DAX-0,23 % EUR/USD+0,07 % Gold-0,17 % Öl (Brent)-0,23 %

Technologie zur Durchleuchtung von aufgegebenem Gepäck von Smiths Detection unterstützt Aufrüstung auf ECAC-Standard 3 am Flughafen München

Nachrichtenquelle: Business Wire (dt.)
23.10.2017, 12:22  |  241   |   |   

Die Regierung von Oberbayern wählte Smiths Detection als Lieferant von Röntgenprüfsystemen zur Kontrolle von aufgegebenem Gepäck am Flughafen München. Der Vertrag beinhaltet 25 hochentwickelte HI-SCAN 10080 XCT-Scanner, die hochauflösende Röntgentechnologie mit Computertomographie (CT) und fortschrittliche Detektionsalgorithmen für ein Höchstmaß an Sicherheit und betrieblicher Effizienz kombinieren. Eine Servicevereinbarung ist ebenfalls Bestandteil des Vertrags.

Diese Pressemitteilung enthält multimediale Inhalte. Die vollständige Mitteilung hier ansehen: http://www.businesswire.com/news/home/20171023005635/de/

HI-SCAN 10080 XCT advanced hold baggage scanners (Photo: Business Wire)

HI-SCAN 10080 XCT advanced hold baggage scanners (Photo: Business Wire)

Die Scanner erkennen nicht nur die durch den neuen Standard spezifizierten Bedrohungen durch Explosionsstoffe, sondern können außerdem jederzeit nachgerüstet werden, um zukünftige, neue Arten von Bedrohungen zu identifizieren. Dank der sehr hohen Bandgeschwindigkeit in Kombination mit einer großen rechteckigen Tunnelöffnung erreichen die Scanner einen kontinuierlich hohen Durchsatz von bis zu 1.800 Gepäckstücken pro Stunde. Extrem scharfe, vollfarbige Bilder mit hoher Auflösung und eine niedrige Fehlalarmrate tragen ebenfalls zur Erzielung einer höheren Effizienz bei, wie von den neuen Vorschriften gefordert.

München ist Deutschlands zweitgrößter Flughafen und der einzige Flughafen in Europa, der im Skytrax World Airport Rating mit 5 Sternen geführt wird. Der Flughafen fertigt bereits 100 Fluglinien mit über 250 Destinationen in mehr als 70 Ländern ab, und ein Ausbau ist in Planung. Die neue Technologie bietet genau das hohe Maß an Effizienz, das ein so geschäftiges Drehkreuz heute und in Zukunft benötigt.

„Wir freuen uns über die Chance, an der Aufrüstung von Flughäfen auf den ECAC-Standard 3 mitzuarbeiten. Diese Aufrüstung ist zwar mit hohem Aufwand verbunden, aber auch mit erheblichen Vorteilen in Bezug auf höhere Sicherheit und betriebliche Effizienz“, erklärte Tony Tielen, VP EMEA bei Smiths Detection. „Die neuen Systeme lassen sich nahtlos in die bestehende Infrastruktur des Flughafens München integrieren und gewährleisten einen reibungslosen, unterbrechungsfreien Betrieb während der Aufrüstungsphase.“

Die ersten drei Scanner, die in beiden Terminals eingesetzt werden sollen, werden laut Planung bis Ende diesen Jahres installiert und betriebsbereit sein. Die übrigen Anlagen werden schrittweise zwischen 2018 und 2021 installiert. Bestandteil des Vertrages sind außerdem 49 Level 2- und Level 3-Workstations sowie ein Matrix-Server.

Ende

Hinweise für Redakteure

HI-SCAN 10080 XCT – Hauptmerkmale:

  • Nach EU/ECAC EDS Standard 3 zugelassen
  • Laborzulassung für die Hochgeschwindigkeits-Gepäckkontrolle durch die amerikanische Transport- und Sicherheitsbehörde (TSA)
  • Bandgeschwindigkeit 0,5 m/s
  • Hoher Durchsatz von 1.800 Gepäckstücken pro Stunde
  • Große Tunnelöffnung: Kontrolle von Objekten bis 100 x 80 cm

Der HI-SCAN 10080 XCT verfügt über einen Dual-Energy-Röntgenscanner mit volumetrischer Bildgebung und Rekonstruktion auf Basis der 3D-Computertomographie (CT). Er repräsentiert die neue Generation der Hochgeschwindigkeits-Röntgensysteme zur automatischen Detektion von Sprengstoffen (EDS) in Gepäckstücken.

Mit einer Bandgeschwindigkeit von 0,5 m/s und einem großen, rechteckigen Tunnel (1070 x 810 mm) stellt der HI-SCAN 10080 XCT die wirtschaftlichste Lösung für die Gepäckkontrolle an Flughäfen dar. Dieser Kombination aus Bandgeschwindigkeit und Tunnelgröße ermöglicht die Kontrolle von bis zu 1800 Gepäckstücken pro Stunde bei Objektgrößen bis 1000 x 800 mm.

Der HI-SCAN 10080 XCT ist auf nahtlose Integration in neu eingeführte Konfigurationen des Hold Baggage Systems (HBS) oder als Ersatz für existierende Gepäckkontrollsysteme ausgelegt.

Weitere Informationen über den HI-SCAN 10080 XCT von Smiths Detection finden Sie hier: http://www.smithsdetection.com/index.php?option=com_k2&view=item&id=15 ...

Über Smiths Detection

Smiths Detection, ein Teil der Smiths Group, bietet weltweit fortschrittliche Bedrohungsdetektions- und Screening-Technologien für Militär, Luftfahrt, Heimat- und Katastrophenschutz an. Unsere Erfahrung und Firmengeschichte umfassen mehr als 40 Jahre an vorderster Front im Sicherheitsbereich. Dadurch können wir einmalige Expertise hinsichtlich der Detektion und Identifizierung sich ständig ändernder chemischer, radiologischer, nuklearer und explosiver Bedrohungen sowie von Waffen, Gefahrstoffen, Schmuggelware und Drogen bieten.

Unser Ziel ist einfach: die nötige Sicherheit, Verlässlichkeit und Bewegungsfreiheit zu ermöglichen, auf die es in der Welt ankommt. Weitere Informationen erhalten Sie unter www.smithsdetection.com

Die Ausgangssprache, in der der Originaltext veröffentlicht wird, ist die offizielle und autorisierte Version. Übersetzungen werden zur besseren Verständigung mitgeliefert. Nur die Sprachversion, die im Original veröffentlicht wurde, ist rechtsgültig. Gleichen Sie deshalb Übersetzungen mit der originalen Sprachversion der Veröffentlichung ab.



0 Kommentare

Schreibe Deinen Kommentar

Bitte melden Sie sich an, um zu kommentieren. Anmelden | Registrieren

 

Disclaimer

Weitere Nachrichten des Autors

Titel
Titel
Titel
Titel