DAX0,00 % EUR/USD+0,06 % Gold+0,09 % Öl (Brent)-1,71 %

Das Dia Scannen geht mit modernen Scannern ganz einfach

Das Dia Scannen kann sehr einfach sein, denn inzwischen sind moderne Diascanner auf dem Markt erhältlich, die mit einer hohen Auflösung arbeiten und zudem auch noch eine Digitalisierung von Negativfilmen erzielen können.

Das Dia Scannen lässt sich mit auf dem Markt erhältlichen Diascannern leicht und unkompliziert und in hoher Qualität bewerkstelligen. Gute Diascanner können neben der Aufgabe, das Dia Scannen zu können, auch noch weitere Aufgaben wahrnehmen. So können diese Geräte auch den Negativfilm digitalisieren. Hierbei ist es bei einem guten Gerät durchaus möglich, das Ausgabeformat frei nach Wunsch zu wählen. Wichtig ist allerdings, dass bei der Anschaffung des Diascanners auf ein Gerät geachtet wird, das über eine ICS-Korrekturtechnologie verfügt. Der Anschluss an den Rechner kann ganz einfach mittels USB- oder FireWire-Schnittstelle erzielt werden. Die Entwicklung des Diascanners hatte die Wirkung, dass nun auch die Digitalisierung von gerahmten Diapositiven einfach durchgeführt werden konnte. Die Diascanner haben seither viele technologische Entwicklungen durchlaufen und die heute im Handel erhältlichen Diascanner können sowohl von reinen Amateuren als auch im semiprofessionellen Fotobereich Verwendung finden. Die heutigen Geräte erzielen sehr hohe Auflösungen für eine sehr gute Qualität und sind hier auch im mittleren Preisbereich bereits sehr leistungsstark.

Nicht immer empfiehlt sich übrigens die höhere Investition in einen teureren und leistungsstärkeren Diascanner, denn schon einfach Monofarben-Dias können durch das Einscannen schon Speichergrößen von 200 Megabyte erzielen und so hohe Speicherkapazitäten notwendig machen. Eine höhere Auflösung beim Abtasten erweist sich nicht immer als sinnvoll, da hier nicht zwingend höhere Bildqualitäten erzielt werden können. Für den Hobbybereich eignet sich also durchaus der Diascanner im mittleren Preisbereich, der das Dia Scannen und in optimaler Qualität wiedergeben kann und somit für private Zwecke völlig zufriedenstellende Ergebnisse liefert. Optimale Qualität beim Ausdruck werden übrigens erzielt, wenn ein normales Kleinbilddia in einer Größe von maximal 24 mal 36 Zentimetern ausgedruckt wird. Mit einem Diascanner der mittleren Preisklasse sind die Ergebnisse so gut, dass diese Druckgröße noch optimal erfüllt werden kann. Negativfilme lassen sich digitalisieren, ohne dass eine Entwicklung des Filmes erfolgen muss.