DAX-0,41 % EUR/USD0,00 % Gold+1,24 % Öl (Brent)0,00 %

Commerzbank Update Buy the pullback

18.09.2017, 12:00  |  1303   |   |   

Nach wie vor kann die Aktie der Commerzbank auf einen seit Oktober 2016 bestehenden Aufwärtstrend zurückblicken und hat sich mittlerweile über wichtige Hürden hocharbeiten können – jetzt liegt der Wert nach einem Pullback auf einem sehr attraktiven Kursniveau für ein Long-Investment auf.

Nahezu ein ganzes Jahr lang mussten Händler seit den Verlaufstiefs von 5,15 Euro aus Mitte 2016 auf die Aktivierung einer angemessenen Trendwende in Form einer inversen SKS-Formation abwarten, ehe sich tatsächlich ein eindeutiges Kaufsignal oberhalb von 8,65 Euro eingestellt hat und im Zuge dessen auf ein Verlaufshoch von 11,73 Euro aufwärts geführt hat. Dabei hat nicht zuletzt die aufkommende Hoffnung auf bald steigende Zinsen Bankenwerte in letzter Zeit sehr deutlich aufgewertet, ehe die Euphorie am Widerstandsbereich von 10,84 Euro in der Commerzbank-Aktie wieder recht schnell gedämpft wurde. Die Folge war ein Rücksetzer auf das runde Kursniveau von 10,00 Euro, von wo aus sich die Notierungen wieder zur Oberseite lösen konnten. Damit wird der kurzfristige Aufwärtstrend sukzessiv fortgesetzt und kann durch das attraktive Kursniveau für ein fortgesetztes Long-Investment herangezogen werden.

stoppkurs

stoppkurs

Fed-Zinsentscheid im Visier

Kurzfristig bewegt sich das Papier der Commerzbank innerhalb einer seit gut vier Tagen andauernden Konsolidierung unterhalb der Marke von 11,00 Euro im Seitwärtsmodus. Erst eine Auflösung der oberen Handelsspanne von rund 10,90 Euro kann für eine Fortsetzung der vor knapp zwei Wochen gestarteten Erholungsbewegung auf das Niveau von 11,73 Euro sorgen und eignet sich für ein mehrtägiges Long-Investment beispielshalber in das hoch gehebelte Unlimited Turbo Long Zertifikat (WKN: CY88C5). Die mögliche Rendite-Chance aus dem Stand heraus beträgt dann bis zu 220 Prozent, die Verlustbegrenzung sollte sich aber noch unterhalb von 10,50 Euro gemessen am Basiswert orientieren. Darunter ist nämlich von einem Test des kurzfristigen Abwärtstrendkanals, sowie der Marke von rund 10,20 Euro auszugehen. Sämtliche Kursnotierungen darunter würden dem Kursverlauf einen bärischen Beigeschmack verleihen und noch viel größere Abgaben nach sich ziehen.

 

Commerzbank (Wochenchart in Euro):

Aufwärtstrend Aktie  
 Commerzbank steigende Kurse Kaufssignal Trendwende kurzfristig Ausbruch SKS-Formation Erholung Boerse Daily

Unterstützungen: 10,64; 10,50; 10,00; 9,89; 9,68; 9,12 Euro

Widerstände: 10,89; 11,00; 11,17; 11,29; 11,48; 11,73 Euro

 

Strategie: Ausbruch über 10,90 Euro abwarten

Die Commerzbank-Aktie schraubt sich zu Beginn dieser Handelswoche weiter empor und kann sich hierdurch kurzfristig weiteres Kurspotential bis zu den Jahreshoch bei 11,73 Euro erschließen. Über ein Long-Investment beispielshalber in das Unlimited Turbo Long Zertifikat (WKN: CY88C5) können Anleger bei weiter steigenden Kursnotierungen eine potentielle Rendite von gut 220 Prozent herausholen, sollten sich aber stets auch der Risiken bei Bankenwerten bewusst sein. Der Stop gemessen am Basiswert eignet sich derzeit noch knapp unterhalb von 10,50 Euro.

 

Steigende Kurse steigende aktien
Kennzahlen  
 
  WKN: CY88C5
  Akt. Kurs: 0,34 - 0,35 Euro
  Basispreis:
10,4563 Euro
  KO-Schwelle: 10,4563 Euro
  Laufzeit: Open End
 
 
  Typ: Unlimited Tubo Long
  Emittent: Citi
  Basiswert Commerzbank
  Kursziel: 11,73 Euro
  Kurschance: 220%
 
Order über Euwax / Börse Stuttgart
 
 

 

Interessenkonflikt

Hinweis auf bestehende Interessenkonflikte nach § 34b Abs. 1 Nr. 2 WpHG:

Wir weisen Sie darauf hin, dass die FSG Financial Services Group oder ein verbundenes Unternehmen aktuell oder in den letzten zwölf Monaten eine entgeltliche Werbungskooperation zur Citigroup Global Markets Deutschland AG eingegangen ist.

Der Autor erklärt, dass er bzw. sein Arbeitgeber oder eine mit ihm oder seinem Arbeitgeber verbundene Person im Besitz von Finanzinstrumenten ist, auf die sich die Analyse bezieht, bzw. in den letzten 12 Monaten an der Emission des analysierten Finanzinstruments beteiligt war. Hierdurch besteht die Möglichkeit eines Interessenskonfliktes.

Der Autor versichert weiterhin, dass Analysen unter Beachtung journalistischer Sorgfaltspflichten, insbesondere der Pflicht zur wahrheitsgemäßen Berichterstattung sowie der erforderlichen Sachkenntnis, Sorgfalt und Gewissenhaftigkeit abgefasst werden.

Haftungsausschluss

Der Herausgeber übernimmt keine Gewähr für die Aktualität, Korrektheit, Vollständigkeit oder Qualität der bereitgestellten Informationen. Haftungsansprüche gegen den Herausgeber, welche sich auf Schäden materieller oder ideeller Art beziehen, die durch die Nutzung oder Nichtnutzung der dargebotenen Informationen bzw. durch die Nutzung fehlerhafter und unvollständiger Informationen verursacht wurden, sind grundsätzlich ausgeschlossen. Alle enthaltenen Meinungen und Informationen sollen nicht als Aufforderung verstanden werden, ein Geschäft oder eine Transaktion einzugehen. Auch stellen die vorgestellten Strategien keinesfalls einen Aufruf zur Nachbildung, auch nicht stillschweigend, dar. Vor jedem Geschäft bzw. vor jeder Transaktion sollte geprüft werden, ob sie im Hinblick auf die persönlichen und wirtschaftlichen Verhältnisse geeignet ist. Wir weisen ausdrücklich noch einmal darauf hin, dass der Handel mit Optionsscheinen oder Zertifikaten mit grundsätzlichen Risiken verbunden ist und der Totalverlust des eingesetzten Kapitals nicht ausgeschlossen werden kann. Alle Angebote sind freibleibend und unverbindlich. Der Nachdruck, die Verwendung der Texte, die Veröffentlichung / Vervielfältigung ist nur mit ausdrücklicher Genehmigung der FSG Financial Services Group GbR gestattet.

Schreibe Deinen Kommentar

Bitte melden Sie sich an, um zu kommentieren. Anmelden | Registrieren

 

Disclaimer