DAX-0,41 % EUR/USD+0,20 % Gold+0,48 % Öl (Brent)-0,93 %

CeBIT Messe: Jährlich Neues von der Informationstechnik

Das Kürzel CeBIT entstand aus „Centrum für Büroautomaten, Informationstechnologie und Telekommunikation“ und steht als Synonym für die größte Informatikmesse der Welt, die jährlich in Hannover stattfindet.

cebit
Foto: © Viki75 / http://www.pixelio.de

Die bereits im Jahr 1947 gegründete Deutsche Messe AG mit ihren derzeit etwa 800 Mitarbeitern ist der Veranstalter der CeBIT, die seit 1986 einmal pro Jahr in der Messestadt Hannover im Nordosten Deutschlands stattfindet. Die Geschichte der Informatikmesse beginnt eigentlich schon im Jahr 1970, als eine besondere Halle als „Centrum der Büro- und Informationstechnik“ ihrer Bestimmung übergeben wurde. In der unteren Ebene bietet sie ein Ausstellungsterrain mit mehr als 70.000 Quadratmetern. Zu den Highlights der ersten in dieser Halle stattfindenden Verkaufsausstellungen gehörte 1970 die Firma Olympia, die vor allem durch ihre Schreibmaschinen schnell weltweit bekannt wurde.

Das Interesse an der Informatikmesse wuchs deutlich schneller, als die Veranstalter das erwartet hatten. Die CeBIT Halle stieß schon bald an die Kapazitätsgrenzen und die Messe AG entschloss sich dazu, dem Fachgebiet Informatik nach und nach noch drei weitere Hallen des riesigen Messegeländes zur Verfügung zu stellen. Doch schon 1984 waren auch diese Kapazitäten komplett ausgebucht und man musste interessierte Aussteller zurückweisen. Deshalb kündigte man im Spätherbst 1984 an, die inzwischen zur Computermesse avancierte Fachmesse von der Industriemesse zu trennen. Ab 1986 fanden die CeBIT im März und die Industriemesse im April statt.

Anfänglicher Unkenrufe zum Trotz war die terminliche Ablösung der CeBIT ein voller Erfolg. Mehr als 2.000 Aussteller fanden sich ein und die Besucherzahlen lagen bei fast 335.000. In die Schlagzeilen geriet die erste separate Informatikmesse, weil einer der Pioniere auf diesem Fachgebiet, Heinz Nixdorf, auf dem Messegelände während der laufenden Ausstellung an einem Herzinfarkt verstarb.

Schon bis zum Millenniumsjahr stieg die Ausstellerzahl auf mehr als 7.500 an. Besonderes Interesse gilt bei der CeBIT 2000 dem neuen professionellen Windows System, der Sicherheit der digitalen Kommunikation. Auch stellt die Messe AG den Ausstellern erstmals die Möglichkeit zur Verfügung, Pressemitteilungen direkt ins Internet übertragen zu können. Ein Jahr später verzeichnete man mit 830.000 Besuchern einen Rekord. Das Jahr 2003 bringt der CeBIT einen kleinen Einbruch, die den Ereignissen des 11. September 2001 geschuldet sind. Doch schon 2003 begibt sich die CeBIT wieder auf Erfolgskurs. Die Zahlen der Aussteller und Besucher steigen wieder und dieser Trend hält bis heute ungebrochen an.