DAX+0,18 % EUR/USD-0,33 % Gold-0,23 % Öl (Brent)0,00 %

Barebone PC - zum Selbstbauen, wie man es gerne hätte

Ein Barebone PC ist das "Knochengerüst" für den PC, den man dann mit den selbst gewählten Innereien ausstatten kann. Er ist gut geeignet für spezielle Anwendungen, wenn ein normaler PC zu viel oder zu wenig bietet.

Ein Barebone PC (englisch bare bone = blanker Knochen) ist ein PC, der meist nur aus dem Gehäuse mit Netzteil, der Hauptplatine und einem Kühler besteht. Die weiteren Komponenten müssen dann vom Käufer des Barebone PC selbst beschafft und eingebaut werden - natürlich unter eigener Verantwortung. Sinnvoll und günstig ist dies, wenn man einen PC benötigt, der abweichend von der üblichen Ausstattung weniger oder mehr können soll. Ein Beispiel: soll der PC nur als Terminal an einem Server betrieben werden, benötigt er - wenn man andere Möglichkeiten zum Starten des PCs nutzt - weder eine Festplatte noch andere Laufwerke, die in einem solchen Fall aus Sicherheitsgründen sogar unerwünscht sind. Dazu eignet sich ein Barebone PC sehr gut, weil er nur mit einem schwachen Prozessor, Hauptspeicher und Grafikkarte ausgestattet werden muss. Im anderen Falle kann man wesentlich mehr benötigen: zwei sehr große Festplatten für umfangreiche Datenspeicherung, zwei schnelle DVD-Laufwerke, um ohne Zwischenspeicher brennen zu können, dazu eine Grafikkarte für eine besondere Anwendung. Hier ist es wahrscheinlich, dass man keinen PC findet, der durch Aufrüstung genau diese Konfiguration bietet. Auch hierfür eignet sich ein Barebone. In beiden Fällen, wenn also die in einem normalen PC enthaltenen Komponenten überflüssig wären oder ersetzt werden müssten, kommt man mit einem Barebone günstiger weg.

Allgemein dürfte ein bereits komplett aufgebauter PC günstiger sein, es sei denn, man rechnet die eigene Arbeitszeit, auch Zeit und Kosten für die Auswahl und Beschaffung der Komponenten nicht ein. Es macht ja auch Spaß, den eigenen PC selbst zusammen zu bauen, wenn man die erforderlichen Kenntnisse hat. Es ist natürlich auch möglich, sich die Konfiguration im Internet zusammenzustellen und sie sich zusammenbauen zu lassen. Dann dürfte man zwar mehr bezahlen als für einen PC von der Stange, aber man hat dann genau die Ausrüstung, die man sich wünscht. Wenn man zusammenbauen lässt, hat man auch nicht das Risiko, dass etwas nicht passt. Barebones werden von verschieden PC-Filialisten, im Fachhandel und im Internet angeboten; auch Hersteller von Mainboards bieten an.