DAX-0,43 % EUR/USD+0,38 % Gold+0,53 % Öl (Brent)-1,76 %

EU-Innenkommissar Mehr Flüchtlinge aus Afrika umsiedeln

Nachrichtenagentur: Redaktion dts
29.08.2017, 07:22  |  561   |   |   
Brüssel (dts Nachrichtenagentur) - EU-Innenkommissar Dimitris Avramopoulos drängt die europäischen Staaten dazu, deutlich mehr Flüchtlinge aus Afrika nach Europa umzusiedeln. "Wir haben eine rechtliche und eine moralische Pflicht, jenen Schutz zu bieten die ihn wirklich brauchen", heißt es in einem Brief an die Innenminister der Mitgliedstaaten, über den das "Handelsblatt" (Dienstagsausgabe) berichtet. Die Regierungen sollten demnach bis Mitte September mitteilen, wie viele Menschen sie im kommenden Jahr aufzunehmen bereit seien - und dabei "so ehrgeizig wie möglich" sein, heißt es in dem vergangenen Freitag verschickten Schreiben.

Es gelte nun, nicht mehr nur Flüchtlinge aus der Türkei und dem Nahen Osten umzusiedeln, sondern zunehmend auch aus Staaten wie Ägypten, Libyen, Niger oder dem Sudan. Für Avramopoulos ist die Eröffnung legaler Wege nach Europa ein zentrales Element, um die Flüchtlingskrise auf der zentralen Mittelmeerroute in den Griff zu bekommen. Das sogenannte Resettlement war auch Thema beim Migrationsgipfel am Montag in Paris.


4 Kommentare

Schreibe Deinen Kommentar

Bitte melden Sie sich an, um zu kommentieren. Anmelden | Registrieren

 

Kommentare

Der Trump soll sich bei Putin mal 10 Antonow anmieten. Die bringen dann pro Woche mindestens 10000 in die USA und können bei Ankunft auf Militärflugplätzen auch richtig gefilzt und registriert werden. Alle die nicht ihre Herkunft und Alter nachweisen können, gleich weiter nach Venezuela zum Urwald roden.
Ich dachte eigentlich, die UN sei für das Management der weltweiten Flüchtlingsströme und die Analyse der Ursachen zuständig. Hat jetzt die EU (in welchem Auftrag auch immer) diese Rolle übernommen. Hat dieser Kommissar vielleicht auch einen Brief an die geschickt und auch in die USA. Achja, die Amerikaner sind ja jetzt ernsthaft dabei, sich per Mauer nach Süden abzuschotten. Damit zeigt man wohl der Welt, keine weiteren Migranten ins Land und die UN kuscht.
Das ist eine weitere Kriegserklärung eines kriminellen EU-Bonzen an die europäischen Bürger und sollte angemessen beantwortet werden.

Disclaimer

Weitere Nachrichten des Autors

Titel
Titel
Titel
Titel