Wie die Weiterbildung Gesundheitswesen & Co. erobert

Eine gute Investition in die Zukunft ist die Weiterbildung. Gesundheitswesen und andere Bereiche, die nicht direkt mit der Industrie in Zusammenhang stehen, haben das nun auch erkannt.

Inzwischen zeichnet sich klar ab, dass Unternehmer immer öfter dazu übergehen, angesichts des Fachkräftemangels, der hierzulande herrscht, Fachkräfte selbst auszubilden, indem sie die Belegschaft auf Seminare und Fortbildungen schicken. Dabei sind sie sogar bereit, die hohen Kosten für den Aufenthalt, die Reise und eine Vertretung zu bezahlen.

Doch Weiterbildungsseminare sind längst kein Phänomen mehr, das sich auf die Industrie beschränkt. Längst gibt es auch andere Gebiete, in denen auf eines gesetzt wird: Weiterbildung. Gesundheitswesen und private Praxen - diese Bereiche sind das beste Beispiel dafür, dass auch Selbstständige und Arbeitnehmer erkannt haben, dass man ohne ständige Fortbildung schnell zurück bleibt, weil sich die globalisierte, turbo-kommerzialisierte Welt in der wir leben immer schneller verändert. Angesichts der angespannten Wirtschaftslage kann das eigene Unternehmen beziehungsweise der eigene Job den vielfältigen Spar- und Rationalisierungsmaßnahmen schneller zum Opfer fallen, als man denkt.

Dass eine Weiterbildung Gesundheitswesen anders vermittelt, als die Universität, dürfte offensichtlich sein. Sie kostet auch viel mehr. So muss man das Lehrentgelt, die Anfahrt, Reise- und Aufenthaltskosten sowie eine Vertretung vollständig aus eigener Tasche bezahlen. Dennoch lohnt sich eine Weiterbildung, die dem Arzt zum Beispiel homöopathische Heilmethoden näher bringt.

Erfahrungsgemäß hat sich gezeigt, dass es sich sogar auszahlt, wenn man das Team auf eine Weiterbildung schickt, die nichts mit dem Gesundheitswesen an sich zu tun hat - zum Beispiel ein Seminar zu einem Themengebiet aus der Wirtschaft oder Teambildung. Die Belegschaft lernt sich so privat besser kennen, Talente der anderen besser zu nutzen und mehr aufeinander einzugehen. Das verbessert das Arbeitsklima und damit die Leistung, weil beide Faktoren direkt zusammenhängen. Indirekt erhöht sich auf lange Sicht auch der Gewinn. Ferner kann man jede Weiterbildung und jedes Seminar im Lebenslauf anführen, wenn man die Abschlussprüfung besteht, und damit steigen auch die Chancen bei zukünftigen Bewerbungen.

Inhalt

Rubriken