DAX+1,56 % EUR/USD+0,28 % Gold+0,47 % Öl (Brent)+0,13 %

Ein Notebook billig erhalten – hier gibt es viele Wege

Damit das Notebook billig zur Verfügung steht, kann man verschiedene Wege beschreiten. Viele Anbieter stehen hier zur Verfügung, um den mobilen, kleinen und leistungsstarken Computer zur Verfügung zu stellen.

Das Notebook ist die perfekte Alternative zum stationären Computer, denn hiermit lässt sich an praktisch allen Orten arbeiten. Dank Wireless LAN und entsprechenden Hotspots, die inzwischen in allen größeren Städten zahlreich vertreten sind, sind die Onlinemöglichkeiten auch deutlich besser geworden. Einziger Nachteil beim Notebook liegt einfach darin, dass es eben oftmals deutlich teurer ist als der stationäre PC, der gerade durch den kleinen Wettbewerb auch sinkende Absatzzahlen, somit deutlich günstigere Anschaffungspreise zu verzeichnen hat. Um das Notebook billig zu erhalten, gibt es zahlreiche Wege. Eine dieser Möglichkeiten besteht darin, das Notebook von Anbietern aus dem Internet zu beziehen, die beispielsweise 1b-Ware verkaufen. Hiermit sind keine minderwertigen Notebooks gemeint, sondern Geräte, die kleine optische Fehler zu verzeichnen haben und von daher im Handel nicht mehr vertrieben werden können. Hier ist gerade das Internet eine gute Bezugsquelle, weil die Auswahl an Lieferanten hier besonders groß ist und so ein gründlicher Preisvergleich vorgenommen werden kann.

Eine andere Möglichkeit, das Notebook billig zu erhalten, kann darin liegen, beim nächsten Vertragsabschluss im Hinblick auf Handy oder aber anderen langfristigen Abo-Verträgen gezielt nach Anbietern Ausschau zu halten, die das Notebook als Zusatzgeschenk an Abonnenten zur Verfügung stellen. Aufgrund des harten Wettbewerbs von Handyprovidern ist es inzwischen gängige Methode geworden, zum Zwecke der langfristigen Kundenbindung hochwertige Geschenke, wie beispielsweise das Notebook, an Neukunden zu verschenken.

Eine weitere Möglichkeit, das Notebook günstig zu bekommen, kann darin liegen, dass auf das bewährte Betriebssystem von Microsoft, das in Kombination mit den meisten Notebooks verkauft wird, zu verzichten. Nicht selten kann sich der Preis für ein neues Notebook allein dadurch um etwa ein Drittel reduzieren, wenn auf die klassischen Betriebssysteme verzichtet wird. Wer sich also damit anfreunden kann, künftig mit dem kostenlosen Betriebssystem von Linux zu arbeiten, kann bei der Anschaffung des Notebooks bares Geld sparen – trotz hochwertigem, neuem Notebook.