DAX+0,27 % EUR/USD-0,14 % Gold+0,10 % Öl (Brent)-0,26 %

Die aktuell interessanteste Marihuana-Aktie mit Meldung des Tages!

Anzeige
Nachrichtenquelle: Inult
12.10.2017, 08:55  |  7523   |   

Das ist wahrhaftig eine Megameldung: Dieses Unternehmen macht in diesen Tagen Nägeln und Köpfen! Erst vor einigen Tagen meldete der angehende Marihuana-Produzent PUF Ventures den Einstieg in ein Milliardengeschäft in Australien – PUF plant dort mit Unterstützung der lokalen Behörden eines der weltweit größten Gewächshäuser für Marihuana zu errichten. Soeben gibt es von PUF Ventures die Meldung, dass man mit der Übernahme von Natures Hemp in den Hanf-Lebensmittelmarkt einsteigen wird. Zusammen mit einer der führenden Universitäten in Kanada soll Natures Hemp unter Nutzung einer einzigartigen Formel besonderes hochwertige Hanflebensmittel auf den Markt bringen.

Strong Buy: PUF Ventures
WKN: A2AMX2
Börsenplätze: Frankfurt (Deutschland); Toronto (CSE Kanada, Heimatbörse)

 

NEWS: PUF Ventures To Acquire Hemp Based Food and Medicinal Product Lines

Produktlaunch schon Mitte 2018 geplant

 

Natures Hemp habe bei seinen Plänen von Anbeginn die Unterstützung der kanadischen Behörden genießen können und mit dem Bau einer neuen Produktionsstätte plant PUF Ventures jetzt bereits für Mitte 2018 den Markt mit ersten Produkten zu penetrieren. PUF Ventures mausert sich in diesen Tagen zu einem absoluten Global Player und vor allem zu einem potenziellen Marktführer der ganzen Branche. Wir rechnen heute mit einer gewaltigen Reaktion im kanadischen Markt und folglich mit einer ganz deutlichen Kurssteigerung, wenngleich unsere Hauptspekulation eine weit größere ist, denn mit der AAA Heidelberg-Marihuanaproduktionsstätte in der kanadischen Provinz Ontario soll PUF Ventures schon in den nächsten Wochen in die Liga der Produzenten aufsteigen. Eine letzte Vorabinspektion der Gesundheitsbehörden hat bereits stattgefunden und PUF Ventures erwartet jetzt jederzeit ein finales GO!

Zusätzlich wird PUF Ventures eines der weltweit größten Cannabis-Gewächshäuser in Australien errichten und dies mit der Unterstützung der lokalen Behörden vor Ort. Denn die Australier wollen das: Sie wollen in einem der womöglich gewinnträchtigsten Geschäftszweige der Zukunft mitspielen und nicht nur neue Jobs schaffen, sondern auch mitverdienen. Die Kanadier haben in diesem Business aktuell noch die Nase vorn und dieses PUF Ventures ist auch in seiner Heimat Kanada bestens aufgestellt, ganz weit vorne mitzuspielen.

Machen Sie alles richtig!

Wir meinen: Machen Sie alles richtig und setzen Sie im Marihuana-Sektor auf einen Wert, der in unseren Augen derzeit das größte Potenzial mitbringt, sich bereits auf kurze Sicht zu vervielfachen, der im Gegensatz zu den meisten anderen Werten der Branche erst noch eine viel höhere Bewertung vor sich hat. Sind einige Marihuana-Unternehmen im Frühstadium und teilweise noch fernab von einer Lizenz und vor allem auch fernab von einer fertigen Produktionsanlage (bei PUF Ventures steht mit der Heidelberg AAA-Produktionsstätte alles auf GO), gehört PUF Ventures zu den ganz rar gesäten Unternehmen, wo der „Schnellzug“ jederzeit losfahren kann.

Selbst ein Joint Venture mit dem kanadischen Marktführer Canopy Growth (Bewertung bei über 2 Mrd. Dollar (CDN) – ohja – die Branche und auch PUF Ventures sind sehr ernst zu nehmen) konnte PUF Ventures-CEO Derek Ivany schon jetzt etablieren.

Sie tanzen daher bei PUF Ventures nicht auf dünnem Eis, sondern auf ein stahlfestes Fundament, welches das Management bereits erschaffen und ausgebaut hat. Das spiegelt auch die Kursentwicklung der PUF Ventures-Aktie der letzten Monate wider, und dennoch liegt die Bewertung mit rund 15,2 Mio. Euro im Vergleich zu den meisten Mitbewerbern im absolut unteren Bereich.

Meilenweit voraus!

Während etliche Unternehmen gerade einmal beginnen, ihre Gewächshäuser zu planen, verfügt die kanadische PUF Ventures mit seiner Mehrheitsbeteiligung an AAA Heidelberg (Option auf 100% vorhanden) in der kanadischen Provinz Ontario über eine fix und fertige Produktionsstätte mit derzeit 818 Quadratmetern, welche auf insgesamt 3.250qm erweiterbar ist. Das entscheidende bei PUF Ventures ist, dass sich die lange Wartezeit, die notwendig ist, um eine Anbaulizenz für Marihuana in Kanada zu erhalten, hier bereits dem Ende neigt, denn die Lizenz wurde bereits im Dezember 2013 beantragt und PUF Ventures bzw. AAA Heidelberg befindet sich derzeit auf Rang 8 der nächsten zu vergebenden Lizenzen, was so viel heißt, dass das Unternehmen in diesen Tagen jederzeit die Lizenz erhalten sollte.

Eine Inspektion der Gesundheitsbehörden hat bereits stattgefunden. Sie können sehr wohl davon ausgehen, dass sich die Aktie bei einer Lizenzvergabe einer kompletten Neubewertung unterziehen wird. Zusätzlich hat die Aktie von PUF Ventures aufgrund der „Australien-Phantasie“ ganz extremes Upside-Potenzial:

Umsatzpotenzial von 800 Mio. bis 1,1 Milliarden Dollar (CDN) mit neuem Projekt in Australien

 

PUF Ventures gab vor einigen Tagen bekannt, dass das Unternehmen mit einer eigenen Tochtergesellschaft in Australien und mit Unterstützung der lokalen Behörden in Australien in der Stadt Casino im Norden von New South Wales eine der WELTWEIT größten Produktionsanlagen für medizinisches Cannabis errichten wird. Die neue ca. 93.000 m2 große Einrichtung wird nach ihrer vollständigen Fertigstellung in der Lage sein, pro Jahr 100.000 Kilogramm qualitativ hochwertigen Cannabis zu produzieren, was basierend auf den aktuellen Preisen auf dem australischen Cannabismarkt einem jährlichen Umsatzgenerierungspotenzial von 800 Millionen bis 1,1 Milliarden Dollar (CDN) entspricht. Wir kennen derzeit kein Unternehmen der Branche mit einer derartig niedrigen Bewertung, das mit einem solchen „Monster-Potenzial“ daher kommt. Die aktuelle Bewertung an der kanadischen Börse von umgerechnet gerade einmal knapp 16 Mio. Euro erscheint in diesem Kontext absurd und wir sind uns sicher, dass die Aktie von PUF Ventures spätestens mit weiteren fundamental untermauernden Updates zum geplanten „Mega-Projekt“ gewaltige Schritte nach oben machen wird. Mit gewaltig meinen wir auf mittelfristige Sicht keineswegs Zuwächse von 20-50%, wir meinen in der Tat, dass die Aktie von PUF Ventures jetzt mutigen Anlegern schon mittelfristig ein Gewinnpotenzial von 500-1000% bietet. Wir haben uns das Unternehmen genau angeschaut und sind durchweg in allen Punkten sehr positiv gestimmt:

  • Fertige Produktionsstätte: AAA Heidelberg im kanadischen Ontario ist „fix und fertig“. Letzte Sicherheitsinstallationen erfolgen in diesen Tagen;
  • Extremes Upside: Mega-Projekt in Australien in Planung! Lokale Unterstützung der Behörden gegeben. Umsatzpotenzial von rund 1 Mrd. Dollar (CDN) jährlich und somit internationale Marktführerposition in Aussicht;
  • Kapital: Unternehmen wird konstant finanziert. CEO Derek Ivany hatte bislang keinerlei Probleme, Investoren für seine Pläne zu gewinnen;
  • Management: Derek Ivany ist defitiv der „Company Maker“. Ein CEO, der bereits im Frühstadium ein Joint Venture mit einem der großen Marktführer der Branche etablieren kann, sucht seinesgleichen.

 

… Alles passt in unseren Augen bei diesem Unternehmen. Einzig der Name „PUF Ventures“ sagt uns nicht ganz zu, das sei aber verziehen und mag auch Geschmackssache sein.

Joint Venture mit Milliardenkonzern und Marktführer Canopy Growth

Tatsache! Ein weltweiter Marktführer der Marihuana-Branche hat ein Joint Venture mit PUF Ventures – und dies bereits im aktuellem Stadium – abgeschlossen. Der Marktführer Canopy Growth selbst hatte dies am 1. Juni 2017 bekannt gegeben (HIER zur Meldung). Canopy wird das zukünftig produzierte Premium-Marihuana an die eigenen Kunden verkaufen und vermarkten. Das ist gewaltig und war auch Grund genug für Anleger, die Aktie von PUF Ventures mit einem ganz deutlichen Kursanstieg zu würdigen.

Trotzdem spekulieren wir bei PUF Ventures nicht nur auf einen sehr schnellen vergleichsweise zum gegebenen Gesamtpotenzial eher kleinen Kursgewinn. Als klein bezeichnen wir in diesem Falle durchaus Kursgewinne von 30-50%, denn das wahre Potenzial liegt in unseren Augen fernab von einer zweistelligen Rendite.

Tipp:

Rechnen Sie damit, dass am Tag der Lizenzvergabe der Aktienkurs von PUF Ventures explodieren wird und kaufen Sie die Aktie daher schon jetzt.  PUF Ventures ist mit seinem Joint Venture mit einem der führenden Industriegiganten, der Canopy Growth Holding, und einer bereits in den Startlöchern stehenden Produktionsstätte extrem weit fortgeschritten und bereit für die Marihuana-Produktion. Alles wartet auf die Lizenz und diese kann nun wirklich täglich kommen. Stichwort Australien ist ein neuer und zusätzlicher „Company Driver“ mit „Rennpferd“-Potenzial. Mit einer aktuellen vergleichsweise sehr niedrigen Bewertung von rund 15 Mio. Euro sehen wir ganz erheblichen Spielraum nach oben. Es gibt da einige Unternehmen, die bei weitem noch nicht so weit fortgeschritten und schon jetzt mit teilweise dem 4-5fachem bewertet sind.

Hier geht es zum Aktienkurs von PUF Ventures.

Besuchen Sie auch die Webseite von PUF Ventures für mehr Informationen über das Unternehmen: http://puf.ca

Wir halten Sie weiter auf dem Laufenden! Melden Sie sich kostenlos und unverbindlich für unseren Newsletter an: www.inult.com

Beachten Sie zwingend nachfolgende Hinweise zu den bei inult definitiv bestehenden Interessenkonflikten hinsichtlich dieser Veröffentlichung sowie unsere Riskohinweise und unseren Haftungsausschluss

Risikohinweise und Haftungsausschluss

Wir weisen ausdrücklich darauf hin, dass wir keine Haftung für die Inhalte externer Verlinkungen übernehmen.
Jedes Investment in Wertpapiere ist mit Risiken behaftet. Aufgrund von politischen, wirtschaftlichen oder sonstigen Veränderungen kann es zu erheblichen Kursverlusten kommen. Dies gilt insbesondere bei Investments in (ausländische) Nebenwerte sowie in Small- und Microcap-Unternehmen; aufgrund der geringen Börsenkapitalisierung sind Investitionen in solche Wertpapiere höchst spekulativ und bergen ein hohes Risiko bis hin zum Totalverlust des investierten Kapitals. Darüber hinaus unterliegen die bei inult vorgestellten Aktien teilweise Währungsrisiken.

Die von inult für den deutschsprachigen Raum veröffentlichten Hintergrundinformationen, Markteinschätzungen und Wertpapieranalysen wurden unter Beachtung der österreichischen und deutschen Kapitalmarktvorschriften erstellt und sind daher ausschließlich für Kapitalmarktteilnehmer in der Republik Österreich und der Bundesrepublik Deutschland bestimmt; andere ausländische Kapitalmarktregelungen wurden nicht berücksichtigt und finden in keiner Weise Anwendung. Die Veröffentlichungen von inult dienen ausschließlich zu Informationszwecken und stellen ausdrücklich keine Finanzanalyse dar, sondern sind Promotiontexte rein werblichen Charakters zu den jeweils besprochenen Unternehmen, welche hierfür ein Entgelt zahlen. Zwischen dem Leser und den Autoren bzw. dem Herausgeber kommt durch den Bezug der inult-Publikationen kein Beratungsvertrag zu Stande.

Sämtliche Informationen und Analysen stellen weder eine Aufforderung noch ein Angebot oder eine Empfehlung zum Erwerb oder Verkauf von Anlageinstrumenten oder für sonstige Transaktionen dar. Jedes Investment in Aktien, Anleihen, Optionen oder sonstigen Finanzprodukten ist – mit teils erheblichen – Risiken behaftet. Die Herausgeberin und Autoren der inult-Publikationen sind keine professionellen Investmentberater; deshalb lassen Sie sich bei ihren Anlageentscheidungen unbedingt immer von einer qualifizierten Fachperson (z.B. durch Ihre Hausbank oder einen qualifizierten Berater Ihres Vertrauens) beraten.

Alle durch inult veröffentlichten Informationen und Daten stammen aus Quellen, die wir zum Zeitpunkt der Erstellung für zuverlässig und vertrauenswürdig halten. Hinsichtlich der Korrektheit und Vollständigkeit dieser Informationen und Daten kann jedoch keine Gewähr übernommen werden. Gleiches gilt für die in den Analysen und Markteinschätzungen von inult enthaltenen Wertungen und Aussagen; diese wurden mit der gebotenen Sorgfalt erstellt. Eine Verantwortung oder Haftung für die Richtigkeit und Vollständigkeit der in dieser Publikation enthaltenen Angaben ist ausgeschlossen.

Alle getroffenen Meinungsaussagen spiegeln die aktuelle Einschätzung der Verfasser wider, die sich jederzeit ohne vorherige Ankündigung ändern kann. Es wird ausdrücklich keine Garantie oder Haftung dafür übernommen, dass die in den inult-Veröffentlichungen prognostizierten Kurs- oder Gewinnentwicklungen eintreten.

Angaben zu Interessenskonflikten ($ 48f BörseG, § 34b WpHG)

Die Herausgeberin und verantwortliche Autoren erklären hiermit, dass folgende Interessenskonflikte hinsichtlich des in dieser Veröffentlichung des besprochenen Unternehmens PUF Ventures zum Zeitpunkt der Veröffentlichung bestehen:

I. Autoren und die Herausgeberin sowie diesen nahestehende Consultants und Auftraggeber halten zum Zeitpunkt der Veröffentlichung Aktienbestände in PUF Ventures und behalten sich vor, diese zu jedem Zeitpunkt und ohne Ankündigung zu verkaufen oder neue Positionen in PUF Ventures einzugehen.

II. Autoren und die Herausgeberin und Auftraggeber sowie diesen nahestehende Consultants unterhalten zum Zeitpunkt der Veröffentlichung ein Beratungsmandat mit PUF Ventures und erhalten hierfür ein Entgelt.

Autoren und die Herausgeberin wissen, dass andere Börsenbriefe, Medien oder Research-Firmen die Aktie von PUF Ventures im gleichen Zeitraum besprechen. Daher kommt es in diesem Zeitraum zur symmetrischen Informations- und Meinungsgenerierung.

Es handelt sich bei dieser Veröffentlichung von inult ausdrücklich nicht um eine Finanzanalyse, sondern um eine Veröffentlichung eines ganz deutlich und eindeutig werblichen Charakters im Auftrag des besprochenen Unternehmen.

– WERBUNG –

Wertpapier
PUF Ventures


Disclaimer

Weitere Nachrichten des Autors

Titel
Titel
Titel
Titel

Diskussionen zu den Werten

ZeitTitel
14.12.17