Blockchain/Bitcoin Global Blockchain Technologies: Die ernüchternden Hintergründe zum Kryptowährungs-Push!

Gastautor: Armin Brack M.A.
14.10.2017, 11:03  |  14525   |   |   

Deutsche Anleger lassen sich von Pennystock-Promotern aus dem Abzock-Mekka Vancouver (British Columbia/ Kanada) systematisch das Geld aus der Tasche ziehen. Der Begriff "Stupid German Money" ist bereits sprichwörtlich. Neuestes Beispiel: Global Blockchain!

Doch schon meine ersten Recherchen bringen Ernüchterung: Zunächst firmierten die Kanadier unter dem Namen Biowest Therapeutics und machten auf Biotechnologie. Man sei aktiv gewesen in der Entwicklung und Vermarktung von Medikamenten zur Behandlung von Infektionskrankheiten, um die Therapiemöglichkeiten voranzubringen, die Gesundheit zu verbessern und das Leben zu bereichern. Hört sich toll an. Um diesem Ziel näher zu kommen hatte man rund einen Monat nach der Gründung alle Aktiva und Verbindlichkeiten eines Unternehmens namens MIGENIX erworben, das bereits in diesem Bereich aktiv war.

Im Klartext bedeutet das: Biowest war zunächst als Vorratsgesellschaft gegründet worden. Es erfolgte dann ein Listing des Unternehmens an der Börse, ohne dass ein operatives Geschäft vorhanden gewesen wäre. Als leere Börsenhülle oder auch Börsenmantel stand man quasi Gewehr bei Fuß und wartete darauf bis sich eine Möglichkeit ergab, ein operatives Geschäft einzubringen. Wichtig in diesem Zusammenhang: Biotechfirmen waren im Frühjahr 2010 wieder beliebt bei Anlegern. Der NASDAQ Biotech-Index war auf den höchsten Stand seit 2001 gestiegen. 

Das heißt: Anleger wollten in Biotechaktien investieren, wobei damals die Zahl der börsennotierten Biotechfirmen weit kleiner war als heute. Das versprach gute Nachfrage nach der Aktie, wenn man nur die Vermarktung richtig anging.

Ab 24. März 2010 war Biowest dann an der renommierten Toronto Stock Exchange (TSX) gelistet. Allerdings nicht besonders lange: Bereits am 1.März 2011, also weniger als ein Jahr später, prüfte die Börse, ob das Unternehmen noch die Listing-Voraussetzungen erfüllt: http://www.newswire.ca/news-releases/tsx-delisting-review---biowest-th ... Am 19. August zog sich Biowest dann "freiwillig" von der TSX zurück ("Delisting") und änderte das Geschäftsmodell radikal.

Erster plötzlicher Strategiewechsel

Fortan trat man als Tier 2 Investment Issuer unter dem Namen Carrus Capital auf, also als ein Anlagen-Emittent, der nur niedrige Listing-Voraussetzung erfüllen muss (im Gegensatz zu Tier 1-Unternehmen, die mindestens ein Nettovermögen von 2 Millionen kanadischen Dollar aufweisen müssen und einige weitere Voraussetzungen erfüllen müssen).

Seite 1 von 6


Diesen Artikel teilen



Broker-Tipp*

Über Smartbroker, ein Partnerunternehmen der wallstreet:online AG, können Anleger ab null Euro pro Order Wertpapiere handeln: Aktien, Anleihen, 18.000 Fonds ohne Ausgabeaufschlag, ETFs, Zertifikate und Optionsscheine. Beim Smartbroker fallen keine Depotgebühren an. Der Anmeldeprozess für ein Smartbroker-Depot dauert nur fünf Minuten.

* Wir möchten unsere Leser ehrlich informieren und aufklären sowie zu mehr finanzieller Freiheit beitragen: Wenn Sie über unseren Smartbroker handeln oder auf einen Werbe-Link klicken, wird uns das vergütet.





3 Kommentare

Disclaimer

Blockchain/Bitcoin Global Blockchain Technologies: Die ernüchternden Hintergründe zum Kryptowährungs-Push! Was für ein klangvoller Name: Global Blockchain Technologies (BLOC). Das hört sich "groß" an, das hört sich nach "Leader" an. Bestimmt gehört das Unternehmen zu den absoluten Pionieren im Bereich Blockchain und Kryptowährungen, denke ich mir. Schließlich wurde die Firma bereits am 12.Februar 2010 gegründet. Wow, da waren sie aber wirklich früh dran. Damals war der Bitcoin erst ein Jahr alt und kostete einen Bruchteil des heutigen Preises.