DAX+0,22 % EUR/USD-0,04 % Gold+0,05 % Öl (Brent)0,00 %

Anlegerverlag Evotec: Wo bleiben die Käufer? Muss die Aktie doch noch tiefer gehen?

Nachrichtenquelle: Anlegerverlag
13.10.2017, 11:40  |  2368   |   |   

Klemmt die Rallye? Reicht der bisherige Rücksetzer noch nicht, um die Käufer erneut zu mobilisieren? Selbst die Meldung vom Dienstag, dass Evotec jetzt auch die erste Meilensteinzahlung vom Partner Celgene erhalten habe, brachte die Aktie (ISIN: DE0005664809) nicht wieder ins Laufen. Und das, obwohl unmittelbar zuvor mit dem Zwischenhoch von Anfang September und der 20-Tage-Linie eine wichtige Kreuzunterstützung verteidigt werden konnte. Ist da auf einmal der Wurm drin?

Dass Evotec nicht wieder in den alten August-Aufwärtstrendkanal zurückkehrt, ist an sich nicht problematisch, der war einfach zu steil, um dauerhaft halten zu können. Aber es wirkt, als würde dessen untere Begrenzung wie ein Widerstand wirken. Ist das realistisch? Eigentlich weniger, denn Leerverkäufer, die sich entlang einer steigenden Linie formieren, haben keine gute Strategie. Nein, es scheint mehr, als würden die Käufer durchaus auf ihre Chance warten – hätten aber gerne günstigere Kurse zum Einstieg. Was ergibt sich daraus?

 

Der DAX erreicht neue Rekorde! Sie wollen an der Rallye verdienen? Dieser Exklusiv-Report zeigt Ihnen, wie Sie JETZT davon profitieren. Einfach kostenlos herunterladen!

 

Angenommen, Evotec zieht jetzt doch deutlicher davon, würde in etwa über 21,50 Euro hinaus laufen, müssten die, die jetzt noch auf Einstiegskurse um 18 Euro hoffen, hinterherlaufen und würden den Anstieg dadurch noch intensivieren, Evotec womöglich sogar über das bisherige Jahreshoch (22,50 Euro) treiben. Bleiben Käufe aber noch zwei, drei Tage länger aus, dürften weitere Abgaben kommen. Und das kann bei Evotec schnell mal ausarten, weil die Aktie relativ markteng ist.

Ein ganz entscheidender Support ist die obere Begrenzung des „alten“ Trendkanals bei 17,80 Euro. Die darf auf keinen Fall deutlicher gebrochen werden, das würde dazu führen, dass auch Akteure, die eigentlich mittelfristig dabeibleiben wollten, nervös werden und die Beine in die Hand nehmen. Da Evotec fundamental zwar auf einem perfekten Weg ist, bei Aktien wie dieser „billig“ und „teuer“ aber immer sehr subjektiv ist, kann das dann ungut ausgehen. Wir meinen: Stellung mit der Hauptposition halten und nur zukaufen, falls Evotec wirklich in Richtung 18 Euro abtaucht, wäre eine taugliche Strategie. Denn dort ließ es sich dann mit engem Stoppkurs über einen Zukauf nachdenken. Zieht Evotec vorher wieder nach oben, bleibt man einfach bei der Position, die man bereits hat.

 

Kennen Sie schon unseren Exklusiv-Report zur laufenden DAX-Hausse? Darin lesen Sie, welche Aktien von der Rallye am meisten profitieren. Einfach hier herunterladen!

 

Wertpapier
Evotec


0 Kommentare

Schreibe Deinen Kommentar

Bitte melden Sie sich an, um zu kommentieren. Anmelden | Registrieren

 

Disclaimer

Weitere Nachrichten des Autors

Titel
Titel
Titel
Titel