DAX+0,43 % EUR/USD+0,20 % Gold-0,30 % Öl (Brent)+0,03 %

The Meet Group übernimmt LOVOO

Nachrichtenquelle: Business Wire (dt.)
20.09.2017, 23:24  |  1194   |   |   

The Meet Group, Inc. (NASDAQ:MEET), ein börsennotiertes marktführendes Unternehmen für das Kennenlernen per mobiler App, hat eine endgültige Vereinbarung zur Übernahme von LOVOO, einer Social Dating App, für einen Kaufpreis von 70 Million in bar abgeschlossen, einschließlich einer Earn-out-Komponente in Höhe von 5 Millionen US-Dollar. Diese Übernahme fördert die Strategie von The Meet Group, das größte mobile Markenportfolio für das Kennenlernen von Menschen zu erneuern, übernehmen und aufzubauen. Mit der Übernahme von LOVOO wird The Meet Group ihre weltweite Präsenz voraussichtlich ausbauen, ihre Größe und Rentabilität erhöhen und ihr Geschäftsmodell diversifizieren, indem sie an Kompetenz bei Abonnements und In-App-Käufen gewinnt.

Diese Pressemitteilung enthält multimediale Inhalte. Die vollständige Mitteilung hier ansehen: http://www.businesswire.com/news/home/20170920006357/de/

LOVOO ist ein Social- und Mobile-Technologieunternehmen mit Sitz in Deutschland:

  • Die Dating App Nummer eins in den deutschsprachigen Ländern (Deutschland, Schweiz und Österreich) in Bezug auf Downloads aus dem App Store. Unter den Top 3 in Südeuropa (Italien, Spanien und Frankreich)
  • Umsatz in den letzten 12 Monaten 27,2 Millionen Euro bzw. 32,4 Millionen US-Dollar basierend auf den aktuellen Währungskursen
  • Diversifizierte Umsatzströme: Abonnements 48 %, In-App-Käufe 24 %, Anzeigen 28 %
  • Wird voraussichtlich die größte Einzel-App von The Meet Group gemessen am Traffic sein
    • Rund 5 Millionen monatlich aktive Nutzer (Monthly Active Users, MAU) und 1,9 Millionen täglich aktive Nutzer (Daily Active Users, DAU)
  • 47.000 neue Registrierungen pro Tag weltweit
  • 97 Vollzeitbeschäftigte – Dresden und Berlin

Wichtige Highlights des voraussichtlichen Umfangs von The Meet Group zusammen mit LOVOO:

  • 15,8 Millionen mobile MAU prognostiziert, eine Steigerung um 48 % des Durchschnittswerts von 10,7 Millionen von The Meet Group im 2. Quartal 2017
  • 4,6 Millionen mobile DAU prognostiziert, eine Steigerung um 71 % des Durchschnittswerts von 2,7 Millionen von The Meet Group im 2. Quartal 2017
  • 74,6 Millionen versendete mobile Chats pro Tag prognostiziert, eine Steigerung um 19,9 % des Durchschnittswerts von 62,2 Millionen von The Meet Group im 2. Quartal 2017
  • 193.000 neue mobile Nutzer pro Tag prognostiziert, eine Steigerung um 32 % des Durchschnittswerts von 146.000 pro Tag von The Meet Group im 2. Quartal 2017

Finanziellen Auswirkungen der Übernahme:

  • Voraussichtliche erhebliche Steigerung des Umfangs der Nutzerbasis und der Umsätze
  • Voraussichtliche Diversifizierung des Umsatzmix des Unternehmens, Steigerung des Umsatzes im internationalen mobilen Geschäft um 169 % und steigende werbeunabhängige Umsätze im mobilen Geschäft um 168 % im 2. Quartal auf kombinierter Pro-Forma-Basis
  • Übernahme leistet voraussichtlich positiven Beitrag zum Non-GAAP-Gewinn pro Aktie des Unternehmens im Jahr 2018 und danach
  • Finanzierung der Transaktion voraussichtlich aus vorhandenen Barmitteln sowie einer nicht verwässerten Erhöhung der vorhandenen Kreditfazilität des Unternehmens auf 80 Millionen US-Dollar mit der JPMorgan Chase Bank, N.A. und der Silicon Valley Bank als führende Vermittler

Geoff Cook, CEO von The Meet Group, sagte: „Wir freuen uns sehr, unsere weltweite Präsenz auszubauen und unser aus Apps bestehendes Portfolio um LOVOO zu ergänzen. LOVOO ist unsere dritte strategische Übernahme in den vergangenen 12 Monaten und wird unsere größte Einzel-App gemessen am Traffic darstellen. Wir konzentrieren uns auf die Beschleunigung des Wachstums in unserem Markenportfolio, indem wir unser Livestreaming-Video-Produkt erneuern und bestmögliche Verfahren in Bezug auf die Monetarisierung und die Bindung auf das gesamte Portfolio übertragen.“

Das Unternehmen geht davon aus, dass LOVOO eine separate Marke und eigenständige mobile App nach dem Vollzug bleiben wird und dass der Hauptsitz von LOVOO in Dresden (Deutschland) bestehen bleibt. Das Unternehmen hat allen 97 Vollzeitmitarbeitern von LOVOO Angebote unterbreitet. Mitbegründer und CEO Benjamin Bak von LOVOO hat zugesagt, nach dem Vollzug noch sechs Monate lang Unterstützung zu leisten. Es wurde mit Wirksamkeit zum Vollzugsstichtag vereinbart, dass Florian Braunschweig, derzeitiger COO und Mitbegründer, als neuer General Manager und Managing Director bei LOVOO bleiben wird. Die übrige Geschäftsführung von LOVOO wird voraussichtlich bestehen bleiben.

David Clark, Chief Financial Officer von The Meet Group, ergänzte: „Wir erwarten den Vollzug der Übernahme für Oktober 2017. Zudem erwarten wir durch den Vollzug einen positiven Non-GAAP-Gewinnbeitrag pro Aktie und einen weiteren freien Cashflow für The Meet Group im Jahr 2018 und danach zu generieren. Die Übernahme wird zu einer weiteren Diversifizierung unserer Umsatzströme beitragen, da 48 % des Umsatzes von LOVOO aus Abonnements und 24 % aus In-App-Käufen stammen.“

Morgan, Lewis & Bockius LLP ist als Rechtsberater für The Meet Group tätig.

Einzelheiten zum Webcast und zur Telefonkonferenz

Das Management führt heute, am 20. September 2017, um 11 Uhr Eastern Time einen Webcast und eine Telefonkonferenz durch, um die Übernahme zu erörtern. Zur Teilnahme an der Telefonkonferenz wählen Sie 888-461-2021 (USA und Kanada) (+1 719-325-2111 außerhalb der USA und Kanadas). Nennen Sie dem Telefonisten nach Aufforderung den Teilnehmer-Passcode 4996344. Darüber hinaus wird live ein Webcast der Telefonkonferenz im Bereich Investor Relations auf der Website des Unternehmens unter www.themeetgroup.com übertragen und es wird 90 Tage lange eine Aufzeichnung des Webcasts zur Verfügung stehen.

Über The Meet Group

The Meet Group (NASDAQ:MEET) ist ein rasch wachsendes Portfolio mobiler Apps, das darauf ausgerichtet ist, den universellen Bedürfnissen nach menschlichen Kontakten Rechnung zu tragen. Mithilfe innovativer Produkte und ausgereifter Datenwissenschaft bindet The Meet Group ihre täglich rund 2,7 Millionen mobilen aktiven Nutzer an sich und initiiert unzählige zwanglose Chats, Freundschaften, Dates und Ehen. The Meet Group bietet Werbetreibenden die Möglichkeit, Kunden weltweit zu erreichen - mit tagtäglich hunderten Millionen mobilen Ad-Impressions. The Meet Group macht sich eine hohe Benutzerdichte, Skaleneffekte und führende Monetarisierungsstrategien mit dem Ziel zunutze, das bereinigte EBITDA zu maximieren. Mit den Apps des Unternehmens – derzeit MeetMe®, Skout®, Tagged® und Hi5® – können Benutzer in mehr als 100 Ländern chatten, Fotos teilen, Live-Video streamen und über interessante Themen diskutieren. Sie stehen auf iPhone, iPad und Android in mehreren Sprachen zur Verfügung. Weitere Informationen finden Sie unter http://www.themeetgroup.com.

Über LOVOO

Gegründet 2012, ist LOVOO eine führende europäische Dating-App und die größte deutschsprachige Dating-App gemessen an Downloads. Das Privatunternehmen hat seinen Sitz in Dresden und Berlin (Deutschland) und steht seinen täglich 1,9 Millionen aktiven mobilen Nutzern in 15 Sprachen zur Verfügung. LOVOO verändert das Leben der Menschen, indem es die Art verändert, wie Leute sich treffen. Dazu werden innovative, standortbezogene Algorithmen und App-Radarfunktionen genutzt, sodass die Menschen erfolgreich Matches finden. Sie erfahren mehr, indem Sie LOVOO.com besuchen, die App auf iPhone oder Android herunterladen, den LOVOO Blog abonnieren oder LOVOO auf Twitter und Facebook folgen.

Zukunftsgerichtete Aussagen

Bestimmte Aussagen in dieser Pressemitteilung sind zukunftsgerichtete Aussagen im Sinne des Private Securities Litigation Reform Act von 1995, darunter zu der Frage, ob die Übernahme von LOVOO der Strategie des Unternehmens förderlich ist, das größte mobile Markenportfolio für das Kennenlernen von Menschen zu erneuern, übernehmen und aufzubauen; ob die Übernahme von LOVOO die weltweite Präsenz des Unternehmens ausbauen, seine Größe und Rentabilität erhöhen und sein Geschäftsmodell diversifizieren wird, indem es an Kompetenz bei Abonnements und In-App-Käufen gewinnt; ob LOVOO die größte App gemessen am Traffic und die meistgenutzte Einzel-App von The Meet Group sein wird; ob LOVOO den Umsatz von The Meet Group im mobilen Bereich diversifizieren und den internationalen Umsatz, Abonnementumsatz und Umsatz mit In-App-Käufen mehr als verdoppeln wird; ob das kombinierte Unternehmen die von dem Unternehmen erwartete Größenordnung in Bezug auf MAU, DAU, versendete mobile Chats pro Tag und neue mobile Nutzer pro Tag erzielen wird; ob die Übernahme von LOVOO den Umfang der Nutzerbasis und der Umsätze des Unternehmens erheblich steigern wird, den Umsatzmix des Unternehmens diversifizieren wird, einen positiven Non-GAAP-Gewinnbeitrag pro Aktie im Jahr 2018 und danach leisten wird; ob die Übernahme aus vorhandenen Barmitteln sowie der vorhandenen Kreditfazilität des Unternehmens finanziert wird; ob LOVOO eine separate Marke und eigenständige mobile App nach dem Vollzug der Übernahme bleiben wird; ob Florian Braunschweig mit Wirksamkeit zum Vollzugsstichtag die Leitung von LOVOO übernehmen wird; ob die Geschäftsführung von LOVOO nach dem Vollzug bestehen bleiben wird; ob der Hauptsitz von LOVOO in Dresden (Deutschland) bleiben wird; ob und wann die Übernahme von LOVOO vollzogen wird und ob die Übernahme einen freien Cashflow für das Unternehmen im Jahr 2018 und danach generieren wird. Alle hierin enthaltenen Aussagen, mit Ausnahme von Aussagen zu historischen Tatsachen, sind zukunftsgerichtete Aussagen. Die Wörter „glauben“, „können“, „schätzen“, „weiterhin“, „davon ausgehen“, „beabsichtigen“, „sollte“, „planen“, „könnte“, „abzielen“, „potenziell“, „prognostizieren“, „wahrscheinlich“, „erwarten“ sowie ähnliche Begriffe in Bezug auf das Unternehmen sollen auf zukunftsgerichtete Aussagen hinweisen. Diese zukunftsgerichteten Aussagen basieren in erster Linie auf unseren aktuellen Erwartungen und Prognosen hinsichtlich zukünftiger Ereignisse und finanzieller Tendenzen, die sich unserer Ansicht nach auf unsere Finanz- und Ertragslage, Geschäftsstrategie und finanziellen Bedürfnisse auswirken können. Wichtige Faktoren, die dazu führen können, dass die tatsächlichen Ergebnisse von denen in den zukunftsgerichteten Aussagen abweichen können, sind das Risiko, dass unsere Apps nicht problemlos oder anders als erwartet funktionieren, das Risiko, dass wir weitere Funktionen und Upgrades nicht wie erwartet einführen, das Risiko, dass nicht vorhersehbare Ereignisse die Funktionalität unserer Apps bei gängigen mobilen Betriebssystemen beeinflussen, eventuelle Veränderungen solcher Betriebssysteme, die die Funktionalität unserer mobilen Apps beeinträchtigen, sowie weitere unerwartete Probleme, die die Nutzung auf mobilen Geräten negativ beeinflussen könnten. Weitere Informationen zu unseren Risikofaktoren sind unseren bei der US-amerikanischen Securities and Exchange Commission („SEC“) eingereichten Unterlagen zu entnehmen, darunter Form 10-K für das am 31. Dezember 2016 abgeschlossene Jahr, das am 9. März 2017 bei der SEC eingereicht wurde, sowie unserem Quartalsbericht auf Form 10-Q für das am 31. März 2017 abgeschlossene Quartal, der am 10. Mai 2017 bei der SEC eingereicht wurde. Alle von uns hierin getroffenen zukunftsgerichteten Aussagen beziehen sich ausschließlich auf den Tag, an dem sie gemacht werden. Faktoren oder Ereignisse, die dazu führen können, dass unsere tatsächlichen Ergebnisse abweichen, können von Zeit zu Zeit eintreten, und es ist uns nicht möglich, all diese vorherzusehen. Wir sind nicht verpflichtet, zukunftsgerichtete Aussagen öffentlich zu aktualisieren, sei es aufgrund neuer Informationen, künftiger Entwicklungen oder aus anderen Gründen, soweit dies nicht gesetzlich vorgeschrieben ist.

Regulation G – Non-GAAP-Kennzahlen

Das Unternehmen bezieht mobile Traffic- und Bindungsmetriken (darunter MAU, DAU, tägliche Chats und täglich neue Benutzer) auf den Traffic mobiler Apps für alle Präsenzen und den Traffic im mobilen Web für MeetMe und Skout.

Diese Pressemitteilung enthält eine Erörterung des bereinigten EBITDA aus laufenden Geschäften. Es stellt eine Non-GAAP-Kennzahl dar. Für abgelaufene Steuerperioden werden Überleitungen zu den direkt vergleichbaren GAAP-Kennzahlen im Investors-Bereich unserer Firmenwebsite auf www.meetmecorp.com dargestellt.

Das Unternehmen definiert das bereinigte EBITDA als Gewinn (oder Verlust) aus Geschäften vor Zinsaufwand, Ertrag oder Rückstellungen für Ertragssteuern, Abschreibungen, aktienbasierte Vergütung, Optionspflichten, Einmalaufwendungen für die Übernahme, Restrukturierungsaufwand oder sonstige Aufwendungen, Gewinn oder Verlust in Bezug auf Ausgleichsposten aus der kumulierten Fremdwährungsumrechnung, Gewinne aus dem Verkauf von Anlagen, Aufwendungen für Wertberichtigungen auf Forderungen außerhalb des üblichen Rahmens sowie Wertminderungsaufwendungen im Zusammenhang mit Firmenwerten und langfristig nutzbaren Vermögensgegenständen. Das Unternehmen berücksichtigt aktienbasierte Vergütungen nicht, da diese nicht zahlungswirksam sind.

Die Ausgangssprache, in der der Originaltext veröffentlicht wird, ist die offizielle und autorisierte Version. Übersetzungen werden zur besseren Verständigung mitgeliefert. Nur die Sprachversion, die im Original veröffentlicht wurde, ist rechtsgültig. Gleichen Sie deshalb Übersetzungen mit der originalen Sprachversion der Veröffentlichung ab.

Schreibe Deinen Kommentar

Bitte melden Sie sich an, um zu kommentieren. Anmelden | Registrieren

 

Disclaimer

Weitere Nachrichten des Autors

Titel
Titel
Titel
Titel