DAX+0,66 % EUR/USD-0,31 % Gold-0,60 % Öl (Brent)-1,17 %

Bitcoin – Nordkorea greift Konten in Südkorea an

Gastautor: Daniel Saurenz
13.09.2017, 22:24  |  729   |   |   

bvbBitcoin ist die größte Blase der Geschichte, Bitcoin ist DAS alternative Geld, Bitcoin wird die Notenbanken ablösen und deren FIAT-Geld, Bitcoin forciert Schwarzmärkte und illegale Geschäfte – was hört und liest man nicht alles. Bitcoin ist zuerst eine Glaubensfrage, der Chef von JP Morgan warnte zuletzt. Jetzt gibt es die neueste Episode und die hat es in sich – denn offenbar klauen Nordkoreaner “Devisen” via Hacker-Angriffen auf Konten im Süden. Im Ayondo-Webinar – wo man ebenso wie bei E*Toro Bitcoin long und short traden kann – haben wir Bitcoin am Mittwoch einmal mehr thematisiert. Unser Artikel bei n-tv vom Wochenende analysiert den Status Quo beim Cybergeld. Kleiner Hinweis in Sachen Spekulation dazu – am Donnerstag sollte niemand wundern, wenn die Aktie von Borussia Dortmund unter Druck kommen sollte. Denn ein Aus in der CL-Vorrunde ist durchaus möglich und das würde eine Menge Geld kosten. Die WKN DD1SRT taugt für Spekulation auf fallende Kurse.

Wertpapier
Bitcoin


0 Kommentare

Schreibe Deinen Kommentar

Bitte melden Sie sich an, um zu kommentieren. Anmelden | Registrieren

 

Disclaimer

Weitere Nachrichten des Autors

Titel
Titel
Titel
Titel