DAX-0,05 % EUR/USD+0,09 % Gold+0,30 % Öl (Brent)+0,13 %

Berlin CDU-Politiker Fuchs für harte Konsequenzen gegen Air-Berlin-Piloten

Nachrichtenagentur: Redaktion dts
13.09.2017, 16:20  |  1086   |   |   
Berlin (dts Nachrichtenagentur) - Der Vizechef der Unions-Bundestagsfraktion, Michael Fuchs (CDU), hat harte Konsequenzen gegen die Air-Berlin-Piloten gefordert, die nicht zum Dienst erschienen sind: "Im Moment riecht alles nach einer abgesprochenen Aktion der Piloten. Ein solches Verhalten darf nicht Schule machen und nicht hingenommen werden", sagte Fuchs dem "Handelsblatt" (Donnerstag). "Ich befürworte ein hartes Vorgehen des Managements und des Insolvenzverwalters gegen eine solche Arbeitsverweigerung und Unternehmensschädigung."

Fuchs mahnte überdies, darauf zu achten, dass der von der Bundesregierung zur Verfügung gestellte Überbrückungskredit in Höhe von 150 Millionen Euro nicht für die Entgeltfortzahlung in solchen Fällen aufgebraucht werde. Der Sachverhalt müsse daher "gründlich" aufgearbeitet werden. "Es stehen Schadenersatzansprüche gegen die Piloten im Raum, möglicherweise sogar strafrechtlich relevantes Handeln", sagte der CDU-Politiker. "Sollte so ein Verhalten in Zukunft häufiger auftreten, muss sich auch der Gesetzgeber Gedanken machen, wie wir unseren Wirtschaftsstandort besser vor wilden Streiks schützen können."


5 Kommentare

Schreibe Deinen Kommentar

Bitte melden Sie sich an, um zu kommentieren. Anmelden | Registrieren

 

Kommentare

Überbezahlte Piloten ? Hier schreibt wohl ein Laie ! Diese überbezahlten Piloten bei Air Berlin träumen von solch Gehälter wie sie bei der Lufthansa bezahlt werden, und dann nur mal so nebenbei wenn die mit ihrer Ausbildung fertig sind haben die Schulden im Sechsstelligen Bereich und die können die nun mal nicht mit dem Mindestlohn zurückbezahlen.
Und mach dich doch mal Schlau was der dolle Herr Mähdorn bei Air Berlin abkassiert hat, das waren Millionen und der ist nicht geflogen oder hat dort Schicht gearbeitet, der hat nur seine Gage abgeholt sonst nichts !
Es waren ja diese überbezahlten Piloten die letztendlich für die Pleite von Air Berlin verantwortlich sind. Ich bin tatsächlich dafür dass man sich diese Schmarotzer schnellstmöglichst rausschmeißt damit diese nicht weiteren Schaden anrichten können. Ich erinnere mich an die SABENA. Gewerkschaften und das Bodenpersonal bezeichneten damals die illegal streikenden Flugzeugführer als "Kamikaze-Piloten". Diese vollkommen überbezahlten Piloten haben SABENA letztendlich in die Pleite gestreikt, und dieser Streik ging sogar noch danach 1 Jahr weiter, auch wenn das keiner mehr ernst nahm. Die wollten es einfach nicht wahrhaben. Ich glaube nicht dass Lufthansa einen einzigen dieser Kamikaze Streikhansel übernommen hat.
was für ein Fuchs,
ob er als Vertrauens- Arzt arbeit um hier Ferndiagnosen zu stellen ?
vielleicht sollte er erst mal im eigenen Laden seine Kranken Statistik überprüfen ***
Dort gibt es doch mit großem Abstand, die meisten Krank- Schreibungen ***
Ahhh jetzt komme ich drauf was das für ein Tay ist der Herr Fuchs, ein verhinderter Unternehmer ja hier zeigt sich ja mal wieder richtig wer diese Partei nicht wählen sollte, alle Arbeitnehmer denn wenn die mal ein Problem haben können sie mit allem rechnen aber mal ganz sicher nicht mit Herrn Fuchs so wie dieser Herr sich für ein Insolventes Unternehmen einsetzt.
Also Herr Fuchs ist wohl auch noch Arzt und hat alle Piloten untersucht, seit wann ist es ein Streik wenn der Dr. einen Patienten krank schreibt ? Und da kann man ja nur froh sein das der Herr Fuchs nicht bei Air Berlin tätig ist der würde in eigen Regie den kranken Piloten den Lohn nicht auszahlen, egal ob das Gesetz dort was anderes vorsieht, Herr Fuchs nimmt das sein eigenes Gesetzt.
Was ist das für ein Typ ?

Disclaimer

Weitere Nachrichten des Autors

Titel
Titel
Titel
Titel