checkAd

Gute Beschriftungsgeräte - für dauerhaftes Kennzeichnen

Gute Beschriftungsgeräte werden in vielen Bereichen eingesetzt. Überall, wo Waren schnell und individuell ausgezeichnet oder gekennzeichnet werden sollen, kommen sie zum Einsatz. Es gibt Geräte mit unterschiedlicher Technik.

Vieles muss eindeutig gekennzeichnet werden. Da ist im Privathaushalt der Briefkasten, der einen Namen tragen muss, oder die Gefrierdose oder das Marmeladeglas. In Handel und Industrie sind es Lagerfächer oder die Schreibtisch-Ablagefächer, in vielen Fällen sogar die Produkte selbst. Und auf dem Bauernhof müssen heute auch die Hühnereier eine Beschriftung bekommen. Viele unterschiedliche Aufgaben warten auf die Beschriftungsgeräte.

Für den kleinen Bedarf werden meist selbstklebende Plastikbänder beschriftet. Diese einfachen Geräte liefern eine dauerhafte Beschriftung, sind einfach zu bedienen und kosten nicht viel. Dazu werden selbstklebende Prägebänder benutzt, die es in verschiedenen Basis- und Schriftfarben gibt. Die Daten werden manuell in das Gerät eingegeben und per Handdruck auf dem Band eingepresst. Daher braucht man keinen Stromanschluss.

Bei größerem Bedarf werden elektrische Geräte verwendet. Diese verarbeiten Schriftbänder in unterschiedlichen Breiten (etwa von 6 bis zu 24 mm), Farben und Qualitäten, so dass jeder Anwendungsfall abgedeckt werden kann. Die Daten werden manuell eingegeben, falls kein Datentransfer zur Verfügung steht, und im Thermodruckverfahren auf die Bänder übertragen, die nach Abzug der Schutzfolie auf das zu beschriftende Teil geklebt werden.

Die nächste Stufe für gute Beschriftungsgeräte sind die so genannten Etikettendrucker. Sie bedrucken je nach Gerät in unterschiedlichen Druckverfahren selbstklebende Etiketten, die von der Basisfolie abgezogen und manuell oder auch maschinell auf die zu kennzeichnenden Teile aufgeklebt werden. Je nach Etikettenart kann man sie nach Gebrauch wieder leicht und rückstandsfrei abziehen. Das Gerät wird als Drucker konfiguriert, so dass die Daten vom PC direkt übertragen werden können.

Als letztes seien noch gute Beschriftungsgeräte für spezielle Anwendungsfälle, beispielsweise die schon erwähnten Eier, genannt. Diese arbeiten meist als Tintenstrahldrucker. Sie werden auf die Anwendung individuell angepasst und können deshalb nicht einfach im Fachhandel erworben, sondern müssen beim Hersteller bestellt werden. Auch sie werden als Drucker konfiguriert und vom PC aus mit Daten versorgt.