LCUY) belieferte Projekte mit insgesamt 300 MW in Indien und sieht das Land als Schlüsselmarkt. China ist zwar immer noch der größte Markt des Unternehmens, aber Indien könnte in den kommenden Jahren zur Nummer 2 aufsteigen.

Worauf du in Indien achten solltest

Da sich Indien auf Auktionen verlässt, könnten Unternehmen an einem einzigen Tag große Aufträge ergattern. Du solltest dir die Gewinner jeder Auktion anschauen, da sich die Umsätze und die Auslastung der Produktionskapazität dadurch verbessern können. Indien ist ein Schlüsselmarkt, den jedes große Solarunternehmen bearbeiten muss. Und dank des massiven Potenzials, sind dies gute Nachrichten für die Solarbranche insgesamt.

3 Trends, die Investoren kennen müssen

Die Welt ändert sich, und als Investor kannst zurückgelassen werden oder im Windschatten unglaublich großer Trends mitlaufen. In einem neuen Sonderbericht von den Top Analysten bei The Motley Fool identifizieren wir drei der aktuell größten Trends und wie Investoren von diesen profitieren können. Klick hier um kostenlosen Zugang zu sichern.

Mehr Lesen

The Motley Fool empfiehlt First Solar.

Dieser Artikel wurde von Travis Hoium auf Englisch verfasst und am 20.08.2017 auf Fool.com veröffentlicht. Er wurde übersetzt, damit unsere deutschen Leser an der Diskussion teilnehmen können.

Dieser Artikel wurde ursprünglich auf fool.de veröffentlicht.

Schreibe Deinen Kommentar

Bitte melden Sie sich an, um zu kommentieren. Anmelden | Registrieren

 

Disclaimer

Weitere Nachrichten des Autors

Titel
Titel
Titel
Titel