checkAd

Subnotebooks sind moderne Laptops im Handtaschenformat

Man kennt die Subnotebooks auch unter den Bezeichnungen Mini-Laptop oder Netbook. Diese kleinen, leistungsfähigen Laptops finden selbst in einer Handtasche Platz.

Für manch einen sind sie eine segensreiche Erfindung, andere empfinden sie als bloße Spielerei, Subnotebooks, diese kleinen Laptops, die verbreitet auch unter der Bezeichnung Netbook bekannt sind. Sie haben eine Displaygröße zwischen zehn und dreizehn Zoll, sind sehr flach gebaut und leicht im Gewicht. Trotz dieser geringen Größe haben Subnotebooks aber eine Menge zu bieten, denn sie vereinen fast alle technischen Möglichkeiten eines ausgewachsenen Laptops in ihren kleinen Gehäusen. Schnelle Prozessoren, wie sie in jedem anderen Notebook auch zu finden sind, sowie Festplattenkapazitäten von 160 und mehr Gigabyte sind inzwischen Standard bei den meisten Mini-Laptops.

Lediglich ein DVD-Laufwerk mit Brenner sucht man bei vielen Netbooks vergebens. Aus Platzgründen wird auf dieses Laufwerk verzichtet. Stattdessen sind Subnotebooks mit integrierten Kartenlese-Geräten und mehreren USB-Anschlüssen ausgestattet, so dass jederzeit auf verschiedene Speichermedien zurück gegriffen werden kann. Lediglich manche Software verursacht Probleme bei der Installation, und zwar immer dann, wenn sie ausschließlich von einer DVD oder CDROM installiert werden kann. Für diesen Fall wurde aber inzwischen auch schon Abhilfe geschaffen, denn für die kleinen Laptops werden im Elektronikfachhandel DVD-Brenner in einem ebenso kleinen Format angeboten, die einfach über den USB-Anschluss mit den Subnotebooks verbunden werden können.

Die Tastatur eines Netbooks ist vollwertig und ermöglicht trotz ihrer vergleichsweise geringen Größe die Bedienung im Zehn-Finger-System. Die größten Einschränkungen müssen Benutzer dieser Mini-Rechner aufgrund der geringen Größe des Bildschirms und der Leistungsfähigkeit der Akkus hinnehmen. Das Display zeigt auf rund zehn bis zwölf Zoll ein vollständiges Bild an, aber in stark verkleinerten Bildern und Schriften. Die Anzeige lässt sich jedoch in mehreren Schritten der Sehkraft des Benutzers anpassen, was aber zur Folge hat, dass nicht mehr das gesamte Bild im Display erscheint. Akkus von Mini-Laptops sind in ihrer Größe begrenzt und bieten Laufzeiten, die sich je nach Qualität der Akkus zwischen einer Stunde und drei Stunden bewegen.

Inhalt

Rubriken