DAX-0,41 % EUR/USD0,00 % Gold+1,24 % Öl (Brent)0,00 %
Eilmeldung: Top-News bei Senator Minerals - Überraschende Firmenübernahme mit sofortiger Wirkung vollzogen

Eilmeldung: Top-News bei Senator Minerals - Überraschende Firmenübernahme mit sofortiger Wirkung vollzogen

Anzeige
Nachrichtenquelle: BörsenTipps
14.09.2017, 07:48  |  6892   |   

 

STRONG BUY: Senator Minerals (WKN: A1W04T)

DEUTSCHLAND: Senator Minerals 1,10 Euro 
KANADA/TSX-V: Senator Minerals 1,56 CAD 

Liebe Wallstreet Online Leser,

der hoffnungsvolle Uranexplorer Senator Minerals begeistert die Börse brandaktuell mit einer sensationellen Unternehmensnachricht, die uns unmittelbar geeignet scheint, den sich seit geraumer Zeit im Chartbild der Aktie abzeichnenden explosiven Ausbruch auf Stände weit jenseits der 1,50 € einzuleiten.

Die hierfür notwendige technische Vorbereitung in den letzten Tagen, als das Papier unter dynamisch anschwellenden Millionenumsätzen den Trading-Korridor zwischen 1 € und 1,10 € durchschritt, darf als gelungen und vollendet betrachtet werden. Die Bollinger Bänder haben sich auch extrem zusammengezogen und der Widerstand bei 1,10 €/1,11€ wird seit Ende der vorigen Woche sturmreif geschossen, es fehlte bislang nur noch der zündende Funke zum Rallyebeginn. Dieser dürfte nun in Form der heutigen Mitteilung vorliegen.

 

Breaking News: Der Junior setzt klare Zeichen!

Über alle relevanten Branchendistributionsnetze verkündet CEO Tim Fernback stolz, dass man einen großen Coup eingetütet habe. Senator Minerals akquiriert nämlich nicht nur das Carter Lake Projekt für sich allein (wir berichteten), sondern kauft gleich jene Firma ganz mit, die momentan die Explorations-Lizenz für diese spektakuläre Uranlagerstätte im legendären Athabasca Basin hält. Gunner Minerals wird umgehend als neue Tochtergesellschaft in den Firmenverbund integriert. Damit überrascht Senator Minerals selbst diejenigen Markt-Auguren positiv, die wie wir das Unternehmen schon seit längerem für eine der spannendsten und aussichtsreichsten Investment-Gelegenheiten im internationalen Uransektor halten.

Offensichtlich denkt man in der Chefetage nicht im kleinen Karo, sondern setzt sich ehrgeizige Expansionsziele, die weit über die Planspiele herkömmlicher Uran-Juniors hinausreichen. Dies führt uns unweigerlich zu der Frage, ob die von Businessinsidern immer wieder aufgebrachte Spekulation über eine neue Finanzierungsrunde im zweistelligen Millionenbereich nicht doch einen realeren und zeitnäheren Bezug hat als von vielen vermutet. Schließlich müssen diese aggressiven Ausdehnungsschritte ebenso schlüssig finanziert werden wie die laufenden Explorationsprogramme auf beiden Ressourcen, die in wenigen Wochen erste Resultate hervorbringen werden.

Mit den zuletzt eingesammelten 2,5 Mio $ wird man dies alles alleine nicht stemmen können. Deshalb gehen wir erwartungsvoll davon aus, dass Tim Fernback, mit dem wir in den letzten Stunden in engem Kontakt standen und mit dem wir unter anderem auch ein Interview geführt haben, in Kürze seinen großen Trumpf ausspielen wird. Wir wissen, dass namhafte Professionals und hochrangige Institutionals Gewehr bei Fuß stehen und um einen noch günstigen Einstieg bei Senator ringen, weil den Eingeweihten klar ist, dass hier das größte Rad seit langem im Urangeschäft gedreht werden soll.

Wie glauben Sie, wird der Markt reagieren, wenn der CEO tatsächlich noch im September eine Millionenfinanzierung bekannt gibt, die im zweistelligen Bereich liegt? Wir meinen: Es wird kein Halten mehr geben! Darauf zu spekulieren ist jetzt für uns alle die vordringlichste Aufgabe

Halten wir noch einmal fest: Carter Lake Uranprojekt

Das Carter Lake Uranprojekt liegt nahe der östlichen Grenze der Clearwater Domain, etwa 21 Kilometer nordöstlich der Patterson Lake Liegenschaft.

Die Patterson Lake Liegenschaft hat eine gemeldete Ressourcenschätzung von insgesamt 2.011.000 Tonnen 1,83% U308, unter anderem 81.111.000 Pfund U3O8 einschließlich der R780E High Grade Zone, geschätzt auf 45.079.000 Pfund U3O8 bei 18,22%. Abgeleitete Bodenschätze werden auf insgesamt 785.000 Tonnen bei 1,57% U3O8 mit 27.157.000 Pfund U3O8 benannt, einschließlich der R780E High Grade Zone geschätzt auf 13.898.000 Pfund U3O8 bei 25,06% U3O8. (Fission Uranium Corp. PEA 14. September 2015).

Nexgen Energy Ltd. berichtete am 31. März 2017, dass Arrow Deposit seine Bodenschätze mit 179,5 Millionen Pfund U3O8 angibt, mit einem Gehalt von 1,18 Millionen Tonnen bei 6,88% U3O8 und einer abgeleiteten Mineralressource von 122,1 Millionen Pfund U3O8 auf 4,25 Millionen Tonnen bei 1,30% U3O8. Das Carter Lake Uranprojekt liegt im Carter Lake Corridor, einem Strukturbruch im Athabasca Basin parallel zum Patterson Lake Corridor, dem Ursprung der Bodenschätze an den PLS- und Arrow-Lagerstätten.

Das Carter Lake Uranprojekt grenzt unter anderem an das südlich gelegene Hook Lake Projekt von Purepoint, Cameco und AREVA. Das primäre Explorationsziel am Carter Lake besteht aus etwa 4,7 Kilometern unterirdischen, leitfähigen Anomalien, die anhand zweier von der ESO Uranium Corp. durchgeführten Studien (einer MegaTEM-Studie in 2006 und einer VTEM-Studie in 2008) identifiziert wurden. Die Anomalien werden als leitfähiger Bodenhorizont an oder über der Diskordanz interpretiert, was auf hydrothermische Anreicherung hindeutet.

Die Hauptziele am Hook Lake sind im Wesentlichen sehr ähnlich denen, die am Carter Lake Project untersucht werden. Bei Bohrungen am Hook Lake wurden bereits positive Resultate erzielt und bedeutende Uranmineralisierungen entdeckt. Die Wahrscheinlichkeit, dass auf Senators Carter Lake Projekt verwandte Ergebnisse erreicht werden können, ist sehr groß.

 

 

Patterson North East (PNE) Uran-Projekt

Auf seinem zweiten Schlüsselprojekt, dem Patterson North East („PNE“) Projekt,  wurde in der vorigen Woche die Aufstellung der Radongassensoren vollständig  abgeschlossen und spätestens in zwei Wochen ist  mit Untersuchungsresultaten zu rechnen.

Dies ist insofern äußerst brisant, als sich bei diesem Uranexplorer alles um die Frage dreht, ob die beiden Lagerstätten in Bezug auf Gehalt, Mineralisierungsdichte und Größe des Uranvorkommens mit den benachbarten Großminen von Nexgen und Fission zu vergleichen sind. Wenn das laufende Explorationsprogramm Phase 1 diesen Nachweis erbringt, und das werden wir in wenigen Wochen wissen, sollte der Kurs förmlich explodieren und ein massiver Angleichungsprozess an die Marktbewertungen von Fission und Nexgen (200-600 Millionen €) wäre vermutlich die Folge.

Senator hat eine Market Cap von nur 38 Mio €. Hier liegt also immenses mittelfristiges Vervielfachungspotenzial Im kürzlich publizierten Exklusivinterview mit unserer Redaktion hat Tim Fernback die Übernahmephantasie angeheizt und es als wahrscheinliche Option beschrieben, dass die Minengiganten Rio Tinto und Cameco im Falle des Nachweises einer Senator- Weltklasseressource zuschlagen würden- dieser Nachweis wird voraussichtlich bald erbracht sein.

Ein Ausbruchszenario auf mittelfristige Kursstände bei 4 € wäre die logische Konsequenz.

Dies könnte schon in dem Moment Realität werden, in dem die Aktie über das vorgeschaltete Widerstandscluster bei 1,50 € aktiv ausbrechen sollte. Eine Bullen-Stampede wäre die unabwendbare Folge. Alles deutet charttechnisch wie fundamental also darauf hin, dass in einem ersten Schritt die Aufwärtswelle bis 1,50 € reicht und es dort dann zu einer kleinen Konsolidierung kommt, um in der zweiten Wellenbewegung neue Vervielfachungshöhen jenseits der 3 € zu erklimmen.

Sollte es auf Grund der exzellenten Positionierung der beiden Kernprojekte im Athabasca Basin wirklich zu einer Übernahmeschlacht kommen, ist eine Verzwanzigfachung des Kurses von heute an gerechnet, vorstellbar. Wie auch immer. Selbst im kurzfristigen Zeitfenster winken hier 50% Chancen. Die Veröffentlichung der Bohrresultate wird den ultimativen Durchbruch bringen. Keine andere Firma vor Ort hat jemals zu Beginn ihrer Tätigkeit über zwei solch vielversprechende Lagerstätten verfügt, wie es Senator Minerals vormacht. Einiges hängt auch vom Uranpreis ab, der nach internationaler Expertenmeinung vor einem massiven Turnaround steht. Bis zum Jahre 2025 werden voraussichtlich fünf große Uran-Minen schließen, wodurch eine Gesamtproduktion von rund 17 Millionen Pfund Uran pro Jahr wegfallen würde.

Die Nachfrageseite sollte eine deutliche Belebung vor allem aus China und Indien erfahren. In China gibt es derzeit 37 Atomreaktoren und der Bau von weiteren 183 ist geplant. Indien verfügt über 22 Atomreaktoren und 65 weitere befinden sich in der Planungsphase. Es ist also nur eine Frage der Zeit, bis der Uranpreis wieder durch die Decke gehen wird! Schauen Sie sich diese Präsentationsvideos an, und Sie wissen, weshalb wir Senator Minerals für den bedeutendsten Uranplay unserer Tage halten. 

Fazit

Kaufen Sie noch unbedingt bis zur Eröffnung der kanadischen Heimatbörse in Toronto Aktien von Senator Minerals, bei 1 € ist der Wert trefflich unterstützt. Die Kanadier haben erst am Nachmittag die Möglichkeit, auf die großartige Meldung von heute Morgen zu reagieren, nutzen Sie also clever den unerwarteten Zeitvorsprung zur Renditeoptimierung

Herzlichst,

Börsen Tipps Team 

 

 

WERBUNG / ANZEIGE

BITTE LESEN SIE UNSEREN DISCLAIMER:

WICHTIGER HINWEIS! RISIKEN:

EIN INVESTMENT IN DIESER ANLAGEKLASSE KANN ZUM TOTALVERLUST FÜHREN!

HINWEIS AUF BESTEHENDE INTERESSENKONFLIKTE:

Der Herausgeber der Werbemitteilung ist die StockMarketing & Communications UG (haftungsbeschränkt). Die Werbemitteilung erfolgt im Auftrag der Senator Minerals Inc. Die Werbemittel und Texte wurden durch Mitarbeiter der StockMarketing & Communications UG (haftungsbeschränkt) erstellt.

Die StockMarketing & Communications UG (haftungsbeschränkt) erhält für diese Werbemitteilung eine Vergütung, deren Mitarbeiter halten einen geringen Anteil Aktien von Senator Minerals Inc., hierdurch entsteht ein eindeutiger Interessenskonflikt!

Hinweis: Mitarbeiter des Unternehmens (Senator Minerals Inc.) und Dritte halten im uns nicht bekannten Umfang Aktienbestände von Senator Minerals Inc. und können diese jederzeit verkaufen oder Anteile nachkaufen. Hierdurch besteht eindeutig ein Interessenkonflikt.

Die Aktienbestände des Unternehmens und der damit verbundenen Personen können den Aktienkurs erheblich beeinflussen. Ein weiterer Interessenskonflikt besteht darin, dass die werblich genannten Unternehmen in Zukunft direkt oder indirekt Kunden der StockMarketing & Communications UG (haftungsbeschränkt) werden können.

Durch gleichzeitige Kauf- bzw. Verkaufsempfehlungen (WERBUNG) verschiedener Börsenmedien kann der Kurs der besprochenen Aktien positiv als auch negativ beeinflusst werden.

Diese Information ist eine Werbemitteilung und beinhaltet weder Anlagestrategieempfehlungen noch Anlageempfehlungen gemäß § 34b WpHG und Artikel 20 der Marktmissbrauchsverordnung. Sie erfüllt deshalb nicht die gesetzlichen Anforderungen zur Gewährleistetung der Objektivität von Anlagestrategieempfehlungen / Anlageempfehlungen.

Die in dieser Werbemitteilung enthaltenen Informationen sind weder als Angebot zum Verkauf noch als Aufforderung zur Abgabe eines Angebots für den Kauf von Wertpapieren zu verstehen. Diese Werbemitteilung ist keine Grundlage für eine Anlageentscheidung.



Disclaimer