DAX+0,22 % EUR/USD+0,10 % Gold+0,08 % Öl (Brent)0,00 %

TV-Date Merkel-Schulz "Eigentlich ist es wurscht, wer es macht."

Gastautor: Rainer Zitelmann
03.09.2017, 23:01  |  1787   |   |   

Zu dem TV-Date Merkel-Schulz hat Thomas Gottschalk alles gesagt, was man dazu sagen kann: "Eigentlich ist es wurscht, wer es macht." Traurig für Deutschland.

Hier die wichtigsten Aussagen:

"Wir leben in Zeiten des Umbruchs."

"Wir leben in einer extrem spannenden, fordernden Zeit."

"In Nordkorea kommt nur eine friedliche Lösung in Frage."

"Wir müssen uns mit den Mexikanern gegen Trump verbünden."

"Wir müssen die USA auf den Kurs der Vernunft bringen."

"Wir machen Integrationskurse und beziehen Frauen ein."

"Wir müssen die Fluchtursachen bekämpfen."

"Es geht bei den Flüchtlingen um Menschen."

"Wir müssen jeden Einzelfall sorgfältig prüfen" (etwa 10 X)

"Integration findet nicht auf dem Papier statt."

Kompliment an Claus Strunz von SAT 1! Er hat die richtigen Fragen zum Thema Flüchtlinge & Zuwanderung gestellt. Und Kompliment generell an die Redaktion, denn immerhin wurde 40 von 95 Minuten über das Thema gesprochen, das SPD und Union komplett aus dem Wahlkampf ausklammern wollen: Flüchtlinge und Integration. Eine Diskussion konnte es darüber natürlich nicht geben, denn es stand die Frau, die uns die Probleme eingebrockt hat gegen einen inkompetenten Dummschwätzer (siehe sein Schlussstatement), der es auch nicht anders gemacht hätte.

Ich freue mich auf Montag Abend, wenn Grüne, Linke, AfD und FDP diskutieren.

Kürzlich erschienen, überall besprochen und beachtet: www.zitelmann-autobiografie.de

Mehr zum Thema
USASPDFDPAfD


5 Kommentare

Schreibe Deinen Kommentar

Bitte melden Sie sich an, um zu kommentieren. Anmelden | Registrieren

 

Kommentare

...Zeiten des Umbruchs. Merkel hat diese Zeiten selbst durch Rechtsbruch herbeigeführt und geriert sich nun als die Problemlöserin.Der Brandstifter bestellt sich also selbst zum Feuerwehrmann.Einfach nur noch
widerlich und verlogen!
Sehr gut Herr Dr.,

besonders "Fluchtursachen bekämpfen". Momentan flüchten 150 000 Menschen aus Myanmar nach Bangladesh vor radikalen Moslems, die in Mianmar eine Minderheit darstellen. Soviele " Fluchtursachen" in der Welt kann man gar nicht bekämpfen wie immer wieder Neue entstehen.
Wieso es war das Duell der GroKo,

war doch wohl jedem mit nem IQ oberhalb der Körpertemperatur klar oder???

Allerdings wird dieses Duell der AFD helfen 2 Stellig in den Bundestag einzuziehen das sollte den Leuten jetzt auch klar werden nach der Schmierenkomödie.

Diesen Kolateralschaden haben CDU und SPD aber wohl bereits eingepreist.!
So dumm können die Deutschen doch nicht sein um nicht zu erkennen was für ein mieses Schauspiel hier aufgeführt wurde. Ununterbrochen haben sich die beiden Naturtalente angegrinst. Natürlich soll es wieder eine große Koalition geben unter Merkel, natürlich bleiben die Grenzen offen, natürlich werden die Steuern erhöht um unsere "Gäste" zu finanzieren, natürlich natürlich natürlich. Nur unseren Kindern wird es, natürlich, nicht mehr gut gehen, weil wir zu schwach sind so eine Versagertruppe abzuwählen. Den letzten Satz möchte ich nochmals unterstreichen: "Eine Diskussion konnte es darüber natürlich nicht geben, denn es stand die Frau, die uns die Probleme eingebrockt hat gegen einen inkompetenten Dummschwätzer (siehe sein Schlussstatement), der es auch nicht anders gemacht hätte" danke dafür. So ist es.

Disclaimer

Weitere Nachrichten des Autors

Titel
Titel
Titel
Titel