DAX+0,16 % EUR/USD-0,10 % Gold-0,06 % Öl (Brent)+0,09 %

Berlin Verhandlungsexperte rät Merkel zu Gesprächen mit der SPD

Nachrichtenagentur: Redaktion dts
17.10.2017, 20:56  |  2452   |   |   
Berlin (dts Nachrichtenagentur) - Der Münchner Verhandlungsexperte Jack Nasher rät Bundeskanzlerin Merkel, parallel zu den Jamaika-Verhandlungen auch das Gespräch mit der SPD zu suchen. "Das würde Merkels Position gegenüber den Grünen und der FDP deutlich verstärken", sagt Nasher, Professor für Organisation und Unternehmensführung an der Munich Business School, dem "Mannheimer Morgen" (Mittwochausgabe). "Nichts gibt einem mehr Macht in einer Verhandlung als starke Alternativen."

Um die Sozialdemokraten dazu zu bringen, doch über eine große Koalition zu sprechen, müsse Merkel darauf hinarbeiten, "den Verhandler bei der SPD", also Martin Schulz, auszutauschen. Gleichzeitig rät Nasher der Kanzlerin, sich bei den Jamaika-Verhandlungen "bis zum Ende alle Optionen offenzuhalten - also auch ein Scheitern der Gespräche."


4 Kommentare

Schreibe Deinen Kommentar

Bitte melden Sie sich an, um zu kommentieren. Anmelden | Registrieren

 

Kommentare

Ich frage mich, wie man so einen Rat geben kann, nachdem de SPD eine erneute Teilnahme in der Neuen Regierung KATEGORISCH abgelehnt hat und DEFINITIV in die OPPOSITION geht...

???
Zu welchen zwielichtigen Methoden wallstreet.online schon wieder greift, um die neoliberalen Beherrschungsmuster zu unterfüttern.
Jack Nasher wurde in den letzten Jahren mehrfach als einer der größten Lügenbolde in der "Meinungsbildungsszene" überführt (siehe Wikipedia).
Traurig, traurig, dass w.O überhaupt noch veröffentlichen darf...ihr werdet immer beschiessener mit eurem ewigen Anspruch auf die wirtschaftlich-politische "Deutungshoheit".
Ich könnt nur noch kotzen....
Der Experte irrt. Merkel hat keine Alternative.

Bei einer Koalition mit der SPD wird die FDP den Untersuchungsausschuss Merkel der AfD mit unterstuetzen, so dass die notwendigen 25% der Parlamentarier (mit nur einer kleinen Handvoll Abweichlern in den uebrigen Parteien) erreicht werden koennen.
Viel besser noch wäre, den verhandler bei der CDU auszutauschen! In dem Moment indem dem die Raute weg wäre, würde durch die ganze Welt ein Aufatmen gehen!

Disclaimer

Weitere Nachrichten des Autors

Titel
Titel
Titel
Titel