checkAd

Festplatten Receiver für digitales Fernsehen

Mit einem Festplatten Receiver kann man nicht nur digitales Fernsehen empfangen, sondern auch Sendungen direkt im Gerät aufzeichnen, sodass keine zusätzlichen Aufnahmegeräte notwendig sind.

Das digitale Fernsehen hat sich inzwischen nahezu in aller Welt durchgesetzt, was nicht weiter verwunderlich ist, gibt es doch klare Vorteile gegenüber analogen Übertragungstechniken. Auf den ersten Blick ersichtlich ist dabei die deutlich bessere Bildqualität. Die Farben wirken satter und die Konturen schärfer. Das ist auf Dauer angenehmer für die Augen. Außerdem kann man in digitaler Form mehr Sender übertragen. Besonders deutlich wird dies, wenn man das analoge mit dem digitalen Programmangebot vergleicht. Letzteres umfasst nicht nur die gängigen privaten und öffentlich-rechtlichen, sondern auch weit über hundert zusätzliche Sender. Hinzu kommen noch weitere kostenpflichtige Programme, die man auf Wunsch abonnieren kann.

Für den Empfang benötigt man einen Receiver, welcher die digitalen Signale in Bild und Ton umsetzen kann. Dabei hat man die Wahl zwischen verschiedenen Modellen, wobei ein Festplatten Receiver besonders empfehlenswert ist. Mit diesem kann man sich die Sendungen nicht nur ansehen, sondern auch direkt aufzeichnen. Währenddessen kann man sich natürlich auch ein anderes Programm anschauen. Daher müssen sich Paare oder Familien nicht streiten, wenn zwei interessante Sendungen zur selben Zeit ausgestrahlt werden. Auch gegenüber DVD-Rekordern hat der Festplatten Receiver einen Vorteil, der in der hohen Speicherkapazität liegt. Bei Filmen mit Überlänge kommen die meisten DVDs an ihre Grenzen und während der Aufnahme kann man nicht einfach den Rohling wechseln. Die Festplatte kann hingegen mehrere Stunden Bild- und Tonmaterial speichern, sodass man auch mehrere Sendungen hintereinander aufnehmen kann.

Allerdings haben Festplatten Receiver auch einen Nachteil, zumindest dann, wenn sie für den Empfang von Pay-TV-Programmen zertifiziert sind: Oft ist es nicht möglich, die Aufnahmen auf andere Speichermedien zu übertragen. Daher muss man gelegentlich einen Teil der archivierten Sendungen löschen, um Platz für neue zu schaffen. Wer definitiv kein Interesse an kostenpflichtigem Fernsehen hat und auf die Zertifizierung verzichten kann, sollte daher lieber zu anderen Geräten greifen.