DAX-1,86 % EUR/USD-0,87 % Gold-0,75 % Öl (Brent)-0,75 %

„Wir sind in Boom-Zeiten am Boden geblieben“ – Interview mit Clemens Wohlmuth, CFO der Photon Energy N.V.

Nachrichtenquelle: Anleihen Finder
11.10.2017, 11:54  |  1345   |   |   


Die Photon Energy N.V. begibt derzeit eine neue fünfjährige Unternehmensanleihe 2017/22 (ISIN DE000A19MFH4), die mit einem jährlichen Kupon von 7,75% ausgestattet ist. Das geplante Anleihe-Volumen beträgt bis zu 30 Millionen Euro. Seit Montag, den 09. Oktober, kann die Anleihe über die Zeichnungsbox der Börse Frankfurt gezeichnet werden. Die Anleihen Finder Redaktion hat bei Clemens Wohlmuth, dem Finanzchef (CFO) der Photon Energy N.V. nachgefragt.

Anleihen Finder: Hallo Herr Wohlmuth, Photon Energy hat sich für die Begebung einer Folgeanleihe entschieden. In erster Linie soll dabei die Anleihe 2013/18 refinanziert werden. Wieso ist die Anleihe für Ihre Zwecke das richtige Instrument und warum haben Sie sich erneut für eine Anleihe auf dem deutschen Markt entschieden?

Clemens Wohlmuth: Die Mittel der neuen Anleihe wollen wir sowohl zur Refinanzierung die bestehenden Anleihe, als auch für den weiteren Ausbau unseres Portfolios an Bestandsanlagen von derzeit ca. 26 MWp vor allem in unseren Schlüsselmärkten Australien und Ungarn nutzen. Wir haben seit der Begebung der bestehenden Anleihe im Jahr 2013 eine solide Erfolgsbilanz mit quartalsweiser Auszahlung von Kupons aufgebaut. Der Kurs der Anleihe an der Börse Frankfurt lag im Schnitt über 100%. Deshalb wollen wir Investoren ein Folgeinvestment anbieten.

Anleihen Finder: Zusätzlich zur Refinanzierung sollen durch die neuen Anleihemittel auch Solarkraftwerke im Ausland, allen voran in Australien, aufgebaut werden? Können Sie uns sagen, was genau Sie dort planen?

Clemens Wohlmuth: In Australien sind wir seit 2012 aktiv und haben bereits mehrere Solaranlagen gebaut. Derzeit entwickeln wir zwei Großprojekte in Leeton und Environa mit einer Gesamtkapazität von 47,6 MWp, die wir in unser Bestandsportfolio aufnehmen wollen.

In Ungarn haben wir 2016 mit der Entwicklung von Projekten begonnen und planen noch vor Ende des Jahres das erste baufertige Projekt für unser Portfolio ans Netz anzuschließen. Wir haben uns das Ziel gesetzt, in den nächsten drei Jahren in Ungarn unser Portfolio um 50 MWp zu erweitern.

Anleihen Finder: Neben Neuzeichnern werden auch Inhaber des alten Bonds für einen Umtausch angesprochen. Wie können sowohl alte als auch neue Anleger die Photon Energy-Anleihe 2017/22 zeichnen?

Clemens Wohlmuth: Für unsere bestehenden Anleger der Anleihe 2013/2018 haben wir ein attraktives Umtauschangebot im Verhältnis 1:1 und einen Umtauschbonus in Höhe von 1,75% vorbereitet. Dieser wird dann mit den angefallenen Stückzinsen zusammen mit der neuen Anleihe am 27. Oktober 2017 übertragen. Inhaber der alten Anleihe, die Interesse am Austausch haben, bitten wir, ihre Depotbank zu kontaktieren, die die notwendigen Formulare zur Verfügung stellt. Das Umtauschangebot läuft noch bis 20. Oktober 2017. Natürlich können auch weitere Stücke gezeichnet werden.

Die Zeichnungsfrist für die Anleihe begann am 9. Oktober 2017 und läuft bis 24. Oktober 2017. In diesem Zeitraum kann die Anleihe über die Zeichnungsbox der Börse Frankfurt gezeichnet werden, die Investoren durch den Zeichungsprozess begleitet. Investoren können sich auch direkt an ihren Broker wenden oder über unsere Internetseite (www.photonenergy.com) Anleihen zeichnen. Sobald die Anleihen an der Börse gehandelt werden, können sie auch direkt über den Börsenmarkt gekauft werden. Sollten Investoren Fragen haben, können sie uns jederzeit über bond@photonenergy.com erreichen.

„Vielzahl an Investitionsmöglichkeiten“

Anleihen Finder: Die neue Anleihe wird mit 7,75% p.a. verzinst und liegt somit nur minimal unter dem Kupon des ersten Bonds – warum konnte der Kupon aus Unternehmenssicht nicht weiter reduziert werden?

Clemens Wohlmuth: Mit einem Kupon von 7,75% bei quartalsweiser Auszahlung wollen wir sowohl unseren bestehenden als auch neuen Anlegern ein klares Signal geben, dass auch die neue Anleihe eine attraktive Investitionsmöglichkeit ist. Im Gegensatz zu vielen unserer Konkurrenten konnten wir in den letzten Jahren unsere Profitabilität stark verbessern und sehen momentan eine Vielzahl an Investitionsmöglichkeiten um unser Bestandsportfolio weiter auszubauen und unsere Ertragskraft und künftigen Cash-Flows weiter zu steigern. Diese stabilen und planbaren Cash-Flows ermöglichen es uns unseren Anlegern weiterhin ein so attraktives Angebot zu machen.

Anleihen Finder: Welche Sicherheiten/Covernants gewähren Sie Ihren Anlegern – auch im Vergleich zum ersten Bond?

Clemens Wohlmuth: Wie bereits die bestehende Anleihe, wird die neue Anleihe über die üblichen Sicherheiten verfügen, die sich bei Mittelstandsanleihen etabliert haben. Dies sind Pari-Passu, also Gleichstellung mit gegenwärtigen und künftigen unbesicherten Verbindlichkeiten, Cross-Default, Negativverpflichtung, sowie eine vorzeitiges Kündigungsrecht bei einem Kontrollwechsel der bisherigen Mehrheitseigentümer. Darüber hinaus verpflichten wir uns zu einer Mindestkonzerneigenkapitalquote von 25% sowie in den ersten zwei Jahren der Anleihe keine Dividenden auszuzahlen und während der Restlaufzeit der Anleihe maximal 50% des ausschüttbaren Gewinnes auszuzahlen, sofern das EBITDA die Zinskosten um mindestens das Zweifache übersteigt.

Seite 1 von 6


0 Kommentare

Schreibe Deinen Kommentar

Bitte melden Sie sich an, um zu kommentieren. Anmelden | Registrieren

 

Disclaimer

Meistgelesene Nachrichten des Autors

Titel
Titel
Titel
Titel