Ein Multischalter rettet auch schon mal das Eheglück

Ein Multischalter kann die Anzahl an benötigten Peripheriegräten massiv verringern. Durch Einsatz eines Multischalters kann man Boxen, Tastaturen und ähnlichen Geräte massiv verringern und einen Kabelsalat vermeiden.

Manchmal will man mehrere Geräte im Wohnzimmer oder im Arbeitszimmer einsetzen. Sei es, dass man gerne zwei Computer oder zwei Verstärker im Wohnzimmer unterbringen möchte. Wenn man dann anfängt, mehrere Boxenpaare oder Mäuse und Tastaturen im Wohnzimmer unterzubringen, dann sieht die Dame des Hauses meist rot. Man zerstört die feine Balance im Wohnzimmer. Da nicht jedem ein eigenes Arbeits- und Bastelzimmer vergönnt ist, muss zu einem intelligenten Verfahren gegriffen werden.

Eines dieser intelligenten Kistchen ist der Multischalter. Mit einem Multischalter kann man mehrere Ausgabegeräte an mehrere Rechner oder Verstärker schalten. Eine simple Lösung ist das rein mechanische Verteilen der Signale. Simpel bedeutet hier, simpel in bezug auf die Technik. Die Kosten für eine gute Umschaltbox sind durchaus hoch, man muss nämlich viel Material und viel Arbeitszeit in die Herstellung eines solchen Gerätes investieren. Es gibt Multischalter, die Eingangssignale und welche die Ausgangssignale wie Lautsprecherausgänge schalten. Die Verarbeitung von einem Multischalter muss gut sein, ansonsten drohen Qualitätseinbußen oder gar Probleme bei den Geräten an sich. Wenn die Kontakte oxidieren kommt es zum Beispiel zu schlechter Tonqualität oder zu einer miesen Bildqualität. Bei einem Monitor sieht man das am schnellsten - man sieht doppelt. Wenn die Kontakte korrodiert sind, kommt es nämlich zu sogenannten Geisterbildern.

Wenn man einen mechanischen Multischalter einsetzen möchte, dann sollte man lieber in ein Markenprodukt investieren. Markenprodukte haben vergoldete Innenschalter und vergoldete Anschlüsse. Diese sind dann zum einen korossionsfrei und lassen sich zum anderen angenehm schalten. Korrodierte Elemente springen nämlich auch beim Schalten. Dies führt neben Sprüngen beim Schalten auch zu Stromspitzen. Diese können dann zum Ausfall von Geräten führen. Wer bei einem Umschalter spart, spart letztlich am falschen Ende.

Neben den klassischen mechanischen Umschaltern gibt es aber auch eine Reihe von elektronischen Multischaltern. Durch Tastkombinationen kann man hier den Umschaltvorgang einleiten. Ein solche Multischalter ist stabil und wartungsarm. Allerdings sind solche Multischalter, die hauptsächlich im PC Sektor eine Rolle spielen, teuer. Korrosion gibt es bei elektronischen Multischaltern bauartbedingt nicht. Mit Multischaltern kehrt dann Ordnung ins Wohnzimmer und ins Arbeitszimmer ein.

Inhalt

Rubriken