DAX+0,71 % EUR/USD-0,57 % Gold-0,11 % Öl (Brent)+0,08 %

Elektrischer Insektenvernichter – entfernt die Mücken

Insekten sind lästig. Wer nicht die chemische Keule schwingen will, kann zum Strom greifen. Ein elektrischer Insektenvernichter arbeitet zuverlässig und sicher. Für Menschen und Haustiere ist er ungefährlich.

Insekten sind lästig, besonders im Haus und in der Wohnung. Besonders lästig ist die Schnake im Schlafzimmer. Es gibt verschiedene Methoden, die lästigen Tierchen zu entfernen. Vertreiben nützt ja meist nichts und auch ein frei fliegender Kanarienvogel oder Sittich hilft nicht. Eventuell die Fliegenklatsche? Dazu muss man die lästigen Biester aber erst einmal finden.

So bleiben nur zwei Möglichkeiten; gegen kriechende Insekten gar nur eine. Bei diesen hilft wirklich nur die Chemie. Inzwischen gibt es aber im Fachmarkt Mittel, die bei sachgemäßer Anwendung die Umwelt nicht gefährden und auch für andere Tierarten ungefährlich sind. Ein Mittel gegen Ameisen beispielsweise kann für Bienen ungefährlich sein. So kann man mit Chemie gezielt gegen Schädlinge vorgehen.

Ein elektrischer Insektenvernichter hilft nicht gegen kriechende, sondern nur gegen fliegende Insekten. Er unterscheidet auch nicht zwischen Gut und Böse. Die Biene wird von ihm genauso zuverlässig getötet wie die Stechmücke. Allerdings ist die Gefahr, dass nützliche Insekten getroffen werden, bei richtiger Anwendung in der Wohnung recht gering. Im Außenbereich ist die Verwendung nicht zulässig. Da gerade die so lästigen Stechmücken weniger durch Licht, sondern eher durch das in der Atemluft von Säugetieren enthaltene Kohlendioxid angelockt werden, würde man da die Falschen treffen.

Ein elektrischer Insektenvernichter ist ein Gerät, das in seinem Inneren eine Lichtquelle enthält, die von einem unter Strom stehenden Metallgitter umgeben ist. Um dieses herum befindet sich dann ein isoliertes Kunststoffgitter, das eine Berührung des Metallgitters durch Mensch oder Haustier zuverlässig verhindert. Das Gerät wird an einer normalen 220 V Steckdose angeschlossen, verstärkt diese Spannung aber auf 100 V oder noch höher. Die Lichtquelle, meist mit einem hohen UV-Anteil, lockt die Insekten an. Diese erhalten bei der Berührung des Metallgitters einen Stromschlag, der sie sofort tötet. Meist befindet sich im unteren Teil des Gerätes eine Schale, in der sich das Ergebnis sammelt und dann entsorgt werden kann.

Neben dem Stromverbrauch stört da nur die Lichtquelle, wenn man den Insektentod im Schlafzimmer aufstellt.