DAX-0,07 % EUR/USD-0,11 % Gold-0,09 % Öl (Brent)+0,47 %

Externe Festplatten bieten zusätzlichen Speicherplatz

Nach einiger Zeit gerät die Speicherkapazität des Computers meist an ihre Grenzen. Ist dies der Fall, kann man einige Daten auf externe Festplatten übertragen.

Die Festplatte gehört zu den wichtigsten Bestandteilen jedes Computers. Auf ihr befinden sich das Betriebssystem und sämtliche Programme. Auch die meisten Daten werden darauf gespeichert. Allerdings verfügt die Festplatte nur über eine begrenzte Speicherkapazität. Diese reicht in der Regel für diverse Software und zahlreiche Text- und Bilddateien vollkommen aus. Wenn allerdings sehr viele Videos, Songs oder aufwendige Spiele gespeichert werden sollen, erreicht sie jedoch schnell ihre Grenzen. In diesem Fall lohnt es sich, zusätzlich eine externe Festplatte anzuschaffen. Diese kann man ganz einfach über den USB-Anschluss mit dem Computer oder Notebook verbinden und wie eine interne Festplatte verwenden. Sie eignet sich hervorragend, um einige ältere Dateien zu archivieren, die man momentan nicht benötigt, aber dennoch nicht gänzlich löschen möchte. Alternativ kann man auch Dateien eines bestimmten Typs darauf speichern, zum Beispiel alle Musikstücke oder Filmaufnahmen. Abgesehen von wichtigen Systemdateien kann man so gut wie alles auf die externe Festplatte übertragen und so neuen Speicherplatz auf dem Computer freigeben. Hier kann also jeder sein eigenes System entwickeln.

Auch zur Datensicherung eignen sich externe Festplatten hervorragend. Sofern genug Speicherplatz vorhanden ist, sollte man den kompletten Inhalt des internen Speichers darauf spiegeln. So können wichtige Dateien und Programme auch bei massiven Schädigungen des Computers nicht verloren gehen, da man jederzeit auf die Sicherungskopie zurückgreifen kann.

Während im privaten Bereich Datenverluste zwar ärgerlich, aber meist zu verschmerzen sind, können sie im Berufsleben zu massiven Problemen führen. Daher sollte man hier möglichst täglich eine Datensicherung vornehmen. In einigen Branchen ist dies sogar zwingend vorgeschrieben. Hier sollte man auch die jeweiligen Vorschriften genau beachten. In Bereichen, in denen Datenschutz besonders wichtig ist, etwa im medizinischen Bereich, dürfen sich externe Festplatten mit den gesicherten Daten nicht im selben Raum befinden wie der Computer mit den originalen Daten.