DAX+0,01 % EUR/USD-0,53 % Gold-0,70 % Öl (Brent)+1,07 %

Martin Schulz Schulz will "Ministerium für Arbeit und Integration"

Nachrichtenagentur: Redaktion dts
21.09.2017, 00:00  |  638   |   |   
Berlin (dts Nachrichtenagentur) - SPD-Kanzlerkandidat Martin Schulz will alle Kompetenzen zu Flüchtlingsfragen in einem künftigen "Ministerium für Arbeit und Integration" bündeln. "Die Integration der zu uns gekommenen Flüchtlinge ist die vielleicht größte nationale Aufgabe seit der Wiedervereinigung", sagte Schulz der "Bild" (Donnerstag). Sowohl der Flüchtlingskoordinator Peter Altmaier als auch Innenminister Thomas de Maiziere seien aber "heillos" überfordert.

"Wir müssen die Kompetenzen in einem starken Ministerium für Arbeit und Integration bündeln", so Schulz.


2 Kommentare

Schreibe Deinen Kommentar

Bitte melden Sie sich an, um zu kommentieren. Anmelden | Registrieren

 

Kommentare

Schlage ein Enteignungs-Ministerium zur Vermögensübertragung auf unerwünschte Eindringlinge vor.
https://www.youtube.com/watch?v=jwLj6WvamYE
Ja,dann soller doch mal überall im Ausland rum rennen und den Ländern eine Integrations-Versicherung verkaufen,wenn ich im Inland leb,muss ich ja auch für ne Pflegeversicherung zahlen,wer nix einbezahlt,erhält auch kein Anrecht,integriert zu werden,das wär schonmal ein brauchbarer Ansatz,was sollen die Beiträge nun wieder die arbeitslosen stemmen,oder wonach klingt das ?

Disclaimer

Weitere Nachrichten des Autors

Titel
Titel
Titel
Titel