checkAd

Neue Notebooks gesucht: Die besten Kauftipps

Netbook, Subnotebook oder 17 Zoll Profi-Notebook? Käufer mobiler Computer haben heute die Qual der Wahl. Mit diesen Kauftipps findet jeder neue Notebooks, die perfekt auf seine Ansprüche zugeschnitten sind.

Im Fachhandel vor Ort und in Internet-Shops präsentiert sich Notebook-Käufern heute eine schier unendliche Auswahl an preisgünstigen bis hochwertig ausgestatteten Notebooks. Wer einen neuen Laptop sucht, sollte sich nicht nur von (scheinbar) günstigen Schnäppchenangeboten leiten lassen, sondern sich für ein Notebook entscheiden, dass perfekt auf die eigenen Nutzungsgewohnheiten abgestimmt ist.

Klein und günstig, aber was steckt im Netbook? Die kleinen Notebooks eignen sich vor allem für unterwegs. Netbooks sind eine Miniaturausgabe von Notebooks mit 10 Zoll-Display, schmalem Arbeitsspeicher und geringem Gewicht. Ein Laufwerk ist nicht an Bord und muss bei Bedarf extern angeschlossen werden. Netbooks eignen sich nicht als Notebook-Ersatz, sondern sind vielmehr eine Ergänzung für unterwegs. Die leistungsfähige Alternative zum Netbook ist das Subnotebook mit einem Display von maximal 14 Zoll. Moderne Subnotebooks wiegen weniger als zwei Kilo und sind besonders für mobile Arbeiten sowie Präsentationen geeignet. Gute Subnotebooks sind reich ausgestattet mit schnellem Prozessor, leistungsfähigem Arbeitsspeicher, hochwertigem Display und üppigen Akku-Laufzeiten. Hochwertige Subnotebooks sind aber oft teuer als Notebooks.

Neue Notebooks en Masse: Die Auswahl ist im 15 Zoll-Segment am größten und günstigsten. Gefragt sind besonders Breitbild-Formate mit einem Seitenverhältnis von 16:9. Notebooks mit Glossy-Display liefern zwar gute Farben, eignen sich aber nur bedingt für den Außeneinsatz: Bei Sonne ist auf dem Notebook kaum noch etwas zu erkennen. Als Desktop-Ersatz für den Schreibtisch-Einsatz sind hingegen 17 Zoll-Notebooks am besten geeignet.

Einstellungen wie Lautstärke und Helligkeit sollten sich beim Notebook über separate Tasten regeln lassen. Qualitätsunterschiede sind im Notebook-Segment bei den Touchpads zu beobachten: Die Touchpads hochwertiger Laptops reagieren oft flüssiger. Für die Arbeit am Schreibtisch sollte aber eine Maus angeschlossen werden. Neue Notebooks der aktuellen Generation bringen meist ausreichend Schnittstellen wie USB zum Anschluss externer Geräte wie Monitor und Peripherie mit. Der Arbeitsspeicher lässt sich beim Notebook aufrüsten.

Inhalt

Rubriken