checkAd

Eine Kurs Weiterbildung fördert die Karriere

Der schnelllebige Arbeitsmarkt erfordert von den Berufstätigen immer wieder neue Kenntnisse und Fähigkeiten. Diese kann man sich im Rahmen einer Kurs Weiterbildung aneignen.

Das Berufsleben hat sich im Verlauf der letzten Jahrzehnte deutlich verändert. Frühe war es oft üblich, eine Ausbildung zu absolvieren und in demselben Betrieb bis zur Rente zu bleiben. Das Abitur machten nur diejenigen, die studieren wollten, und nach dem Studium hatte man einen guten Arbeitsplatz so gut wie sicher. Heute hingegen sieht vieles anders aus. Insbesondere in kaufmännischen und wirtschaftlichen Bereich genügt die mittlere Reife nicht mehr für eine Ausbildung, und ein Diplom oder ein anderer Studienabschluss sind längst kein Schutz vor Arbeitslosigkeit mehr. Außerdem müssen selbst jene, die gute Arbeit leisten, jederzeit mit einer Entlassung rechnen. Bei einer schlechten Firmenentwicklung wird leider zuerst am Personal gespart. Daher sollte man alles in der eigenen Macht stehende tun, um zu den Besten auf dem Arbeitsmarkt zu gehören. Dafür ist eine regelmäßige Kurs Weiterbildung unabdingbar.

Manche Betriebe bieten eigene Schulungen und Seminare für ihre Mitarbeiter an. Auch wenn die Teilnahme oft freiwillig ist, sollte man sich diese Gelegenheit nicht entgehen lassen. Zum einen erwirbt man auf diesem Weg wertvolle Kenntnisse und Qualifikationen, zum anderen zeigt man Einsatzbereitschaft und den Willen, sich weiter zu entwickeln. Damit kann man sowohl beim eigenen Chef als auch, im Falle eines Jobwechsels, bei einem potentiellen künftigen Arbeitgeber Pluspunkte sammeln.

Bietet die eigene Firma keine Fortbildungsmaßnahmen an, sollte man sich selbst um eine Kurs Weiterbildung bemühen. Diese wird beispielsweise an Volkshochschulen oder in privaten Einrichtungen zur Erwachsenenbildung angeboten. Die Kosten hierfür können in der jährlichen Steuererklärung geltend gemacht werden. Das gilt nicht nur für die Seminargebühren, sondern auch für eventuell anfallende Fahrt- und Übernachtungskosten. Außerdem sind einige Chefs bereit, ihre Mitarbeiter für eine Weiterbildung von der Arbeit frei zu stellen. In einigen Bundesländern haben Arbeitnehmer sogar Anspruch auf Sonderurlaub zu Bildungszwecken. Ist dies nicht der Fall, sollte man bereit sein, den einen oder anderen Urlaubstag zu opfern.

Inhalt

Rubriken