checkAd

Computer Online Games – kostenlos oder Monatsbeitrag?

Computer Online Games von kostenlos bis zur Community mit Monatsbeitrag. Manche Spiele dienen nur der Animation und sind schnell langweilig. Andere haben eine weltweite Spielergemeinde von mehreren Millionen Mitgliedern.

Computer Online Games – dies sind Spiele, die auf einem Server im Internet laufen und auf die vom heimischen PC oder Notebook aus zum Mitspielen zugegriffen werden kann. Sie werden also nicht aus dem Internet auf den eigenen Rechner heruntergeladen. Wohl kann es sein, dass die Software zum Zugriff heruntergeladen werden muss.

Computer Online Games gibt es wie Sand am Meer. Viele sind kostenlos. Oft erscheinen sie im Zusammenhang mit anderen Angeboten auf dem Bildschirm und laden zum Spielen oder Mitspielen ein. Einfache Spiele richten sich an einen einzelnen Spieler. Er spielt praktisch gegen den Computer. Kompliziertere Spiele werden von mehreren gespielt, oft sogar im Team miteinander oder Spieler gegen Spieler oder auch Team gegen Team. Das Spielthema wird zwar vorgegeben. Je nach Ausstattung des Spieles „spielt“ auch der Computer (beziehungsweise die Spezialisten, die das Spiel „erfunden“ haben) mit. Dabei ist bei Online Games nicht erforderlich, dass sich die Spieler persönlich kennen. Sie haben sich in der Regel beim erstmaligen Einloggen ein Pseudonym zugelegt. Für Einzelspiele ist manchmal überhaupt kein Einloggen erforderlich, solche Spiele sind wirklich frei verfügbar und kostenlos.

Bei anderen Spielen ist ein Einloggen erforderlich. Hier ist Vorsicht geboten, wenn man seine Adresse oder gar seine Bankverbindung eingeben soll. Dann kann es sein, dass für die Nutzung des Spieles einmalige oder monatliche Kosten anfallen. Meist wird zwar eine Demo-Version angeboten, damit man das Spiel kennenlernen kann. Wenn es das Geld wert ist, kann man sich anmelden. Solche Spiele können aber durchaus „süchtig“ machen. Je länger man spielt, desto mehr kann man erreichen. Will man noch mehr erreichen, braucht man mehr Zeit zum Spielen. Und dann besteht die Gefahr, dass man alles andere vergisst, nur um im Spiel weiter zu kommen. Solche Spiele können eine Fangemeinde von mehreren Millionen Mitspielern haben. Gewinnen kann man selbst allerdings nichts, auch wenn man meint, seine Spielfigur teuer verkaufen zu können. Allein der Spielehersteller gewinnt über die Monatsbeiträge, die er von den Spielern einkassiert.